3D Rückwand

Alles was sich um das Thema Aquaristik dreht und in kein anderes Forum passt ist hier richtig.

3D Rückwand

Beitragvon bero » 09.01.2010, 19:38

ICh habe mir eine 3D Rückwand gebaut; Styropor odeliert zement in zwei schichten rüber und hinten bis jetzt nicht verputzt!
Jetzt ist meine Frage:
Ich werde ja bald ein Weichwasser Aquarium machen also dann noch wasser einlassen pflanzen rein und so. Härt der zement das Wasseer sehr stark auf? die GH sollte bei allen Fischen nicht mehr als 15-20 betragen?? und wir haben hier Wasser mmit ca 7 GH und kann ich die Rückwand hinte offen lassen? muss ich noch versiegeln? raspeln sich Antennenwelse an den rauem zementstellen ihre "Münder" auf?
MfG
Ron :)
bero
Jungfisch
 
Beiträge: 20
Registriert: 06.01.2010, 11:48
Wohnort: Oldenburg

Re: 3D Rückwand

Beitragvon Sven 76 » 10.01.2010, 13:22

Hi Ron,

mit Zement im AQ kenn ich mich jetzt nicht wirklich aus. Ich kann mir aber gut vorstellen das KH und PH dadurch nach oben schiessen, Zement besteht schliesslich zum Grossteil aus diversen Calciumverbindungen.
Wenn du die Rückwand im Weichwasser nutzen willst würde ich sie komplett mit Epoxydharz versiegeln.
Damit verschwinden dann auch mögliche scharfe Kanten.

Viele Grüsse

Sven
Bild

seashepherd.org
blog.migaloo.de/
sharkproject.org
sharkwater.de/?x=trailer
narrenschiffsbruecke.blogspot.com
earthfirst.org
Benutzeravatar
Sven 76
Skalar
 
Beiträge: 465
Registriert: 17.05.2007, 14:59
Wohnort: Hamm

Re: 3D Rückwand

Beitragvon bero » 10.01.2010, 22:15

mh ich denke ich versiegel das dann damit oder mit transparantem acrylllack und ich will das ganze sowieso nochmal mit puschaum machen so wie die Rückwände die man auch kauft!
bero
Jungfisch
 
Beiträge: 20
Registriert: 06.01.2010, 11:48
Wohnort: Oldenburg

Re: 3D Rückwand

Beitragvon Symphysodon » 11.01.2010, 07:41

bero hat geschrieben:Ich habe mir eine 3D Rückwand gebaut. Styropor modeliert, Zement in zwei Schichten drüber und hinten bis jetzt nicht verputzt!
Jetzt ist meine Frage:
Ich werde ja bald ein Weichwasseraquarium machen. Also dann noch Wasser rein lassen, pflanzen rein und so. Härtet der Zement das Wasseer sehr stark auf? Die GH sollte bei allen Fischen nicht mehr als 15°-20° betragen??
Wir haben hier Wasser mit ca 7° dGH. Kann ich die Rückwand hinte offen lassen? Muss ich noch versiegeln? Raspeln sich Antennenwelse an den rauen Zementstellen ihre "Münder" auf?
MfG
Ron :)


Hi,
dann sind es aber keine Weichwasserfische mehr. Wo hast du denn diese Angaben her?

Das Leitungswasser würde nach Angabe der GH (7° dGH) geeignet sein. Soweit man sich auf die Angabe der GH verlassen kann (kann man nicht). Der GH Wert wird wohl so stimmen aber ob es rechnerisch (natürliches Ionenverhältnis) hin kommt ist nur über den KH-Wert zu prüfen. Eben weil man sich nicht auf GH Werte verlassen kann, ist dieser Wert überflüssig. Allein der KH Wert ist wichtig und der steht bei Weichwasserfischen bei < 5° dKH.
Es ist richtig, dass sich der pH Wert mit der Dichte der Karbonate ändert.

Die Beandlung der Rückwand mit Epoxydharz ist unumgänglich (auch die Rückseite). Da stimme ich Sven zu.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: 3D Rückwand

Beitragvon bero » 11.01.2010, 11:40

die angaben was die fische brauchen habe ich von hier http://www.zierfischverzeichnis.de/namendeutsch/
bero
Jungfisch
 
Beiträge: 20
Registriert: 06.01.2010, 11:48
Wohnort: Oldenburg


Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast