Wieder mal Schnecken und andere Fragen

Alles was sich um das Thema Aquaristik dreht und in kein anderes Forum passt ist hier richtig.

Wieder mal Schnecken und andere Fragen

Beitragvon Ingo63 » 29.03.2011, 16:29

Hallo

Gestern hatte ich die Schn....e voll. Immer wieder Schnecken. Ich habe das kommplette Aquarium leer gemacht und gründlich innen und außen gereinigt. Natürlich habe ich vorher die Fische rausgeholt extra eine Pumpe mit Ausströmer besorgt und den Fischen so ihr überleben in einem Eimer gesichert. Als ich dann den Boden mit Glasreinigungstücher ( Extra für das Aquarium für innen und außen) gereinigt habe kamen unter dem Filter immer wieder neue Schnecken, und haben mich ausgelacht :) :) . Jetzt wurde es persönlich :unibrow: Habe einen Bierdeckel genommen und auch unter den Filter den Restkies und die Mistviecher rausgeschoben und anschließend nach dem Trocknen alles unter Einhaltung vom Tierschutz Gesetz weggesaugt. Jetz kommen meine Fragen und was ich Anschließend gemacht habe.

1) 50 Liter vom Wasser abgesaugt um es nachher wieder zu verwenden ( Neue Eimer haben nur Aquariumwasser gesehen)

2) Den Rest Wasser und den alten Kies entsorgt alles gründlich gereinigt auch die Pflanzen und neuen Bodengrund und schwarzes Granulat eingefüllt vorher alles gewaschen.

3) Das Becken mit dem alten Wasser wieder befüllt und Anschliesend frisches Wasser mit Aqua Safe eingefüllt.

4) Eine Stunde alles ohne Fische laufen lassen und dann die Fische wieder reingesetzt. Nach zwei Stunden zwei tote Fische und heute Morgen noch einer. Alles nur Neons. Kann es sein das wenn die Neons ihre Farbe verlieren also so blass werden kurz vor dem sterben sind ??

5) Die neue Pumpe mit dem Ausströmer und Rückschlagventil eingebaut und in Betrieb genommen. War das ein Fehler? Kann das Wasser jetzt zuviel Sauerstoff bekommen?? Wie muß man den regelbaren Ausströmer einstellen?

6) Das man sich Schnecken beim Kauf von Pflanzen holen kann weiß ich ,aber kann man die Pflanzen nicht nach dem Kauf sofort irgendwie reinigen vielleicht mit heißem Wasser um Schneckeneier vor dem einpflanzen zu vernichten??

Ich denke mal ich habe einige Fehler gemacht aber andere Möglichkeiten hatte ich nicht. Und bitte keine Aussagen wie Schnecken sind nützlich und so. Ist mir bekannt aber ich will sie nicht haben.
Benutzeravatar
Ingo63
Jungfisch
 
Beiträge: 12
Registriert: 31.01.2011, 22:39
Wohnort: Herne

Re: Wieder mal Schnecken und andere Fragen

Beitragvon NeuDelWin » 29.03.2011, 16:39

Also, ich habe (immernoch) ein gewisses Schneckenproblem bei mir aber ich kann dir aus eigener (kurzer) Erfahrung folgendes sagen:

1.: Neues Pflanzen habe ich inzwischen mehrere Tage in einem Wassereimer liegen und wechsele häufig das Wasser. Wenn dann immernoch keine Schnecken im Eimer auftauchen, sind sie (meistens) Schneckenfrei.

2.: Ich habe inzwischen einen Erbsen Kugelfisch im einen Becken. Der ist wirklich anspruchslos, läßt die anderen in Frieden und knabbert die Schnecken ... Wenn er keine Findet geht er brav ans Frostfutter mit ran. Im anderen Becken hab ich eine Raub-Turmdeckelschnecke und kann dir sagen: Die Viecher sind genügsam. Wenn die was reißen sollen brauchst du Viel mehr als nur eine (fressen allerdings auch Apfelschnecken, Rennschnecken, Posthörner ... etc.)

3.: Seit meine Schnecken deutlich weniger geworden sind, habe ich alles voll mit Algen. Also richte dich auf neue Probleme ein, sobald du die Schnecken los bist ^^

So, zu den anderen Punkten (Fischsterben usw. ) kann ich dir leider nicht viel sagen, da ich selber eher Anfänger bin. Allerdings klingt es für mich stark danach, als hättest du dein Becken dermaßen erneuert, das du wohl eher eine Einfahrphase gebraucht hättest. Das ist allerdings nur Vermutung. Da sollen noch paar Spezialisten ihr Meinung abgeben. Aber zu den Schnecken glaub mir: Weniger Schnecken = mehr Algen. Im Nachinein würde ich eher die Schnecken nicht dezimiert haben wollen und dafür keinen Algenwildwuchs. Ab und an mal die "Großen" Exemplare abpflücken passt schon :D

Gruß, Tobi
Benutzeravatar
NeuDelWin
Skalar
 
Beiträge: 305
Registriert: 13.01.2011, 20:37
Wohnort: Friedrichdorf

Re: Wieder mal Schnecken und andere Fragen

Beitragvon Ingo63 » 29.03.2011, 19:05

NeuDelWin hat geschrieben:Also, ich habe (immernoch) ein gewisses Schneckenproblem bei mir aber ich kann dir aus eigener (kurzer) Erfahrung folgendes sagen:

1.: Neues Pflanzen habe ich inzwischen mehrere Tage in einem Wassereimer liegen und wechsele häufig das Wasser. Wenn dann immernoch keine Schnecken im Eimer auftauchen, sind sie (meistens) Schneckenfrei.

2.: Ich habe inzwischen einen Erbsen Kugelfisch im einen Becken. Der ist wirklich anspruchslos, läßt die anderen in Frieden und knabbert die Schnecken ... Wenn er keine Findet geht er brav ans Frostfutter mit ran. Im anderen Becken hab ich eine Raub-Turmdeckelschnecke und kann dir sagen: Die Viecher sind genügsam. Wenn die was reißen sollen brauchst du Viel mehr als nur eine (fressen allerdings auch Apfelschnecken, Rennschnecken, Posthörner ... etc.)

3.: Seit meine Schnecken deutlich weniger geworden sind, habe ich alles voll mit Algen. Also richte dich auf neue Probleme ein, sobald du die Schnecken los bist ^^

So, zu den anderen Punkten (Fischsterben usw. ) kann ich dir leider nicht viel sagen, da ich selber eher Anfänger bin. Allerdings klingt es für mich stark danach, als hättest du dein Becken dermaßen erneuert, das du wohl eher eine Einfahrphase gebraucht hättest. Das ist allerdings nur Vermutung. Da sollen noch paar Spezialisten ihr Meinung abgeben. Aber zu den Schnecken glaub mir: Weniger Schnecken = mehr Algen. Im Nachinein würde ich eher die Schnecken nicht dezimiert haben wollen und dafür keinen Algenwildwuchs. Ab und an mal die "Großen" Exemplare abpflücken passt schon :D

Gruß, Tobi


Tolles Tier der Erbsen Kugelfisch hatte ich auch schon daran gedacht um die Schnecken los zu werden. Ich meine aber gehört zu haben, das wenn man sich einen Anschaft ihn dann trotzdem weiter mit Schnecken füttern muß. Das Trockenfutter soll nur kurzzeitig ausreichen und ist keine Dauerlösung, weil die Zähne weiter wachsen sollen.
Benutzeravatar
Ingo63
Jungfisch
 
Beiträge: 12
Registriert: 31.01.2011, 22:39
Wohnort: Herne

Re: Wieder mal Schnecken und andere Fragen

Beitragvon MtBn » 29.03.2011, 22:29

Hallo Ingo,

nur ne Vermutung meinerseits. Wie lange war der Filter ausserbetrieb?
Ich frage deshalb, weil wenn der Filter zu lange ausgeschaltet wird, sterben die Filterbakterien. Ab wann es kritisch wird weiss ich nicht ganz genau. Habe gelesen, ab 30 min. ohne sauerstoffreiche Wasserzufuhr soll das Sterben der Filterbakterien anfangen.

grß
Mithat
MtBn
Jungfisch
 
Beiträge: 16
Registriert: 26.03.2011, 10:36
Wohnort: 76227

Re: Wieder mal Schnecken und andere Fragen

Beitragvon Ingo63 » 30.03.2011, 04:13

MtBn hat geschrieben:Hallo Ingo,

nur ne Vermutung meinerseits. Wie lange war der Filter ausserbetrieb?
Ich frage deshalb, weil wenn der Filter zu lange ausgeschaltet wird, sterben die Filterbakterien. Ab wann es kritisch wird weiss ich nicht ganz genau. Habe gelesen, ab 30 min. ohne sauerstoffreiche Wasserzufuhr soll das Sterben der Filterbakterien anfangen.

grß
Mithat


Ich hatte den Filter ca. 3 Stunden aus, aber die komplette Schwammeinheit Blau-Grün- Weiss in den Eimer mit dem Aquarium Wasser gelegt allerdings ohne Sauerstoff.Ich kann mir auch nicht vorstellen das die Bakterien sterben, weil man sie ja auch in einer Flasche kaufen kann. Und da ist ja auch kein Sauerstoff drin. Ach so nur zur Info jetzt lebt noch ein Neon von zehn.
Benutzeravatar
Ingo63
Jungfisch
 
Beiträge: 12
Registriert: 31.01.2011, 22:39
Wohnort: Herne

Re: Wieder mal Schnecken und andere Fragen

Beitragvon DeniZ » 30.03.2011, 11:42

Hallo.

Du hast leider viel verkehrt gemacht. Der größte Fehler war jedoch das du den Filter so lange ausser Betrieb genommen hast.
Um welches Modell handelt es sich?

Der einfachste Weg die Schnecken wegzubekommen ist weniger füttern. Wie oft fütterst du und vor allem was?

Ich erläutere dir mal deine Fehler im einzelnen:


Ingo63 hat geschrieben:1) 50 Liter vom Wasser abgesaugt um es nachher wieder zu verwenden ( Neue Eimer haben nur Aquariumwasser gesehen)


Warum wieder verwenden? Das ist Abwasser und kann ruhig weggeschüttet werden.

Ingo63 hat geschrieben:2) Den Rest Wasser und den alten Kies entsorgt alles gründlich gereinigt auch die Pflanzen und neuen Bodengrund und schwarzes Granulat eingefüllt vorher alles gewaschen.


Bodengrund waschen ist nie gut. Dort sind neben dem Filter die meisten Bakterien. Das ist ein Biotop und kein steriler OP-Saal (wobei der auch nicht steril ist :roll: )

Ingo63 hat geschrieben:3) Das Becken mit dem alten Wasser wieder befüllt und Anschliesend frisches Wasser mit Aqua Safe eingefüllt.


AquaSafe ist Geldmacherei und bringt in meinen Augen nichts. Ich fahre seit fast 10 Jahren Aquaristik auch ohne sehr gut. Altes Wasser = Abwasser.

Ingo63 hat geschrieben:4) Eine Stunde alles ohne Fische laufen lassen und dann die Fische wieder reingesetzt. Nach zwei Stunden zwei tote Fische und heute Morgen noch einer. Alles nur Neons. Kann es sein das wenn die Neons ihre Farbe verlieren also so blass werden kurz vor dem sterben sind ??


Erstens: Warum eine Stunde ohne Fische laufen lassen? Zweitens: Das die sterben ist klar. Die Wasserwerte ändern sich von jetzt auf gleich schlagartig, der Bakterienhaushalt im Becken ist komplett durcheinandergeschmissen und das Wasser ist ein Mix aus Abwasser und Chemikalien.

Ingo63 hat geschrieben:5) Die neue Pumpe mit dem Ausströmer und Rückschlagventil eingebaut und in Betrieb genommen. War das ein Fehler? Kann das Wasser jetzt zuviel Sauerstoff bekommen?? Wie muß man den regelbaren Ausströmer einstellen?


Wenn du genug Oberflächenströmung im Becken hast, brauchst du keinen Ausströmer. Zu viel Sauerstoff schadet nur den Pflanzen. Regelbar wird die Sauerstoffpumpe mit einer Zeitschaltuhr.

Ingo63 hat geschrieben:6) Das man sich Schnecken beim Kauf von Pflanzen holen kann weiß ich ,aber kann man die Pflanzen nicht nach dem Kauf sofort irgendwie reinigen vielleicht mit heißem Wasser um Schneckeneier vor dem einpflanzen zu vernichten??


Heißes Wasser auf Pflanzen? Pflanzen bestehen aus Zellen. Diese reagieren ähnlich wie die menschlichen Zellen auf Hitze. Also keine gute Idee.

MfG
Benutzeravatar
DeniZ
Diskus
 
Beiträge: 1415
Registriert: 08.01.2006, 20:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Wieder mal Schnecken und andere Fragen

Beitragvon NeuDelWin » 30.03.2011, 18:34

Ingo63 hat geschrieben:Tolles Tier der Erbsen Kugelfisch hatte ich auch schon daran gedacht um die Schnecken los zu werden. Ich meine aber gehört zu haben, das wenn man sich einen Anschaft ihn dann trotzdem weiter mit Schnecken füttern muß. Das Trockenfutter soll nur kurzzeitig ausreichen und ist keine Dauerlösung, weil die Zähne weiter wachsen sollen.


Der Kleine schaut aus wie ein Alien :D ... also ich habe mich im Zoogeschäft beraten lassen und die meinten, das normales Frostfutter gerne gefressen wird. Meine Erfahrung nach ca. 3 Wochen mit dem Kerlchen: Er frißt wirklich das Frostfutter. Allerdings ist der sehr zaghaft und wenn mann Fresser (wie meine Mollys und Platys ) im Becken hat, dann muß man wirklich drauf achten das der überhaupt was abbekommt. In meinem Fall füttere ich immer erst Trockenfutter und dann einen Eiswürfel hinterher. Dann sind die Mollys nicht mehr gar so wild. Zahnprobleme habe ich noch keine, allerdings kann ich da nach der kurzen Zeit auch nichts Vernünftiges dazu sagen.

Also wie gesagt: Kufi = schnelle Lösung gegen Schnecken ABER: Dafür wachen dann die Algen wie wild. Sollte man sich wirklich überlegen. Man glaubt kaum, was die Schnecken doch so alles wegarbeiten. Übrigens habe ich gelesen, das sich Kufis übrigens auch gerne mal an kleinen Garnelen vergreifen. Da kann ich nicht mitreden denn ich habe keine Wirbellosen im Becken. Verträglichkeit mit den anderen Fischen von seiner Seite aus aber 100% Problemlos.
Benutzeravatar
NeuDelWin
Skalar
 
Beiträge: 305
Registriert: 13.01.2011, 20:37
Wohnort: Friedrichdorf

Re: Wieder mal Schnecken und andere Fragen

Beitragvon Ingo63 » 30.03.2011, 18:59

DeniZ hat geschrieben:Hallo.

Du hast leider viel verkehrt gemacht. Der größte Fehler war jedoch das du den Filter so lange ausser Betrieb genommen hast.
Um welches Modell handelt es sich?

Ich habe den Filter der beim Kauf dabei war. Es handelt sich um den
Filter System Bioflow.


Der einfachste Weg die Schnecken wegzubekommen ist weniger füttern. Wie oft fütterst du und vor allem was?

Ich erläutere dir mal deine Fehler im einzelnen:


Ingo63 hat geschrieben:1) 50 Liter vom Wasser abgesaugt um es nachher wieder zu verwenden ( Neue Eimer haben nur Aquariumwasser gesehen)


Warum wieder verwenden? Das ist Abwasser und kann ruhig weggeschüttet werden.

Ich dachte es ist besser, weil es ja beim Wasserwechsel auch gemacht wird

Ingo63 hat geschrieben:2) Den Rest Wasser und den alten Kies entsorgt alles gründlich gereinigt auch die Pflanzen und neuen Bodengrund und schwarzes Granulat eingefüllt vorher alles gewaschen.


Bodengrund waschen ist nie gut. Dort sind neben dem Filter die meisten Bakterien. Das ist ein Biotop und kein steriler OP-Saal (wobei der auch nicht steril ist :roll: )

Ich habe den Bodengrund nur kurz mit der Brause im Beutel abgewaschen

Ingo63 hat geschrieben:3) Das Becken mit dem alten Wasser wieder befüllt und Anschliesend frisches Wasser mit Aqua Safe eingefüllt.


AquaSafe ist Geldmacherei und bringt in meinen Augen nichts. Ich fahre seit fast 10 Jahren Aquaristik auch ohne sehr gut. Altes Wasser = Abwasser.

Ich dachte immer damit wird auch Chlor entfernt, und man kann die Fische sofort wieder einsetzen. Ich hatte auch keine Möglichkeit sie erst mal woanders unterzubringen.

Ingo63 hat geschrieben:4) Eine Stunde alles ohne Fische laufen lassen und dann die Fische wieder reingesetzt. Nach zwei Stunden zwei tote Fische und heute Morgen noch einer. Alles nur Neons. Kann es sein das wenn die Neons ihre Farbe verlieren also so blass werden kurz vor dem sterben sind ??


Heute hat auch der letzte Neon den Löffel abgegeben. Habe bereits zehn neue geholt. Weil es ja ein Schwarm Fisch ist und ich wollte den letzten überlebenden nicht alleine lassen


Erstens: Warum eine Stunde ohne Fische laufen lassen? Zweitens: Das die sterben ist klar. Die Wasserwerte ändern sich von jetzt auf gleich schlagartig, der Bakterienhaushalt im Becken ist komplett durcheinandergeschmissen und das Wasser ist ein Mix aus Abwasser und Chemikalien.

Ingo63 hat geschrieben:5) Die neue Pumpe mit dem Ausströmer und Rückschlagventil eingebaut und in Betrieb genommen. War das ein Fehler? Kann das Wasser jetzt zuviel Sauerstoff bekommen?? Wie muß man den regelbaren Ausströmer einstellen?


Wenn du genug Oberflächenströmung im Becken hast, brauchst du keinen Ausströmer. Zu viel Sauerstoff schadet nur den Pflanzen. Regelbar wird die Sauerstoffpumpe mit einer Zeitschaltuhr.

Ingo63 hat geschrieben:6) Das man sich Schnecken beim Kauf von Pflanzen holen kann weiß ich ,aber kann man die Pflanzen nicht nach dem Kauf sofort irgendwie reinigen vielleicht mit heißem Wasser um Schneckeneier vor dem einpflanzen zu vernichten??



Heißes Wasser auf Pflanzen? Pflanzen bestehen aus Zellen. Diese reagieren ähnlich wie die menschlichen Zellen auf Hitze. Also keine gute Idee.

Habe gerade gelesen das man die Pflanzen erst mal im Eimer lassen soll und sie nach ca. 1 Woche einpflanzen soll

MfG
Benutzeravatar
Ingo63
Jungfisch
 
Beiträge: 12
Registriert: 31.01.2011, 22:39
Wohnort: Herne

Re: Wieder mal Schnecken und andere Fragen

Beitragvon Zippo2005 » 31.03.2011, 06:28

Jetzt mal allgemein,

was habt ihr denn immer alle gegen Schnecken?

1. die sind sehr nützlich, denn sie fressen Futterreste die zu Bodenfallen
2. Abgestorbene Pflanzen werden auch gefressen
3. wenn man zu viele hat einfach weniger Füttern dann hat man auch weniger Schnecken.

Wenn sie zu viel werden kann man sie auch mit einem Stück Gurke ködern und sie dann mitb der Gurke aus dem Aquarium entsorgen.
Gruß

Joachim
Benutzeravatar
Zippo2005
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 757
Registriert: 30.09.2006, 22:52
Wohnort: Neustadt

Re: Wieder mal Schnecken und andere Fragen

Beitragvon DeniZ » 31.03.2011, 10:07

Ingo63 hat geschrieben:Ich dachte es ist besser, weil es ja beim Wasserwechsel auch gemacht wird



Du verwendest dein Altwasser bei Wasserwechsel??

Gruß
Benutzeravatar
DeniZ
Diskus
 
Beiträge: 1415
Registriert: 08.01.2006, 20:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Wieder mal Schnecken und andere Fragen

Beitragvon Ingo63 » 31.03.2011, 10:57

DeniZ hat geschrieben:
Ingo63 hat geschrieben:Ich dachte es ist besser, weil es ja beim Wasserwechsel auch gemacht wird



Du verwendest dein Altwasser bei Wasserwechsel??

Gruß


Da hat man mich falsch verstanden.

Also ich habe natürlich nur ca. 50 Liter von dem alten Wasser behalten, und den Rest mit frischen Wasser aufgefüllt das waren ca 80 Liter. Beim Wasserwechsel las ich ca 50 Liter ab, und ersetze es dann mit frischen Leitunggswasser.Sämtliche Futterreste werden bei mir im Moment von den Panzerwelsen gefreßen also brauche ich die Schnecken nicht.

Ingo
Benutzeravatar
Ingo63
Jungfisch
 
Beiträge: 12
Registriert: 31.01.2011, 22:39
Wohnort: Herne

Re: Wieder mal Schnecken und andere Fragen

Beitragvon DeniZ » 31.03.2011, 19:52

Achso gut.

Ich dachte schon ;)

Ja, beim Wasserwechsel lässt man immer etwas Wasser drin - Der Handhabung halber... Die meisten Fische fänden es nicht gut, wenn sie jede Woche oder alle zwei in Eimer umgesetzt werden würden ;)

MfG
Benutzeravatar
DeniZ
Diskus
 
Beiträge: 1415
Registriert: 08.01.2006, 20:07
Wohnort: Ruhrgebiet


Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast