Hitzewelle & AQ-Temperatur - wie reagieren?

Alles was sich um das Thema Aquaristik dreht und in kein anderes Forum passt ist hier richtig.

Hitzewelle & AQ-Temperatur - wie reagieren?

Beitragvon Baery67 » 13.07.2010, 20:39

Hallo Leute :)

Wegen der derzeitigen Hitzewelle in Deutschland ist es mittlerweile auch in meinem Wohnzimmer ganz schön warm. Somit ist die Wassertemperatur in meinem Aquarium (112 Liter, mit tropischen Fischbesatz, 4 Jahre alt) auch wärmer als gewöhnlich. Normalerweise hab ich 25 Grad im AQ (mittels Heizstab).

Am Wochenende hatte ich 30 Grad im Aquarium!!! Günstigerweise war eh Wasserwechsel dran, so daß ich die Temperatur dadurch gut wieder auf 25 Grad bekommen hab. Bei der Gelegenheit hab ich auch gleich mal den Heizstab vom Netz genommen, denn Heizen ist ja momentan echt Blödsinn & außerdem Energieverschwendung :mrgreen:

Nun sind 2 Tage vergangen, die AQ-Temperatur ist trotzdem schon wieder bei 28-29 Grad. Heut morgen fand ich einen toten Fisch (ein Goldmolly). Nun frag ich mich, ob der vielleicht sowieso gestorben wär, oder obs am warmen Wasser liegt (O2-Mangel?)??

Jedenfalls überlege ich nun, auch zwischendurch (also 1 bis 2 Tage) einen Eimer (also 8-10 Liter) Wasser zu tauschen gegen kälteres? Aber ich bin mir unsicher, ob das nicht vielleicht im Gegenteil zuviel Streß für die Fische machen könnte??? Was ist das "kleinere Übel"?? Erhöhte AQ-Temperaturen unbeachtet stehen lassen oder öfter zwischendurch kühleres Wasser durch "Mini-Wasserwechsel"???

Schreibt mir doch bitte mal Eure Erfahrungen :)
Danke & beste Grüße, von Baery
Ich grüße alle Aquarianer & wünsche Euch einen schönen Tag :-)
Benutzeravatar
Baery67
Jungfisch
 
Beiträge: 9
Registriert: 06.03.2007, 21:56
Wohnort: Schwerin (Meck.-Pomm.)

Re: Hitzewelle & AQ-Temperatur - wie reagieren?

Beitragvon Stefan » 14.07.2010, 17:50

hallo
ich mache Abends immer die Türen und die Abdeckglaser auf .
Dadurch kommt auch immer etwas Kalte Luft von der Klimaanlage über das AQ .
Wenn es dann doch zu warm ist ca :30 C° mache ich auch ein Wasserwechsel 20-30 % raus und Kaltes rein .
Komme das so auf 24-25 C° das recht dann wieder ne Woche
Meine fische haben sich bis jetzt noch nicht beschwert .
Benutzeravatar
Stefan
Guppy
 
Beiträge: 79
Registriert: 07.02.2010, 20:44
Wohnort: Söhlde

Re: Hitzewelle & AQ-Temperatur - wie reagieren?

Beitragvon Baery67 » 14.07.2010, 21:06

Danke Stefan :-)

So hab ich's auch gemacht am Sonntag (30% Wasserwechsel) und hatte dann die gewünschten 25 Grad. Aber wie bei Dir - "das reicht für eine Woche" - ist ei mir nicht. Nach spätestens 48 Stunden sind wieder knapp an die 30 Grad... Kann man denn täglich oder alle 2 Tage "kleine" Wasserwechsel machen, meinetwegen 10% bis 15%? Oder ist das zuviel für die Fische?

Beste Grüße :-) von Baery
Ich grüße alle Aquarianer & wünsche Euch einen schönen Tag :-)
Benutzeravatar
Baery67
Jungfisch
 
Beiträge: 9
Registriert: 06.03.2007, 21:56
Wohnort: Schwerin (Meck.-Pomm.)

Re: Hitzewelle & AQ-Temperatur - wie reagieren?

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 15.07.2010, 11:53

Hallo,

vorsicht, mit den kalten Wasserwechsel, könnt ihr aber den Fischen mehr schaden wie helfen. Der plötzliche Termparatursprung ist für die Fische auch sehr schwer zu vertragen. Wichtig ist, dass die Fische genügen Sauerstoff bekommen, daher könnt ihr die Becken zusätzlich mit einer Membranpumpe und einem Sprudelstein belüften. Ansonsten ist die effektivste Methode die Temperatur des Raumes zu senken. Also Rollos runter, Fenster zu und erst wenn es kühler ist (Abends/Nachts) lüften. Beim Aquarium Heizer aus, Beleuchtung abschalten wenn es ganz schlimm ist oder die Abeckung öffnen. Mit einem Ventilator könnt ihr auf die Wasseroberfläche blasen (vorsicht Strom vs Wasser) und so für eine Abkühlung sorgen (Verdunstungskälte)

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Re: Hitzewelle & AQ-Temperatur - wie reagieren?

Beitragvon Stefan » 15.07.2010, 18:43

hi
also wenn ich mir ein See anschaue ist der Obere teil Warm und unten ist es kühler !
Wie bei mir im Teich oben warm 30-32 C° unten Kalt 24-26 C° .
Ist also nix anderes .
Es sei den man haut mit einmal 20 -30 Liter auf einmal rein ,macht wohl keiner .
Macht ja die ganze Deko kaputt :mrgreen:

"das reicht für eine Woche" - ist ei mir nicht. Nach spätestens 48 Stunden.....


Das AQ ist etwas Großer daher eine Woche .
Benutzeravatar
Stefan
Guppy
 
Beiträge: 79
Registriert: 07.02.2010, 20:44
Wohnort: Söhlde

Re: Hitzewelle & AQ-Temperatur - wie reagieren?

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 15.07.2010, 22:01

Hallo,

beim See ist die Wassermenge allerdings auch ein wenig größer und die Wärme kommt von einer Seite, nämlich von oben. Beim Aquarium ist es allerdings anders. Die Wärme kann von allen Seiten ans Becken kommen, die Pumpe wälzt ordentlich um, die Wassermenge ist wesentlich weniger. Daher wird sich das Becken schnell gleichmäßig aufwärmen. Klar kühlere Regionen gibt es in einem Becken auch, aber im allgemeinen ist es gleichmäßig warm

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Re: Hitzewelle & AQ-Temperatur - wie reagieren?

Beitragvon DeniZ » 19.07.2010, 17:05

Hi...

Ich habe da einen ganz einfachen Trick, einen langsamen, großen aber kalten Wasserwechsel...


Ich wechsele mein Wasser ja bekanntlich mit einer Gardena-Schlauchapparatur, und da ich momentan auch 30 grad im Becken habe wenn ich nichts mache, bin ich froh dieses System zu haben ;)

Bei dem 240er wechsle ich alle 2-3 Tage 100 L Wasser, und zwar so:

Wasser ablassen geht recht flott 100 L in 20 Min ca, mittels Gefälledruck im Schlauch. Wie beim normalen "Ansaugen" eben, nur über 15 Meter Gardena-Schlauch.

Wasser einlaufen lassen ist ebenso einfach. Ich stöpsel das unten an die Dusche mittels Y-Weiche an, mache oben das Ventil am Schlauch zu, drehe unten KALT leicht auf, lasse oben mittels Eimer die Luft raus, stecke den Duschaufsatz dran, stelle den ganz feinen Strahl ein, und hänge es in die Abdeckungs-öffnung (passt genau) rein.
Da ich in der Dusche so wenig aufdrehe, dauert das befüllen knapp drei Stunden.
Ist fischgerecht, es kommt O2 rein, und kühl gleichzeitig den Raum ein wenig ;)

Gruß
Benutzeravatar
DeniZ
Diskus
 
Beiträge: 1415
Registriert: 08.01.2006, 20:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Hitzewelle & AQ-Temperatur - wie reagieren?

Beitragvon Sven 76 » 04.08.2010, 17:39

Hi Leute,

ich weiss ich bin spät dran :D
Die Hitzewelle ist erstmal vorbei, aber wie jeder hatte ich auch bedenken wegen einer Temperatur von 32°C im 160er Becken!!!
Ich habe täglich 20l mit kaltem Wasser gewechselt. Das hat die Temperatur aber nur um maximal zwei Grad gedrückt. Auch nachts gingen die Temperatur selten unter die 30°- Marke.
Den Fischen hats anscheinend nicht geschadet. Meine Nadelwelse waren faul wie immer, die Beilbäuche agiler als bei 25° und meine Zwergpanzerwelse und Apistogramma haben sich sogar vermehrt.
Dazu kommt das meine Bepflanzung einen erheblichen Schub nach oben gemacht hat.

Ich denke das bei so hohen Temperaturen ein bis zwei Wasserwechsel pro Woche mehr besonders wichtig sind. Schliesslich haben unsere Fischis bei höheren Temperaturen einen schnelleren Stoffwechsel und das Wasser wird stärker belastet.

Viele Grüsse

Sven
Bild

seashepherd.org
blog.migaloo.de/
sharkproject.org
sharkwater.de/?x=trailer
narrenschiffsbruecke.blogspot.com
earthfirst.org
Benutzeravatar
Sven 76
Skalar
 
Beiträge: 465
Registriert: 17.05.2007, 14:59
Wohnort: Hamm


Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron