Bodengrund-Komplettwechsel ??

Alles was sich um das Thema Aquaristik dreht und in kein anderes Forum passt ist hier richtig.

Bodengrund-Komplettwechsel ??

Beitragvon Fischköpp » 21.12.2008, 14:47

Hallo liebe Aqua-Aquaristiker,

neulich beim Wasserwechsel in meinem 54L-Garnelenbecken habe ich mich mal wieder getraut, mit dem Mulmsauger ein kleines bißchen im Boden rumzustochern und zu saugen, da sich die ganz, ganz winzigen Babys jetzt immer mehr im schön gewachsenen Moos aufhalten (sonst habe ich immer nur Wasser von oben entnommen - sonst hatte ich zig Garnelenbabys im Eimer :roll: )...
Das Problem - der Bodengrund (schwarzer, sehr feiner Kies, kunststoffummantelt) stinkt, als ob da irgendwas tierisch gammelt :shock:
...echt nicht schön...
Ich weiß nun nicht, woran es liegen kann - die Pflanzen wachsen komplett alle wie verrückt, die Tiere scheinen sich alle sehr wohl zu fühlen...alle agil, gefräßig, vermehrungsfreudig... Ob vielleicht einmal eingesetzte TDS verstorben sind im Boden? Das waren ca. fünf Stück und ich sehe sie nie (auch nicht nachts mit der Taschenlampe :lol: )
Oder die Wurzeln von den Pflanzen oder Futterreste?

Naja, meine frage ist nun natürlich - was kann/soll man tun?
Ich hab schon überlegt, einfach den gesamten Bodengrund rauszunehmen und entweder zu waschen oder gegen Sand zu tauschen (hab ich jetzt grad zum ersten Mal in einem 20 L-becken, das am Einlaufen ist und mir sehr gut gefällt).
Aber geht sowas gut? Können die Tiere das so lange in einem Eimer überleben? (Ich krieg bestimmt nicht alle Babys gefangen...) Das dauert ja sicher ewig (vor allem bei mir :(
Also der Gestank ist auf jeden Fall nicht normal...in meinem Fischbecken gab es sowas bisher noch nicht :?

Für Tipps und Erfahrungsberichte bin ich wie immer äußerst dankbar :nod:

Liebe Grüße und schöne Weihnachtstage,
Silke
Benutzeravatar
Fischköpp
Guppy
 
Beiträge: 60
Registriert: 09.03.2008, 11:14
Wohnort: Hamburg

Re: Bodengrund-Komplettwechsel ??

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 22.12.2008, 22:19

Hallo,

stocher doch mal mit irgendwas im Boden und schau, ob Gasblasen aufsteigen. Das wäre ein Anzeichen für Faulgase.

Ansonsten würde ich es aber erstmal nicht überstürzen. Versuch doch den Boden erstmal mit absaugen zu retten. Sauge dabei die oberen paar cm des Bodengrundes ab. Also ein wenig durchpflügen. Vielleicht kannst du ihn damit retten. Ein paar mal machen.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Re: Bodengrund-Komplettwechsel ??

Beitragvon Poecilia sphenops » 23.12.2008, 11:48

Huhu,

wenn ich bei meinem (schwarzen, kunstoffummantelten *g*) Kies mit dem Mulmsauger rumstochere, dann
stinkt es auch gewaltig im Eimer ...

Ich habe bisher noch nie Probleme damit gehabt und mir das einfach so erklärt, dass alles was die
Fische und Garnelen so hinterlassen sich dort ablagert und langsam vergammelt. Dass das stinkt, ist
klar :nod: ... Soll Kot nicht auch guter Dünger sein??? Gilt das auch für Fischkot ?? *ggg*

Ich würde mir da keine Sorgen machen und einfach mal hier und da ne Ecke absaugen. Ich meine,
dass das zum Kreislauf dazugehört und du massiv eingreifst, wenn du alles "pinibel" sauberhältst.

LG
Astrid
3 Platys, 2 A-Welse, 11 Dornaugen, 15 schw. Phantome, 14 5er-Barben, 3 Rennschnecken, 8 Amanos
1 Schmerle
250l, GH ~8, <PH 7,0, KH ~7, 25°C

60l, PH 6,5, GH, KH ~8, 25°C: 11 Neons, 1 Rennschnecke

10l Garnelenbecken
Poecilia sphenops
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 538
Registriert: 09.07.2006, 18:49
Wohnort: Hamburg

Re: Bodengrund-Komplettwechsel ??

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 23.12.2008, 21:29

Hallo,

richtig, pinibel sauber halten ist auch nicht gut und die überreste sind auch Nährstoffe für die Pflanzen, aber enn es stinkt und fault, dann ist zu viel davon im Becken.

Daher würde ich den Boden grob absaugen.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Re: Bodengrund-Komplettwechsel ??

Beitragvon Fischköpp » 26.12.2008, 08:38

Vielen Dank (wenn auch spät...Weihnachten ist schuld) für Eure Antworten :D
Nee, also penibel sauberhalten tu ich das auch nicht (auch wenn's schwer fällt)... Mach ich bei meinen Fischies auch nicht, nur da riecht es halt nicht so grausam...deswegen dachte ich, kann da was nicht stimmen...
Ich werde dann erstmal versuchen, weiterhin auch immer ein bißchen im Boden zu stochern, ohne die Garnelenbabys aufzusaugen :?
Solange es den Bewohnern nicht schadet, ist es ja auch nicht so dramatisch...und bisher geht es allen anscheinend blendend...
Wahrscheinlich ist es so besser für sie, als alles rauszureißen und neu zu machen :nod:

Vielen Dank und frohe Weihnachten noch !!
Silke
Benutzeravatar
Fischköpp
Guppy
 
Beiträge: 60
Registriert: 09.03.2008, 11:14
Wohnort: Hamburg

Re: Bodengrund-Komplettwechsel ??

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 26.12.2008, 12:55

Hallo,

vor dem komplett neu machen drücke ich mich nämlich auch. Ich weiss nicht wie ich alle Garnelen bekommen sollte.

Mir gefällt mein Becken im moment einfach nicht und ich würde gerne umgestalten.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Re: Bodengrund-Komplettwechsel ??

Beitragvon Fischköpp » 26.12.2008, 19:10

Ja, das ist echt gemein...die Garnelen erwischt man niemals alle, auch wenn man sich noch so bemüht und noch so genau hinsieht... Und wenn man keine fangen will (beim Wasserwechsel), da hab ich das Gefühl, es wollen plötzlich alle mit... :lol: Gemein, gemein, gemein...
Deswegen bin/war ich mir so unsicher mit dem Wechsel...so ein Unterfangen dauert ja Stunden...ist sicher kein Spaß für die wartende Bevölkerung im Eimer... :roll:
Benutzeravatar
Fischköpp
Guppy
 
Beiträge: 60
Registriert: 09.03.2008, 11:14
Wohnort: Hamburg

Re: Bodengrund-Komplettwechsel ??

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 27.12.2008, 00:59

Hallo,

und auch nach Stunden hast du mit sicherheit noch nicht alle.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Re: Bodengrund-Komplettwechsel ??

Beitragvon Brochis01 » 28.12.2008, 00:33

Hallo Silke

warum Dein Bodengrund so über "stinkt", dafür gibt es eine einfache Erklärung. Es bilden sich Faulgase, genannt Methan, in jedem Bodengrund eines Aquariums. Dies kann sich aber nur bilden, wenn keine Sauerstoffzufuhr erfolgt.

Gegenmaßnahmen sind "das Belüften" des Bodengrundes mittels Mulmglocke oder anderen Maßnahmen. Dies fällt ja dann bei Dir weg, da Du ja kleine Garnelen in dem Becken hat. Aber wie meine Vorgänger in den Beiträgen schon geschrieben haben, schädlich ist das für Deine Tiere nicht.

Riecht halt nur etwas übel..... ! ! !
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Re: Bodengrund-Komplettwechsel ??

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 28.12.2008, 20:23

Hallo,

was du natürlich auch machen kannst ist, dass du den Bodengrund etwas durchwühlst und den Mulm vom Filter aufsaugen läßt

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Re: Bodengrund-Komplettwechsel ??

Beitragvon Fischköpp » 28.12.2008, 20:28

Hallo Ulli,

vielen Dank auch für Deine Erklärung mein Problem betreffend :)
Ich hab jetzt bei den letzten Wasserwechseln mal ganz vorsichtig versucht, den Bodengrund ein wenig aufzulockern mit der Mulmglocke, ohne die Garnelenbabys aufzusaugen...und ich kann sagen - meine Technik scheint sich zu verbessern...
Vielleicht kriege ich es dann ja in Zukunft auch noch etwas reduziert mit dem Geruch (den man ja zum Glück auch nur beim Aufwirbeln wahrnimmt)...
Den Tieren scheint es in der Tat überhaupt nix auszumachen...das ist ja das Wichtigste :nod:

Viele Grüße,
Silke
Benutzeravatar
Fischköpp
Guppy
 
Beiträge: 60
Registriert: 09.03.2008, 11:14
Wohnort: Hamburg

Re: Bodengrund-Komplettwechsel ??

Beitragvon Teddy » 02.01.2009, 00:43

Hallo Ulli

Methan ist doch aber geruchlos. Zumindest reines Methan :P
Könnte es eventuell mit Ammoniak zu tun haben?

Gruß Teddy
Teddy
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 764
Registriert: 29.01.2006, 17:29
Wohnort: Delitzsch

Re: Bodengrund-Komplettwechsel ??

Beitragvon Alysha » 12.01.2009, 16:06

Hallo zusammen,

ich hatte das Problem auch, vermute jedoch das die durch den ganz feinen (staub) Bodendünger kam/kommt.
hab den nur in einer hälfte des Beckens eingebracht und jedes Mal wenn ich mit dem Mulmabsauger da in den Boden ging, stiegen Nebelschwaden auf, dass wasser roch schlecht und war trüb.
Im Rest des Beckens keine solchen Probleme.
Bringt mich zu dem entschluss keinen Bodendünger mehr einzubringen der unter den Sand gestreut werden soll.
Hatte zuvor schon nen grröberen, bei dem mich dann ärgerte, dass teilweise die Erdbrocken irgendwann auf dem Kies zu sehen waren (durch Pflanzen umsetzen z.B.)
Bei mir hat sich das nach einiger Zeit gelegt.

Gruss,
Alysha
12l-Garnelentümpel
25l- Goldringelgrundeln
54l- Garnelen und Jungfischbecken
180l- Gesellschaftsbecken
Alysha
Guppy
 
Beiträge: 82
Registriert: 03.01.2008, 15:16
Wohnort: Duisburg

Re: Bodengrund-Komplettwechsel ??

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 13.01.2009, 22:01

Hallo,

die Trübung kommt vom Bodendünger, das vermute ich auch. Bei meinem trübt es auch jedes mal das Becken ordentlich ein wenn ich im Boden wühle.

Faulen tut bei mir aber nichts. Weder bei Dünger unter dem Sand noch bei Dünger unterm Kies.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Re: Bodengrund-Komplettwechsel ??

Beitragvon Fischköpp » 16.01.2009, 18:32

Hi,

also dass es bei mir im Becken vom Bodengrund kommt, kann eigentlich nicht sein, denn ich habe nur den Kies im Becken, keinen Bodengrund als solches :roll:
Und das Wasser ist auch farblich eher nicht in der Richtung trüb. Es ist eher eine milchige Schicht oben auf der Wasseroberfläche, die allerdings inzwischen schon sehr, sehr viel dünner ist (ich habe jetzt etwas mehr Wasserbewegung geschaffen da oben und belüfte den Boden mit meinem Mulmabsauger immer schön...). Naja, und das Wasser selbst ist halt auch so'n bißchen milchig...deswegen dachte ich eher an Bakterien oder Algen...und als dann der Geruch dazukam... :\
Ich hab mir jetzt mal einen Mini-Söchting Oxydator bestellt...in der bangen Hoffnung, dass das vielleicht dem Becken bzw. seinen Bewohnern zusätzlich auch gut tun würde!? Hmm...hoffe, das macht Sinn... :oops:

Viele Grüße,
Silke
Benutzeravatar
Fischköpp
Guppy
 
Beiträge: 60
Registriert: 09.03.2008, 11:14
Wohnort: Hamburg

Nächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast

cron