Blaualgen Alarm

Alles was sich um das Thema Aquaristik dreht und in kein anderes Forum passt ist hier richtig.

Blaualgen Alarm

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 08.06.2009, 17:46

Hallo,

mein 540 Literbecken übersiedeln im moment eine Blaualgenplage. Woran kann das liegen?

Die Beleuchtung sind zwei mal 54 W T5 mit Reflektor, Dauer 12 Std. mit 1,5 Stunden Pause.

Besatz ist normal bis niedrig. Füttern tu ich nur wenig und da auch nur Frostfutter.

Die Algen besiedeln im moment alles und machen mit entsprechend die Pflanzen kaputt. Ich dünge einmal wöchentlich mit Ferrdrakon von drak.

Hat jemand Ideen?

Dunkelkur?

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Re: Blaualgen Alarm

Beitragvon Symphysodon » 08.06.2009, 18:01

Die Beleuchtungspause ist generell zu kurz. 4 Stunden, nicht kürzer.
Jetzt hilft nur eine komlette Dunkelkur. Das heisst, dass das Becken für eine Woche total finster sein sollte. Mit ner Wolldecke einpacken und danach sehen obs was gebracht hat. Vorher den Rasen absaugen.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Blaualgen Alarm

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 09.06.2009, 11:37

Hallo,

gut so werde ich es dann machen. Heute Absaugen und dann abdunkeln. Mal schauen was ich da nehme. Eine Decke in der größe habe ich nicht, aber vielleicht ein Karton.

Schaltzeituhr habe ich auf 2 Std. Mittagspause umgestellt.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Re: Blaualgen Alarm

Beitragvon Symphysodon » 09.06.2009, 11:49

Aqua-Aquaristik hat geschrieben:Hallo,

gut so werde ich es dann machen. Heute Absaugen und dann abdunkeln. Mal schauen was ich da nehme. Eine Decke in der größe habe ich nicht, aber vielleicht ein Karton.

Schaltzeituhr habe ich auf 2 Std. Mittagspause umgestellt.

Gruß

Matthias


Sorry, es muss 4 Stunden heißen. Bei der Dunkelkur darf überhaupt kein Licht einfallen, also auch kein Kunstlicht.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Blaualgen Alarm

Beitragvon Brochis01 » 09.06.2009, 17:30

Aqua-Aquaristik hat geschrieben:Hallo,
mein 540 Literbecken übersiedeln im moment eine Blaualgenplage. Woran kann das liegen?
Die Beleuchtung sind zwei mal 54 W T5 mit Reflektor, Ich dünge einmal wöchentlich mit Ferrdrakon von drak.
Matthias


Hallo Matthias,

die Beleuchtung ist definitiv viel zu niedrig gewählt bei einem 540 L Becken.
Denn , wenn der Pflanzenwuchs nicht in Gang kommt, dann nehmen sich die Nährstoffe - die sich ja im Wasser- befinden andere "Mitbewohner" so zum Beispiel deine Algen.

Und der Dünger den Du verwendest, ist ein Dünger der Superklasse und fördert das Algenwachstum enorm. Und wenn Du dann noch die Dunkelkur von Rudi machst, dann hast Du am Ende nicht nur keine Algen mehr sondern auch keine Wasserpflanzen.

Ich würde Dir folgenden Vorgehensweise raten !

1.) Dünger vollkommen weglassen bis die Algen vollständig "weg" sind. Danach einen Eisentest kaufen und messen was dem Wasser an freien Eisen fehlt. Erst dann düngen und das in großer Zurückhaltung.

2.) Einen regelmäßigen Wasserwechsel und zwar jede Woche mindestens 40 % und kein Frostfutter verfüttern, denn dadurch erhöhst Du den "Nährstoffgehalt" nur ungewollt noch mehr, denn Frostfutter wird bei weitem nicht so "gründlich" von den Fischen verdaut wie Trockenfutter.

3.) Wenn es möglich ist, viele Stengelpflanzen in das Aquarium einsetzen, denn diese Pflanzen haben ein enormes Wachstum und benötigen dementsprechend
viele Nährstoffe. Erst wenn diese Pflanzen über Hand nehmen im Aquarium, sollten sie durch Rosettenpflanzen ersetzt werden.

4.) Und bitte - und das meine ich ernst - setze keine Antialgenmittel ein auch wenn diese noch so gut verträglich für Pflanzen seien sollen. Alle diese Mittel enthalten so genannte "Wuchshemmstoffe" die nicht nur das Wachstum der Algen hemmen, auch das Deiner Pflanzen wird dadurch geschädigt.

Ein weiterführender Bericht wäre nett, viel Erfolg wünsche ich Dir !
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Re: Blaualgen Alarm

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 09.06.2009, 21:41

Hallo,

hmm das sind jetzt aber sehr unterschiedliche Ansichten. Dunkelkur hatte ich jetzt schon begonnen. Abbrechen oder nicht?

Dünger Reduzierung hatte ich als erstes vorgezogen, bzw. nicht gedüngt. Eine Verbesserung hatte ich nicht erreicht. Eher schlechter.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Re: Blaualgen Alarm

Beitragvon Symphysodon » 10.06.2009, 09:04

Dann bleibt doch erst mal die Dunkelkur übrig. Du kennst ja meine Ansicht, "alles kann, nichts muss helfen".
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Blaualgen Alarm

Beitragvon Brochis01 » 10.06.2009, 12:51

Hallo,

dann würde mich mal interessieren, in welchen Zeitabständen die einzelnen Maßnahmen erfolgt sind ?

Bei der Bekämpfung aller Algen ist viel, viel Geduld gefragt ansonsten läuft nix, das sollte Dir klar sein. Eine Lösung innerhalb von einer Woche ist da nicht drinn, denn zu komplex sind die Zusammenhänge im Wachstum von höheren und niederen "Pflanzen".

Meine Bedenken gegen eine Dunkelkur sind die, dass dadurch auch das Wachstum der "höheren Pflanzen" leidet welches dann schwer wieder wett zu machen ist.
Und glaube mir Matthias ich hatte mal so viele Algen unterschiedlichster Arten, dass ich nah dem Wahnsinn gewesen bin und wollte damals alles aufgeben und verschenken und von Aquaristik nix mehr hören und sehen.

Blaualgen, Pinselalgen und Fadenalgen haben sich in meinem Aquarium die "Klinke" in die Hand gegeben. Nach einer gründlichen Analyse aller Komponenten die am Wachstum von Algen und Wasserpflenzen beteiligt sind, bin ich dann zu den Erfahrungen gelangt welche ich Dir "oben" beschrieben habe.

Eine weitere Maßnahme war damals, ich habe die "Durchströmgeschwindigkeit" des Ausen - und Innenfilters gesenkt. Denn diese sind ja für die Verteilung der "Nährstoffe" im Wasser mit verantwortlich (mal ganz vereinfacht ausgedrückt).

Bei Deinem Algenwachstum liegen da die Ursachen ein klein wenig anders. Ein Überangebot von "Nährstoffen - Abfallstoffen" und ein negatives Pflanzenwachstum sind die Folgen für das Wachstum "Deiner" Blaualgen. Und ich glaube kaum dass, dies nur mit dem kompletten Abdunkeln des Aquariums hin zu bekommen ist. Aber ich kann mich auch irren und lasse mich gern vom Gegenteil belehren.

Natürlich spielen die "Wasserkomponenten" eine weitere wichtige Rolle, aber ehe ich hier von Redoxpotential und Karbonathärte anfange ist der Hinweis auf einen Wasserwechsel eine besserer Ratschlag für Dich.

Sollten dann dennoch alle Maßnahmen nicht zum gewünschten Erfolg führen - was ich ganz stark bezweifle - kann dann immer noch die "Radikal - Methode" der ewigen Dunkelheit Anwendung finden.
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Re: Blaualgen Alarm

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 12.06.2009, 22:25

Hallo,

hatte die Maßnahmen alle so im Abstand von 3-4 Wochen probiert, leider mit keinen Erfolg, eher negativem. Wie hoch müsste denn die Beleuchtung sein? Habe eher das Gefühl, dass sie zu stark ist. Die Pflanzen wachsen zwar gut, aber an den Stellen, wo das Licht direkt hin brennt, bildeten sich die Algen als erstes.

Werde jetzt erstmal die Dunkelkur fertig durchziehen, danach schaue ich weiter. Werde dann das Futter ein wenig umstellen. Wasserwechsel werden regelmäßig bei mir gemacht und der Dünger eh seeehr vorsichtig angewand. Bin gerade mal bei halber Dosierung. Die Menge hatte ich über meinen Eisentest ausgelotet.

Nein Antialgenmittel kommen bei mir nichts ins Becken.

Werde weiter berichten.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Re: Blaualgen Alarm

Beitragvon Teddy » 20.06.2009, 22:59

Hallo

Nein Antialgenmittel kommen bei mir nichts ins Becken

Ich würde sie nicht vorverurteilen, aber bei Blaualgen auch nicht anwenden.
Und natürlich haben sie auch Nachteile, ohne Frage.
Wo steht das AQ? Kamen die ersten Blaualgen eventuell mit den ersten "richtigem Sonnenschein"?
Dunkelheit mögen die nicht, würde auch erstmal die Dunkelkur durchziehen.
Zeitungen helfen auch zum Abkleben.
Wie hoch müsste denn die Beleuchtung sein? Habe eher das Gefühl, dass sie zu stark ist

Denk mal auch, viel Licht, viel Schatten.
Den vorderen Bodengrund kannst du ruhig für die nächste Zeit permanent mit Zeitung o.Ä. abschirmen.
Falls sie im vorderen Bereich sind.
Und möglichst reichlich Wasser wechseln.
Düngst du CO2?

Gruß Teddy
Teddy
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 764
Registriert: 29.01.2006, 17:29
Wohnort: Delitzsch

Re: Blaualgen Alarm

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 21.06.2009, 21:16

Hallo,

so nun ein kleiner Bericht nach der Dunkelkur. Zum einen habe ich mir oben verschrieben. Ist kein 540 Literbecken, sondern ein 450 Literbecken.

Am Freitag habe ich gelüftet und die Blaualgen sind eigentlich alle Weg. Nur auf der großen Wurzeln tummeln sich noch Pinselalgen würde ich sagen, aber die waren auch vorher schon da. Die gilt es nun noch einzudämmen.

Die Pflanzen haben es recht gut überstanden. Klar kümmern tun sie, aber bis auf meine öhh was ist es eigentlich eine Cabomba nur in groß, sehen die Pflanzen alle recht gut aus. Der Javafarn sieht sogar etwas besser aus, wie vorher :shock: :?:

Nein Co2 habe ich nicht drinnen. Und ja die Algen kamen erst mit der Sommersonne. Die Sonne kann leider leicht am Abend ins Becken scheinen. Mit Rollos versuche ich das aber zu vermeiden.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Re: Blaualgen Alarm

Beitragvon Teddy » 22.06.2009, 01:09

Hallo Matthias

Die Sonne kam dieses Jahr recht schlagartig und auch dauerhaft durch. Könnte durchaus der letzte Auslöser gewesen sein.
Ist für so ein Aquuarium sicher auch eine Umstellung.
Weg sind die Blaualgen erst, wenn sie nicht wiederkommen :wink:
Aber im Moment sind die Pflanzen wieder im Vorteil.
Würde jetzt alles wieder in Ruhe auf den Originalzustand bringen. Bis auf die Änderungen, die hier beschrieben wurden.
Wenn es vorher so lief, warum jetzt nicht?
So eine Wurzel überbrühe ich gelegentlich mal, wenn sie anfängt zu veralgen. Oder dreh sie einfach um.
Wünsche dir viel Erfolg.

Gruß Teddy
Teddy
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 764
Registriert: 29.01.2006, 17:29
Wohnort: Delitzsch

Re: Blaualgen Alarm

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 22.06.2009, 12:07

Hallo,

gut das Aquarium läuft ja generell erst seit September oder Oktober letzten Jahres. Werde jetzt auf jedenfall noch die Vorschläge umsetzen, soweit noch nicht passiert und dann werden wir mal schauen.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Re: Blaualgen Alarm

Beitragvon Brochis01 » 28.06.2009, 21:08

Hallo Matthias,

was machen denn "Deine" Blaualgen, bzw. wie sieht das Becken nach der Dunkelkur aus ?
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Re: Blaualgen Alarm

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 29.06.2009, 11:51

Hallo Ulli,

nach der Dunkelkur hatte ich ja oben geschrieben. Jetzt eine Woche Licht an, erholen sich die Pflanzen langsam und es bilden sich bisher noch keine neuen Blaualgen. Auf der Wurzel selber sitzen aber noch Algen, aber würde eher sagen Pinselalgen oder Bartalgen. Aber das muss ich mal genauer beobachten.

Von der einen Seite kann ja am späten Nachmittag Sonne auf die Seitenscheibe fallen, da überlege ich mir jetzt, die abzudunkeln.

Ansonsten will ich jetzt wieder langsam anfangem mit düngen und muss den Boden nochmal absaugen.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Nächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron