Wer hat weiches Wasser hier?

Alles was sich um das Thema Aquaristik dreht und in kein anderes Forum passt ist hier richtig.

Wer hat weiches Wasser hier?

Beitragvon Angel » 03.11.2009, 14:49

Hallo,

wer von euch hat weiches Wasser (bitte Werte dazu geben)?
Welche Fish pflegt ihr?
Und bereitet ihr das Wasser speziell auf oder pure-nature???
**** Happiness is a choice ****
Benutzeravatar
Angel
Diskus
 
Beiträge: 3188
Registriert: 28.12.2006, 16:56
Wohnort: Crossville, Tennessee

Re: Wer hat weiches Wasser hier?

Beitragvon Sven 76 » 04.11.2009, 18:01

Hi Angel,

ich habe weiches Wasser welches ich mittels Umkehrosmose ( Reverse osmosis) selbst aus unserem Leitungswasser herstelle.
Zusätzlich filtere ich uber Torfgranulat.
Die genauen Wasserwerte habe ich jetzt nicht im Kopf, da ich schon länger nicht getestet habe.
Ich würde ja jetzt schnell messen können, allerdings ist es hier in Deutschland schon dunkel und die Testskalen lassen sich am Besten bei Tageslicht vergleichen.
Ich werde die die Werte am Wochenende nachreichen.

Mein Fischbesatz setzt sich dementsprechend aus Südamerikanern aus dem Amazonas- Einzugsgebiet zusammen.
An Salmlern halte ich Paracheirodon axelrodi und Carnigiella strigata.
Mein Welsbesatz besteht aus Farlowella acus, Corydoras arcuatus, Ancistrus spec. und Leliella spec. rot.
Zusätzlich leben in dem Becken noch Apistogramma cacatuoides.

Viele Grüsse

Sven
Bild

seashepherd.org
blog.migaloo.de/
sharkproject.org
sharkwater.de/?x=trailer
narrenschiffsbruecke.blogspot.com
earthfirst.org
Benutzeravatar
Sven 76
Skalar
 
Beiträge: 465
Registriert: 17.05.2007, 14:59
Wohnort: Hamm

Re: Wer hat weiches Wasser hier?

Beitragvon Angel » 04.11.2009, 19:09

Ich habe das RO wasser pur aus der Leitung, kommt von Werk aus mit 1KH hier an :lol:
**** Happiness is a choice ****
Benutzeravatar
Angel
Diskus
 
Beiträge: 3188
Registriert: 28.12.2006, 16:56
Wohnort: Crossville, Tennessee

Re: Wer hat weiches Wasser hier?

Beitragvon Sven 76 » 04.11.2009, 20:03

Ich habe das RO wasser pur aus der Leitung, kommt von Werk aus mit 1KH hier an


In DE ist es leider so das selbst Trinkwasser einer Norm unterliegend standarisiert ist. Ordnung muss schliesslich sein :mrgreen:

In fast allen unseren Nachbarländern wird das ähnlich wie in den USA gehandhabt : Das Wasser wird gereinigt, entkeimt und durch die Leitungen zu den Verbrauchern gepumpt.Künstliche Aufhärtung und PH-Standarisierung findet dort nicht statt...

Habe mal in einer Amazonas- Ausgabe von tschechischen Züchtern gelesen die Rotkopfsalmler (Hemigrammus bleheri) in ihrem LEITUNGSWASSER!! vermehren.

Ich weiss auch nicht was dieser typisch deutsche Blödsinn soll unser Wasser künstlich, soweit es geht, zu vereinheitlichen.

Ich werd am Wochende mal den Testkoffer aktivieren und das Leitungs- und aufbereitete Wasser des nördlichen Ruhrpotts checken :D

Viele Grüsse und bis bald

Sven
Bild

seashepherd.org
blog.migaloo.de/
sharkproject.org
sharkwater.de/?x=trailer
narrenschiffsbruecke.blogspot.com
earthfirst.org
Benutzeravatar
Sven 76
Skalar
 
Beiträge: 465
Registriert: 17.05.2007, 14:59
Wohnort: Hamm

Re: Wer hat weiches Wasser hier?

Beitragvon Angel » 04.11.2009, 22:15

Naja es gibt hier schon gegenden die hateres Wasser haben und durchaus einen KH von 7-8 messen koennen....nur wie hier auf'm Land nicht :\ das hat seine Vor und Nachteile...ja nach dem was man mit dem AQ/ Besatz machen will.

Wobei ich auf vergangen posts mich gut erinnere das es deutlich einfacher (Aufwand & Kosten) ist das Wasser aus der Leitung haeter zu machen als umgedreht.
**** Happiness is a choice ****
Benutzeravatar
Angel
Diskus
 
Beiträge: 3188
Registriert: 28.12.2006, 16:56
Wohnort: Crossville, Tennessee

Re: Wer hat weiches Wasser hier?

Beitragvon Symphysodon » 05.11.2009, 15:27

Hi,
der Grund, dass bei uns das Wasser "bearbeitet" wird, ist der. Es muss wohl in den Anfängen liegen, als in den Haushlten vermehrt Kupfterleitungen eingebaut wurden. Bei saurem Wasser soll es wohl dazu gekommen sein, dass zu diesen Zeiten enorme Mengen an Kupferionen aus den Rohren gelöst worden und Vergiftungserscheinungen auf getreten seien. Deshalb hat man eine DIN entwickelt die den pH Wert auf 7 oder leicht höher fest legt. So, dass kein Kupfer sich mehr frei im Wasser befinden kann. Ich finde es schom sinnvoll, wenn man sich überlegt, dass Säuglingen, Kleinst- und Kleinkindern möglichst kupferfreies Wasser zur Verfügung gestellt wird. Zumindest die Obergrenze an Kupfer nicht überschritten wird.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Wer hat weiches Wasser hier?

Beitragvon Angel » 05.11.2009, 17:31

Hi rudi,
macht ja auch Sinn! Vor allem in den von dir beschreiben Bsp.
Hier ist alles mit PVC rohren gebaut bei mir im Haus. Wobei ich mir sicher bin alte Haeuser haben hier auch noch Kupfer. Woebi auch 'bearbeitetes' Wasser hier wenig helfen wuerde weil SO VIELE garkein Stadtwasser haben wollen und das komplette Haus am Brunnen angeschlossen ist, zumindest hier bei uns in der Gegend wuerde ich sicher schaetzen 2/3 haben Brunnen und 1/3 Stadtwasser wenn nicht sogar eher mehr Brunnenwasser.
Was zumindest dann die 'Stadt chemie' aus deiner Leitung verbannt ABER ich wuerde mich gerade hier mit 99% Landwirtschaft doch erst einmal fragen was da so GENAU aus dem Brunnen kommt.

Hat eben alles sein fuer & wieder wie immer :-)
**** Happiness is a choice ****
Benutzeravatar
Angel
Diskus
 
Beiträge: 3188
Registriert: 28.12.2006, 16:56
Wohnort: Crossville, Tennessee


Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron