Wir möchten uns ein Aquarium zulegen - bitte hilfe

Alles was sich um das Thema Aquaristik dreht und in kein anderes Forum passt ist hier richtig.

Wir möchten uns ein Aquarium zulegen - bitte hilfe

Beitragvon Mamichrissi » 13.10.2010, 11:37

Guten Tag,

mein Mann und ich möchten uns ein Aquarium 120x40x50-rechteckig -240L kaufen. 8mm Floatglas und 7mm dicke Unterlagematte. --- was meint ihr zunächst mal zu dem Becken? Wir wollten ein großes, aber auch nicht zu groß - dieses könnten wir perfekt stellen.

Habe das gleiche auch online gefunden, so könnt ihr euch ein Bild davon machen:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... K:MEWAX:IT

oder

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... K:MEWAX:IT


Dann wollte ich eine dieser Kunststoff Aquarienrückwände kaufen, und echte Pflanzen. Uns liegt das Wohl der Pflanzen und Lebenwesen, sowie deren artgerechte Haltung sehr am Herzen und ist bei unseren Anschaffungen an oberster Stelle. Da wir aber wirklich echte Anfänger sind und ich ungefär 20 Bücher darüber zuhause habe, dachte ich es schadet bestimmt nicht, wenn ich mir von so erfahrenen Aquaristikern einige Anregungen und Tips hole.

Wir wollten auf jeden Fall von den Bewohnern her einen oder mehere Wels haben - was meint ihr dazu, in anbetracht der Größe des Zuhauses und der große der Wels - welche Art von Wels wäre den gut - sollte einer sein, der die lästigen Algen fist.

Auch die Pflanzen sollten den Algen entgegen wirken. Ich wünsche mir auserdem, das ich an vielen Stellen so einen Graßteppich machen kann, glaub gelgesen zu haben das man diesen aus Mooskugeln macht. Was meint ihr dazu?

Wir möchten die Fische auch artgerecht halten und wissen noch nicht so genau welche sich da am besten eignen für Anfänger, wir wollten nicht zu viele drin haben, aber dennoch so, das in allen 3 Schichten des Aquariums Leben ist. Könntet ihr mir da welche empfehlen?

Zur Einrichtung, muss ich sagen, da möchte ich ganz nach den Bewohnern gehen und so gut wie möglich einen natürlichen Lebensraum nachahmen. Welche Dinge sollten da drin sein - was meint ihr?

Alles im Großen und Ganzen, würde ich euch bitten, mir einfach ein paar Tips, Anregungen und ernst gemeinte Ratschläge zu geben, ich bin euch dafür sehr dankbar und bedanke mich an dieser Stelle recht Herzlich bei meinen Helfern.

Danke
LG Chrissi
Mamichrissi
Jungfisch
 
Beiträge: 3
Registriert: 13.10.2010, 11:12
Wohnort: Passau

Re: Wir möchten uns ein Aquarium zulegen - bitte hilfe

Beitragvon Sven 76 » 13.10.2010, 17:02

Hallo Mamichrissi und herzlich Willkommen bei uns im Forum.

Wie ich sehe hast du dich schon ernsthaft mit dem Thema auseinandergesetzt. Das ist sehr lobenswert, denn viele Kaufen erst und suchen dann Hilfe wenn das Kind im Brunnen liegt.

Das Becken, dass ihr euch ausgesucht habt macht, einen soliden Eindruck. Auch die Grösse ist für die gängigsten Zierfische geeignet. Je grösser das Volumen eines Aquarium, desto biologisch stabiler ist es. Kleine Becken sind in der Pflege wesentlich aufwändiger. Man sollte das Becken immer so gross wie möglich wählen, aber glaub mir: Irgendwann will man mehr :nod:

Echte Pflanzen sind in der ernsthaften Aquaristik ein Muss, und gerade beim Neustart eines Beckens ist es wichtig so viel Grundfäche wie möglich zu bepflanzen. Am Besten ist man plant vorher die gewünschte Endbepflanzung und kauft dann alle Pflanzen auf einmal. Dann haben auch die ungeliebten Algen in der Startphase keine Chance, Vorraussetzung ist aber eine ausgewogene Nährstoffversorgung der Pflanzen. Einen guten Dünger solltest du dir, wie übrigens auch Wassertestreagenzien, auf den Einkaufszettel für dein Starterpaket schreiben.

Jetzt zu deinen übrigen Fragen...

Wir wollten auf jeden Fall von den Bewohnern her einen oder mehere Wels haben - was meint ihr dazu, in anbetracht der Größe des Zuhauses und der große der Wels - welche Art von Wels wäre den gut - sollte einer sein, der die lästigen Algen fist.

Sehr gute Algenfresser sind die Ohrgitterharnischwelse der Gattung Otocinclus. Ein hübscher kleiner Kamerad, der allerdings empfindlich auf Umsetzung reagiert und daher sehr behutsam umgesetzt werden sollte. Hat er sich erstmal an das "neue" Wasser gewöhnt ist er aber ein dankbarer Pflegling.

Auch die Pflanzen sollten den Algen entgegen wirken. Ich wünsche mir auserdem, das ich an vielen Stellen so einen Graßteppich machen kann, glaub gelgesen zu haben das man diesen aus Mooskugeln macht. Was meint ihr dazu?


Wie ich oben bereits schrieb, ist es wichtig das Becken vom Start weg voll zu bepflanzen. Das mit den Mooskugeln klappt hervorragend, ich habe das selber auch schon so gehandhabt das ich Mooskugeln "aufgebrochen" und auf auf flachen Steinen fixiert habe. Das sah toll aus und hat den Vorteil, das Mooskugeln im Gegensatz zu "echten" bodendeckenden Pflanzen, wie
Hemianthus callitrichoides "Cuba" oder Glossostigma elatinoides, nicht so eine starke Beleuchtung und so hohe CO2- Mengen benötigt.

Wir möchten die Fische auch artgerecht halten und wissen noch nicht so genau welche sich da am besten eignen für Anfänger, wir wollten nicht zu viele drin haben, aber dennoch so, das in allen 3 Schichten des Aquariums Leben ist. Könntet ihr mir da welche empfehlen?


Für Anfänger absolut empfehlenswert sind zb. Neonsalmler (Paracheirodon innesi). Der Rote Neon ( Paracheirodon axelrodi) und der Blaue Neon ( Paracheirodon simulans) sind wesentlich empfindlicher. Neonsalmer halten sich meistens im mittleren Bereich auf. Auch sehr schön, und einfach zu halten, sind Kupfersalmler (Hasemania nana)die sehr lebhaft die Mitte bevölkern.

Für den Boden kann ich dir Panzerwelse der Gattung Corydoras empfehlen. Mein Liebling ist Corydoras arcuatus, ein problemloser und dankbarer Pflegling der stets im Becken umherwuselt. Panzerwelse sind Schwarmtiere, also immer mindestens fünf einsetzen.

Für die Oberfläche würde ich dir Gabelbeilbauchfische ( Carnegiella strigata) empfehlen. Die sind allerdings etwas empfindlicher und nicht ganz so einfach zu halten. Ich habe die Tiere aber zu Jugendzeiten in normalem, torfgefiltertem Leitungswasser erfolgreich gehalten. So schwer, wie meistens in der Literatur beschrieben, schätze ich die Haltung persönlich daher nicht ein.Allerdings sind die Tiere etwas stresssensitiv, und sie springen gerne bei Arbeiten im Becken aus dem Wasser. Da muss man etwas aufpassen.

Zur Einrichtung, muss ich sagen, da möchte ich ganz nach den Bewohnern gehen und so gut wie möglich einen natürlichen Lebensraum nachahmen. Welche Dinge sollten da drin sein - was meint ihr?


Eine grosszügige Bepflanzung ist in meinen Augen sehr wichtig, Rückzugsgebiete und Reviergrenzen kann man durch grosse Wurzeln, Steine oder Solitärpflanzen, wie z.B. Echinodoren, schaffen. Hier und da ein kleiner Unterstand, und unterschiedliche Lichtintensitäten, die man durch Schwimmpflanzen oder langblättrige Vallisnerien schaffen kann, sollten auch nicht fehlen.

So, ich denke das wars dann erstmal soweit. Ich habe in meinem Besatzbeispiel Tiere aus dem Amazonasgebiet gewählt. Man kann natürlich auch Afrikaner, Asiaten und Südamerikaner mischen, sofern sich die Anforderungen der Fische an die Wasserwerte decken.
Sehr wichtig ist auch das du dein Becken die ersten sechs Wochen lang "einfährst", das heisst den Fischbesatz erst nach dieser Zeit beginnst. Und lass dir im Zooladen keine Wundermittel a la "sofortiger Besatz" oder "Besatz nach 24h möglich" andrehen. Das ist alles nur Geldmacherei zu lasten der Tiere.

Ich hoffe ich konnte etwas Licht ins Dunkle bringen :idea:

Viele fischige Grüsse

Sven
Bild

seashepherd.org
blog.migaloo.de/
sharkproject.org
sharkwater.de/?x=trailer
narrenschiffsbruecke.blogspot.com
earthfirst.org
Benutzeravatar
Sven 76
Skalar
 
Beiträge: 465
Registriert: 17.05.2007, 14:59
Wohnort: Hamm

Re: Wir möchten uns ein Aquarium zulegen - bitte hilfe

Beitragvon pisces » 13.10.2010, 17:36

Hier eine Anleitung zur Einrichtung des Aquariums:
Material:
*Aquarium(AQ)
*Bodengrundkonzentrat
*Aquariumkies
(*Rückwand)
*Leuchtstoffröhre
*Filter
*Sauerstoffpumpe
*Pflanzen
*Verzierung

1. Tag:
-AQ mit Wasser füllen, um evtl.festzustellen, ob das AQ undicht ist
-Wasser entfernen,einen festen Standort auswählen, weil das AQ danach nicht mehr verschoben werden kann
-AQ putzen [niemals mit Spülmittel, sondern mit warmen Wasser]
-Rückwand befestigen
-Bodengrundkonzentrat für Pflanzen ins AQ füllen
-Kies säubern und ins AQ füllen
-AQ zur Hälfte mit Wasser füllen [TIPP:Teller ins AQ legen, damit dr Kies nicht aufgewirbelt wird]
-Elektronische Geräte (zB.Filter)ins AQ bauen und anschließen
-Verzierung unter warmen Wasser waschen und ins AQ stellen
-von den Pflanzen die Wurzeln so zurecht schneiden, dass sie nicht länger als 2cm. sind
-Das AQ bepflanzen [die Wurzeln müssen sich vollständig im Bodengrundkonzentrat befinden]
-AQ jetzt ganz mit Wasser füllen
-Wasseraufbereiter u. ähnliches zugeben [TIPP:Nur das Nötigste, zuviele verschiedene Wasseraufbereiter schaden nur]
-Wasserwerte messen, falls nötig, ändern

2 Wochen einfahren!

15.Tag:
-Fische einsetzen


WICHTIGES:

-Wasserwerte(WW) mind.1x pro Woche messen
WW(in mg/l):
NO3:0-25 :nod: 25-50 :angry: 50-250 :cry:
NO2:0 :nod: 0,5 :angry: 2-10 :cry:
-Futter:Nach Anleitung füttern. Niemals einseitig ernähren!
-Besatz:eher weniger Fische als zuviele

VIEL SPAß!!!
pisces
Jungfisch
 
Beiträge: 22
Registriert: 11.10.2010, 17:46
Wohnort: Erlangen

Re: Wir möchten uns ein Aquarium zulegen - bitte hilfe

Beitragvon Stefan » 13.10.2010, 20:06

Hallo
Zu den Aquarien das EXCLUSIVE schaut gut aus ,aber das CLASIC hat mehr Stauraum . Filter Dünger Kescher Futter usw .

Zu den Wassertests wichtig sind ph ,gh ,kh und no2 .
Nehme immer die Tests von Sera, diese haben eine Glas küvette die man besser Reinigen kann .

Wenn das Aquarium nach 6 Wochen eingefahren ist ,hast du deine Stabilen werte .
(Ich habe immer einmal in der Woche gemessen,um die Veränderungen im Aquarium zu sehen .)
Und kannst dann schauen ob es Fische gibt, die dir gefallen und diese Wasserwerte vertragen .
Oder veränderst die Werte ,durch Holz oder Kalksteine oder oder oder .


Aber wichtig sind die 6 Wochen ,Natur braucht seine Zeit .
Benutzeravatar
Stefan
Guppy
 
Beiträge: 79
Registriert: 07.02.2010, 20:44
Wohnort: Söhlde

Re: Wir möchten uns ein Aquarium zulegen - bitte hilfe

Beitragvon pisces » 28.10.2010, 15:36

Stefan hat geschrieben:Aber wichtig sind die 6 Wochen .

Bei meinem 200l Aquarium habe ich, wie bei meinem 54l Aquarium, nur 2 Wochen eingefahren.
Aber jetzt, wenn ich das so lese,
finde ich es auch besser,6 statt 2 Wochen einzufahren.
pisces
Jungfisch
 
Beiträge: 22
Registriert: 11.10.2010, 17:46
Wohnort: Erlangen

Re: Wir möchten uns ein Aquarium zulegen - bitte hilfe

Beitragvon Symphysodon » 29.10.2010, 15:09

Stefan hat geschrieben:Hallo
Zu den Aquarien das EXCLUSIVE schaut gut aus ,aber das CLASIC hat mehr Stauraum . Filter Dünger Kescher Futter usw .

Zu den Wassertests wichtig sind ph ,gh ,kh und no2 .
Nehme immer die Tests von Sera, diese haben eine Glas küvette die man besser Reinigen kann .

Wenn das Aquarium nach 6 Wochen eingefahren ist ,hast du deine Stabilen werte .
(Ich habe immer einmal in der Woche gemessen,um die Veränderungen im Aquarium zu sehen .)
Und kannst dann schauen ob es Fische gibt, die dir gefallen und diese Wasserwerte vertragen .
Oder veränderst die Werte ,durch Holz oder Kalksteine oder oder oder .


Aber wichtig sind die 6 Wochen ,Natur braucht seine Zeit .


Hi,
pH, KH (Karbonathärte), NO2 (Nitrit)ist richtig. Dazu enpfehle ich noch NO3 (Nitrat). GH (Gesamthärte) ist überflüssig.
dazu den Filter einschalten so wie das Licht. Empfehlenswert wäre noch, ganz leichte Futtergaben, als wenn man einen kleinen Fisch gerade so am Leben erhalten möchte. Nicht jeden Tag, aller 2-3 Tage reicht.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Wir möchten uns ein Aquarium zulegen - bitte hilfe

Beitragvon pisces » 08.11.2010, 17:01

Symphysodon hat geschrieben: Nicht jeden Tag, aller 2-3 Tage reicht.

bedeutet das, dass man die Fische nur alle 2-3 Tage füttern sollte?
(so habe ich das verstanden)
pisces
Jungfisch
 
Beiträge: 22
Registriert: 11.10.2010, 17:46
Wohnort: Erlangen

Re: Wir möchten uns ein Aquarium zulegen - bitte hilfe

Beitragvon elber286 » 08.11.2010, 20:32

Hallo,

nein da hast du Rudi falsch verstanden. Es ging darum, aller 2 bis 3 Tage etwas Futter ins noch NICHT besetzte Becken zu streuen, um den Einlaufprozess zu fördern. Mit dem Füttern von Fischen hatte das nichts zu tun.

Schönen Gruß,
Micha
elber286
 


Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast