Aquarium neu erstellen - kein Neuling und trotzdem Fragen

Alles was sich um das Thema Aquaristik dreht und in kein anderes Forum passt ist hier richtig.

Re: Aquarium neu erstellen - kein Neuling und trotzdem Fragen

Beitragvon Symphysodon » 02.08.2010, 14:52

dieter hat geschrieben:Hallo

Warum fragst Du, wenn Du dann doch alle Ratschläge in den Wind schlägst?


Ja, ist schon manchmal eigenartig. :nix: Haben wir vielleicht zusehr verwirrt, zuviel vorausgesetzt?
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Aquarium neu erstellen - kein Neuling und trotzdem Fragen

Beitragvon Fragezeichen » 03.08.2010, 18:50

Hallo zusammen,
ich melde mich die Tage nochmals, ich habe im Moment wenig Zeit, um ausführlich zu antworten, aber trotzdem danke für Euere Tipps.
Fragezeichen
Jungfisch
 
Beiträge: 9
Registriert: 30.07.2010, 07:47
Wohnort: Essen

Re: Aquarium neu erstellen - kein Neuling und trotzdem Fragen

Beitragvon Fragezeichen » 25.08.2010, 17:52

So, wie versprochen melde ich mich nochmals.
dieter hat geschrieben:Hallo

Warum fragst Du, wenn Du dann doch alle Ratschläge in den Wind schlägst?

Als erstes habe ich erst einmal grundsätzlich gefragt, zudem stelle ich das Becken nicht alleine auf, sondern im Grunde ist mein Mann der jenige, ich helfe eigentlich nur dabei.

DeniZ hat geschrieben:40 L und dann Neons, Skalare und Welse? :shock:
Das muss doch Mord und Todschlag geben...
Und für Skalare sind auch 180L zu klein. 200 sollten es MINDESTENS sein...

Diese Sache hat sich erledigt.

Symphysodon hat geschrieben:
Fragezeichen hat geschrieben:Wie schon gesagt (in meiner ersten Antwort), nutze den laufenden Filter. Der ist eingefahren und bewältigt das Problem, sodass du keine Einlaufzeit berücksichtigen musst.

Das Wasser in dem neuen Becken hat inzwischen die optimalen Werte, allerdings ist das Wasser mittleweile ähnlich grün wie das alte Becken. Alte Werte sind optimal, ich vermute, die grüne Trübung kommt von einem Stein aus dem alten Becken :?: .

Nochmals zum Thema UVC-Klärer:
Ich habe irgendwo gelesen, man sollte einen Außenfilter haben, den habe ich jedoch nicht.
Ich bestreite nicht, dass dieser Algen und Krankheiten bekämpft, doch in den vielen Jahren habe ich so etwas nicht vermißt/gebraucht.

Warum habe ich das alte Becken gewechselt?
1.) Das Becken ist inzwischen 12 Jahre alt, ich weiß nicht, wie lange das Becken noch hält.
2.) An dem neuen Platz ist hoffentlich weniger Licht.
3.) Ich denke, der Bodengrund ist nach so langer Zeit auch nicht mehr in Ordnung.

Ich hoffe nun, ein bisschen Licht ins Dunkle gebracht zu haben.

Liebe Grüße
Fragezeichen.
Fragezeichen
Jungfisch
 
Beiträge: 9
Registriert: 30.07.2010, 07:47
Wohnort: Essen

Vorherige

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast