Wozu braucht man CO2 im aquarium????

Alles was sich um das Thema Aquaristik dreht und in kein anderes Forum passt ist hier richtig.

Wozu braucht man CO2 im aquarium????

Beitragvon BaronT » 30.08.2009, 03:57

Hallo,

warum bzw. wofür ist CO2 im aquarium gut.Braucht man unbedingt eine CO2 Anlage????

Mit Freundlichen Grüßen
Tobi
BaronT
Jungfisch
 
Beiträge: 5
Registriert: 27.08.2009, 22:22

Re: Wozu braucht man CO2 im aquarium????

Beitragvon Blumenhofen » 30.08.2009, 06:50

CO2 ist der Hauptnährstoff der Pflanzen. Ohne CO2 wachsen sie nicht.
In vielen Fällen brauch es keine CO2 Anlage. CO2 kommt auch durch die Umgebung, Wasserwechsel und Fischbesatz ins Becken.
Und da CO2 auch den PH Wert beeinflusst kommt es auch ein wenig auf deinen Besatz an was sie mögen.
Einem Becken mit wenig Pfplanzen und gewünschtem PH von 8 wird man nicht zusätzlich noch CO2 zufügen wollen.
Eher ein Becken mit viel Pflanzen und man auch PH 6-7 anstrebt. Aber auch da kann es oft sein das ohne zusätzliche CO2 Flasche genug sich einpendelt.
Blumenhofen
Guppy
 
Beiträge: 65
Registriert: 13.08.2008, 20:38
Wohnort: Köln

Re: Wozu braucht man CO2 im aquarium????

Beitragvon Symphysodon » 30.08.2009, 11:12

Hi,
CO2 ist nicht zur Beeinflussung des pH-Wertes zu nutzen. Es gibt genügend Wege um einen pH-Wert entsprechend einzustellen. Die Gefahr besteht, dass bei Nachtabschaltung das Säurepotential im Wasser fast schlgartig fällt und damit eine Stresssituation entsteht, die die Tiere anfällig gegen Krankheiten macht. Die gleiche Situation ist bei Zuschaltung des CO2, tagsüber. Eine Veränderung des pH-Wertes um einen Wert bedeutet, dass das Wasser die 100 fache Menge an Säuren hinzu bekommt oder verliert. Da ist es verständlich, dass eine Stresssituation unausweichlich ist.
Klar, es ist wunderbar bequem den pH-Wert auf diese Weise zu regeln. Es denkt aber fast niemand an die Folgen, die die Tiere ausstehen müssen.
Das Wissen um die Auswirkungen über die Höhe der CO2 Konzentration ist ausserdem entscheidend. Fische die in alkalischem Wasser leben, wie alle Ostafrikanischen Buntbarsche und Südamerikanische Barsche, wie Diskus, Skalare, Schmetterlingsbuntbarsche, usw. vertragen nur sehr wenig CO2. Da ist die Grenze von 15 mg/l möglichst nicht zu überschreiten. Der Grund ist, dass jeder Fisch über seine Kiemen vom Körper produziertes CO2 schwer, bzw. nicht abgeben kann und dabei eine Art Erstickung eintritt. Korrekt ist aber, dass der pHWert des Blutes ansteigt und die Suerstoffaufname im Blut verhindert und somit den Tod der Tiere verursacht.
Andere Fische aus dem mittleren KH und pH Bereichen vertragen aber mehr gelöstes CO2 im Wasser. Da kann es schon um die 25 mg - 30mg/l konzentriert sein. Zeichen einer CO2 Vergiftung ist, wenn die Tiere an der Wasseroberfläche "nach Luft schnappen"
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis


Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste