Neueinrichtung Aquarium

Alles was sich um das Thema Aquaristik dreht und in kein anderes Forum passt ist hier richtig.

Neueinrichtung Aquarium

Beitragvon Jeanie » 28.08.2009, 23:02

Hallo zusammen,

würde gerne mal eure Meinung hören. Bin mir gerade total unsicher, wie ich mein neues Aquarium einrichten soll.
Hab mir ein Juwel vison bestellt, was Mo auch geliefert wird. Bis jetzt hatte ich immer nur entweder Sand oder einfachen bunten Kies verwendet.
Zum einen überlege ich jetzt mal eine Rückwand einzubauen, gibt es ja scheinbar von juwel und so weiter. Wollt da eine eher helle nehmen.
Meine Frage ist nun, ob das nicht doch einiges an Platz wegnimmt? Musste eh schon auf ein größeres Becken verzichten wegen der Statik.
Würd dazu evtl. schwarzen Kies nehmen. Eine große Wurzel würde ich auf jeden Fall aus meinem alten Becken nehmen.

Und was meint ihr, wie lange ich es sicherheitshalber einfahren lassen sollte. Kann einen Teil des Wassers aus dem Aquarium nehmen, in dem die Fische jetzt leben.
Jeanie
Guppy
 
Beiträge: 36
Registriert: 26.02.2005, 14:43

Re: Neueinrichtung Aquarium

Beitragvon Teddy » 29.08.2009, 07:04

Hallo

Also, ich hab den schwarzen Kies bei mir nicht bereut, sieht gut aus.
Wenn du keinen zwingenden Grund hast die Fische rüberzusetzen, dann warte doch die 6 Wochen ab.
Dann nach und nach und am Anfang sehr sparsam füttern.
Wasser kannst du mit rübernehmen und etwas Filterschlamm auch.
Oder du läßt den Filter des neuen Beckens erstmal ein paar Tage im alten parallel laufen.

Gruß Teddy
Teddy
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 764
Registriert: 29.01.2006, 17:29
Wohnort: Delitzsch

Re: Neueinrichtung Aquarium

Beitragvon Jeanie » 29.08.2009, 16:50

Reichts denn, wenn ich z.B. die Filterwatte von der alten Pumpe mit in die neue tue?
Da es sich spontan ergeben hat, dass Ende des Monats ein paar Tage keiner in der Wohnung ist, werd ich dem Becken wohl auch tatsächlich die Zeit geben.

Hab aber eben gemerkt, dass ich evtl. noch ein ziemliches Problem bekommen könnte. Da wo das Alte Aquarium steht ist das Wasser ziemlich hart. Die Fische sind halt auch daran gewöhnt. In unserer neuen Wohnung hat das Leitungswasser laut Tropfentest gerade mal ein kh von ca. 1 und eine gh von 3-4. Muss ich diesen Härtegrad generell erhöhen. Einer der Werte stabilisiert doch auch den Ph-Wert, oder? Und wie ist das während des Umzugs, wie stark darf der Härtegrad von einader abweichen, ohne das die Fische starke Probleme kriegen? Würd dann versuchen zu mischen.

@Teddy, hast du denn auch eine Rückwand drin?
Jeanie
Guppy
 
Beiträge: 36
Registriert: 26.02.2005, 14:43

Re: Neueinrichtung Aquarium

Beitragvon Symphysodon » 29.08.2009, 17:26

Hi,
welchen KH Wert hat das Wasser am alten Standort?
3, 4 ° mehr ist zu verkraften. Aber der pH-Wert sollte gleich sein.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Neueinrichtung Aquarium

Beitragvon Teddy » 29.08.2009, 20:46

Hallo
Reichts denn, wenn ich z.B. die Filterwatte von der alten Pumpe mit in die neue tue?

Wenn ich das jetzt richtig verstehe was auch nicht allzu oft passiert :roll: , dann legst du das alte Aquarium still?
Dann häng doch einfach den alten Filter noch ein bis zwei Wochen mit in das neue Aquarium.
Stimme doch mal den KH-Test nochmal mit deinem Leitungswasser der alten Wohnung ab. Wer viel mißt, mißt Mist.
Hab bei mir schon das Problem gehabt, daß ein überalterter KH- Test zu niedrig angezeigt hat.
Und das ist noch vornehm ausgedrückt 8).

Gruß Teddy
Teddy
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 764
Registriert: 29.01.2006, 17:29
Wohnort: Delitzsch

Re: Neueinrichtung Aquarium

Beitragvon Jeanie » 31.08.2009, 20:20

Sorry, hatte akute Probleme mit dem Internetzugang, sonst hätte ich früher geantwortet.

Den Ph-Wert werd ich nochaml messen, aber wenn ich frühere Werte richtig im Kopf habe, müssten die recht ähnlich sein (wie gesagt ich messe nochmal).
Die Kh und GH Werte unterscheiden sich sicherlich um mehr als 3-4 abweichen. Bei alten Messungen kam ich mal auf 19 GH und KH 6-8.

Wolte beide Aquarien erstmal parallel laufen lassen. Von daher ist das mit der alten Pumpe ans neue anschliessen etwas schwierig. Habe die Fische schon ziemlich lange und hab dementsprechend Angst das ihnen was passiert, wenn ich es zu eilig hatte. Daher dachte ich, ich mach noch mal die Pumpe im alten sauber und nehme die Watte mit ins neue.
Jeanie
Guppy
 
Beiträge: 36
Registriert: 26.02.2005, 14:43


Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron