Nano-Aquarium

Alles was sich um das Thema Aquaristik dreht und in kein anderes Forum passt ist hier richtig.

Nano-Aquarium

Beitragvon Brochis01 » 21.12.2010, 14:24

hallo liebe user,

meine bessere hälfte ist nach fast 18 jähriger aquarienehe endlich auf den aquatrip gekommen. das freud natürlich mein kleines aquarianerherz und somit brauchen wir euren rat, denn sie möchte sich ein nano becken zu legen bzw. das leere becken ist schon vorhanden. bei passender gelegenheit werde ich die "gemachten" bilder von der hardwar hier mal einstellen und den weiteren wertegang darlegen.pflanzen und fische sind noch nicht in die engere wahl gezogen wurden und vielleicht kommmt ja von euch ein dementsprechender tipp der in die weitere "bauphase" einfließen kann.
ich binn mal gespannt auf eure wortmeldungen !
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Re: Nano-Aquarium

Beitragvon dieter » 21.12.2010, 18:53

Hallo Ulli

Es währe schön erst mal zu wissen was das Nano überhaupt für Maße hat.

VG Dieter
Je größer der Dachschaden um so besser der Blick zum Himmel
dieter
Skalar
 
Beiträge: 465
Registriert: 13.02.2009, 10:59
Wohnort: 09661 LK Mittelsachsen

Re: Nano-Aquarium

Beitragvon Brochis01 » 21.12.2010, 20:52

hallo dieter,

du hast natürlich volkommen recht, dass hatte ich in meinem eifer ganz vergessen. 30 mal 30 cm sind die maße des nanobeckens und die entscheidung ist schon gegen garnelen und krebse gefallen.
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Re: Nano-Aquarium

Beitragvon dieter » 22.12.2010, 19:15

Hallo Brochis

Mit Fischen habe ich leider nicht so viel Erfahrungen im Nano. In einen 30l Becken habe ich eine kleine Gruppe E. okefenoke, an sonsten habe ich Garnelen und Zwergkrebse in ihnen. Auf alle Fälle würde ich Dir von Boraras-Arten abraten. Diese Fische sind nach meinen Erfahrungen zu aktiv für solch ein Becken.
Ich habe meine Becken nur mit Aufsitzerpflanzen, Moosen, Algenbällen und Wurzeln gestaltet. Das hat den Vorteil das der Bodengrund nur ca 1cm hoch ist.
Du kannst Dich ja auch mal in diesen Forum umschauen: http://www.forumnanoaquaristik.de/index.php. Da bin ich auch aktiv, und über dieses Forum bin ich auch im VDA gelandet.

VG Dieter
Je größer der Dachschaden um so besser der Blick zum Himmel
dieter
Skalar
 
Beiträge: 465
Registriert: 13.02.2009, 10:59
Wohnort: 09661 LK Mittelsachsen

Re: Nano-Aquarium

Beitragvon Brochis01 » 25.12.2010, 16:54

hallo,

ich hatte euch ja versprochen, dass ich euch die technische grundausstattung vorstelle, mit dem meine frau beginnen möchte. hier mal der link dazu Nano-Aquarium
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Re: Nano-Aquarium

Beitragvon Brochis01 » 27.12.2010, 17:29

hallo,

hier nun mal das erste ergebnis der einrichtung des nano - aquarium. bitte klicken bei Aquarium.
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Re: Nano-Aquarium

Beitragvon elber286 » 27.12.2010, 23:36

Hallo Uli,

das sieht doch schon sehr schick aus. Als ich die Überschrift deines Beitrages gelesen hatte, wollte ich schon los tippen. Dann hatte ich gelesen, dass es keine Garnelen werden sollen. Da war ich raus ;).
Im Ernst, bei Fischen für solch ein Minibecken tue ich mich immer schwer. Es gibt ja ein paar Fischarten, die da wohl gehen sollen, da kenne ich mich aber leider nicht aus.
Falls du noch Anregungen brauchst und die Seite noch nicht kennen solltest, hier der Link zu minifische.de.

Schönen Gruß,
Micha
elber286
 

Re: Nano-Aquarium

Beitragvon Brochis01 » 28.12.2010, 15:32

hallo,

nun nach dem wir ja das becken auf unserer hompage vorgestellt haben und die entscheidung gegen wirbellose gefallen ist, können wir folgendes mitteilen. mittlerweile kristalisiert sich immer mehr heraus, dass die wahl der fische eine sehr untergeordnete rolle spielt. in frage würde höchstens endler guppy kommen und das in einer stückzahl von max. 4 und dabei wiederum nicht eine alltägliche zuchtform. wie bereits schon geschrieben soll das hauptaugenmerk auf den pflanzen liegen, wobei wir dabei erst ganz am anfang stehen, denn die auswahl war beim "fressnapf" nicht sehr groß. am donnerstag soll ein weiterer ausflug zum "kölle-zoo" in zuffenhausen stattfinden. mal sehen was wir da so im angebot finden.
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Re: Nano-Aquarium

Beitragvon Brochis01 » 29.12.2010, 15:21

hallo,

in der einlaufphase des beckens entstanden diese bilder Nano Aquarium
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Re: Nano-Aquarium

Beitragvon Brochis01 » 31.12.2010, 15:41

hallo liebe vorengemeinde,

hier nun mal die letzten bilder von moni`s nano-aquarium. denn am donnerstag, den 30. dezember haben wir noch mal einige pflanzen bei kölle-zoo erstanden und haben das becken damit bereichert. hier nun mal die bilder Nano-Aquarium
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Re: Nano-Aquarium

Beitragvon lemming » 31.12.2010, 16:08

hallo,
kannst du mal ne kleine pflanzenliste einstellen? hoffe dein licht reicht aus.gefällt mir sehr gut euer "kleines".
guten rutsch
andre
lemming
Schwertträger
 
Beiträge: 219
Registriert: 28.06.2008, 09:01
Wohnort: 07334 kamsdorf

Re: Nano-Aquarium

Beitragvon Symphysodon » 02.01.2011, 18:41

Hi,
erst mal herzliche Neujahrsgrüße in die Runde.

:abgelehnt: :abgelehnt: :abgelehnt: Huuuuuu, da schüttelt sich für mich der Hund mit der Hütte.
Für Noch-nicht-Aquarianer ist das eine Einlandung dafür, dass man in einem 30er Becken Fische halten darf. Wenn das jemand fachgerecht tut, solles mir recht sein aber bitte darüber keine Reklame hier im Forum. Es wird schon zur Genüge durch die Zoohandlungen legitimiert. Verdammt noch mal, sorry für den Ausdruck, ihr lenkt doch die Aquaristik in eine vollkommen falsche Richtung. Am Ende kauft sich noch jemand, weil’s der Zoohändler gerne verkauft, kleine Wabenschilderwelse und stpoft sie in das Minibecken. Ihr kennt das Dilemma wenn die Tiere sich entwickeln. :crybaby: Oh Gott oh Gott oh Gott!
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Nano-Aquarium

Beitragvon Brochis01 » 02.01.2011, 20:50

hallo mein lieber rudi,

dies ist deine sichtweite, die du ja auch hier recht eindrucksvoll und euphorisch schilderst. aber bitte bedenke dass es auch verantwortungsvolle aquarianer gibt, die sich vor der anschaffung durchaus mit der entsprechenden fachliteratur beschäftigen und dann durchaus in der lage sind so ein becken zu betreiben. und sollte das doch nicht der fall sein dann ist es eben so, denn wir können nicht alle menschen die sich ein aquarium anschaffen zu verantwortungsvollen aquarianer bekehren wenn diese es nicht wollen und können. und gerade deshalb sollte auch in einem forum wie diesem sachliche hinweise auf solch ein thema erfolgen. mehr haben ja die autoren der verschiedenen beiträge gar nicht getan. und noch eins, mein lieber rudi, die mehrzahl der aquarianer hier in diesem forum beschäftigt sich mit becken, die jenseits der nano grenze liegen, und das ist auch gut so. die, die sich mit dieser matherie auseinandersetzen und dann noch fragen haben und auch hier stellen, sollen dann sachdienliche hinweise und ratschläge erhalten. auch wir, meine frau und ich, werden dann zu gegebener zeit unsere entscheidung und erfahrungen in bezug auf die wahl der fische hier erleutern und auch, wenn gewünscht sachlich diskutieren. denn nur so kann auch der anfänger lernen, verantwortungvoll mit dem tier fisch und seiner umgebung umgehen. ach und noch eins rudi ! ich hab ja schon sehr viel unsinn und mist aus manchem munde eines zoo-händlers gehört, aber deinen vergleich mit dem wabenschilderwels, der wird bestimmt nicht vorkommen, denn so "dumm" sind die leute nun auch wieder nicht ! auch dir wünsche ich einen guten start in das neue jahr und vor allem viel, viel gesundheit !
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Re: Nano-Aquarium

Beitragvon Symphysodon » 03.01.2011, 08:34

Brochis01 hat geschrieben:hallo mein lieber rudi,

dies ist deine sichtweite, die du ja auch hier recht eindrucksvoll und euphorisch schilderst. aber bitte bedenke dass es auch verantwortungsvolle aquarianer gibt, die sich vor der anschaffung durchaus mit der entsprechenden fachliteratur beschäftigen und dann durchaus in der lage sind so ein becken zu betreiben. und sollte das doch nicht der fall sein dann ist es eben so, denn wir können nicht alle menschen die sich ein aquarium anschaffen zu verantwortungsvollen aquarianer bekehren wenn diese es nicht wollen und können.

Wie schrieb ich?
Wenn das jemand fachgerecht tut, solles mir recht sein aber bitte darüber keine Reklame hier im Forum.

Wenn solche Themen ohne entsprechende Komentare veröffentlicht werden, dann wird diese Unsitte legitimiert und es muss im nachhinein sich niemand über zu kleine Becken die dazu noch hoffnungslos überbesetzt sind, aufregen. Es scheint nun mal cool zu sein sich Minibecken anzuschaffen. Wenn Modetendenzen mit Tieren betrieben werden kann das nur Mißfallen bei mir auslösen. Dabei klammere ich Fachleute aus.

und gerade deshalb sollte auch in einem forum wie diesem sachliche hinweise auf solch ein thema erfolgen. mehr haben ja die autoren der verschiedenen beiträge gar nicht getan. und noch eins, mein lieber rudi, die mehrzahl der aquarianer hier in diesem forum beschäftigt sich mit becken, die jenseits der nano grenze liegen, und das ist auch gut so. die, die sich mit dieser matherie auseinandersetzen und dann noch fragen haben und auch hier stellen, sollen dann sachdienliche hinweise und ratschläge erhalten. auch wir, meine frau und ich, werden dann zu gegebener zeit unsere entscheidung und erfahrungen in bezug auf die wahl der fische hier erleutern und auch, wenn gewünscht sachlich diskutieren. denn nur so kann auch der anfänger lernen, verantwortungvoll mit dem tier fisch und seiner umgebung umgehen. ach und noch eins rudi ! ich hab ja schon sehr viel unsinn und mist aus manchem munde eines zoo-händlers gehört, aber deinen vergleich mit dem wabenschilderwels, der wird bestimmt nicht vorkommen, denn so "dumm" sind die leute nun auch wieder nicht ! auch dir wünsche ich einen guten start in das neue jahr und vor allem viel, viel gesundheit !


Wo kommen dann die vielen kleinen Wabenschilderwelse denn her, wenn nicht aus den Zoohandlungen? Neulinge verlassen sich auf Aussagen von Zoohändlern.
Wie gesagt, ohne einen einführenden Kommentar bezüglich Nanobecken in Verbindung mit Besatz, sehe ich das Thema deplatziert.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Nano-Aquarium

Beitragvon Brochis01 » 03.01.2011, 11:47

oh mein lieber rudi,

da hast du aber einen schönen bunten beitrag hier eingestellt und man weis ja gar nicht wo man zu erst hinsehen soll, bei den vielen farben.Bild

aber kommen wir mal zum theme zurück ! natürlich sollte sich jeder, der sich mit einem nano-becken beschäftigen möchte vorher die nötigen kenntnisse zulegen damit das ganze dann auch stimmig wird. auch aus den erfahrungen mit einem großen aquarium, kann man lernen und so manchen trick für sein nano becken verwenden. dass natürlich bei becken unter 30 litern inhalt möglichst - ist auch wieder streitbar -keine fische gehalten werden sollten, kann heute jeder aus büchern, dem internet und von seriösen aquarianer erfahren. es gibt auch diverse foren, die sich mit diesem thema befassen und ich muß mir dann nicht in jedem falle den rat unbedingt vom zoo-händler holen. soweit dürften bestimmt auch schon deine erkenntnisse reichen um zu solch einem ergebnis zu kommen. oder sollte ich mich da etwa schon wieder irren rudi ? ich habe dir hier mal einen kleinen ratgeber als link eingefügt, bestimmt erhellt er deinen geist in bezug von fischen für ein nano-aquarium Fische für ein Nano-Becken. der autor dieses ratgebers dürfte auch dir ein begriff sein !
unser becken hat nun gerade mal so 30 liter inhalt und eine auswahl an fischen ist auch hier stark eingeschränkt, kann aber dennoch erfolgen, vorausgesetzt die ausgewählten tiere ind im handel erhältlich. überlegungen von uns beiden gehen in die richtung von endler guppys einer ganz bestimmten zuchtform die sich im blauen und roten bereich bewegen. auch interresant sind zwergkärpflinge, ein sehr lohnender fisch ! du siehst an hand meiner kurzen ausführungen zu diesem thema, was alles machbar und vertretbar ist. es bringt, oder macht wenig sinn, wenn man gleich von vornherein auf kontra geht, ohne das machbare zu prüfen und umzusetzen. und noch eins, sind es nicht wir aquarianer die sich - aus bequemlichkeit - immer wieder gleich zu erst an den zoo-handel wenden um ein problem zu lösen, als mal lieber selbst nachzulesen oder aber im internet oder in foren zu stöber. so lang sich die zoo-händler sich dieser sache sicher sein können, werden sie auch ihre bescheidenen und unsachlichen ratschläge immer wieder an den man bringen könen.

in diesem sinne wünsche ich allen usern und gästen unseres forums einen wunderschönen und sonnigen wintertag
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Nächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast