Algen an Deko, Pflanzenwuchs

Alles was sich um das Thema Aquaristik dreht und in kein anderes Forum passt ist hier richtig.

Algen an Deko, Pflanzenwuchs

Beitragvon Nessal » 26.04.2011, 14:14

Hallo,

ich habe wegen starker Sonneneinstrahlung ein Algenproblem.
Hierzu erstmal: ist es falsch befallene Pflanzenteile abzuschneiden?

Meine Ziersteine habe ich bisher immer in kochendes Wasser gelegt und anschließend abgeschruppt, jedoch konnte ich nie alles aus den Löchern entfernen und die Algen kamen relativ schnell wieder.
Gibt es hierfür eine effiziente Lösung die Algen gänzlich zu entfernen?

Sämtliche feingliedrige Pflanze wie z.B. eine brasilianische Graspflanze oder Mooskraut musste ich gänzlich entfernen weil sie einfach zu stark von den Algen befallen waren.

Den Sonneneinfall in´s AQ habe ich verändert, bzw. das AQ an der Sonnenseite abgedeckt, ist natürlich auch nicht der Hit, aber naja.
Bis jetzt habe ich es mit sehr regelmäßigen Wasserwechsel und kompletten ausräumen und schrubben der Dekors versucht aber das ist ja auch jedesmal Stress für die Fische.
Ausserdem habe ich weniger gefüttert und zwei Schnecken (ich glaube Zebranapfschnecken) eingesetzt.
Wasserwerte kann ich euch leider noch keine liefern, muss ich erst testen lassen.

Kann es sein das ich eine zu große Sauerstoffzufuhr habe?
Ich habe den Regler ganz aufgedreht..

Und nochwas: ich habe das Ziel einen schönen, grünen bewachsenen Boden zu haben mit Moos etc.
Bis jetzt habe ich nur die mehrmals brasilianische Graspflanze.
Ist es normal das die sich nicht über den Boden ausbreitet?
Ich habe im Fachgeschäft einen Bodendecker verlangt, aber das befriedigt mich nicht.
Zudem ist sie ständig von Algen befallen :(
Kann mir da jemand eine Pflanze nennen die sich für meinen "Anspruch" eignet?
Ich wollte noch Triangelmoos einsetzen.


Naja lange Rede, kurzer Sinn, meine eigentlichen Fragen sind:
-wie bekomme ich Steine etc. richtig von Algen sauber?
-liegt der Algenbefall evtl. an der Sauerstoffzufuhr?
-was kann ich noch gegen Algen tun?
-welche Pflanzen eignen sich als Bodendecker?

Danke!
Nessal
Jungfisch
 
Beiträge: 3
Registriert: 26.04.2011, 12:21
Wohnort: Altötting

Re: Algen an Deko, Pflanzenwuchs

Beitragvon Symphysodon » 26.04.2011, 16:53

Nessal hat geschrieben:Hallo,

ich habe wegen starker Sonneneinstrahlung ein Algenproblem.
Hierzu erstmal: ist es falsch befallene Pflanzenteile abzuschneiden?

Stark veralgte Pflanzenteile sind nicht mehr zu retten und können abgeschnitten werden.

Meine Ziersteine habe ich bisher immer in kochendes Wasser gelegt und anschließend abgeschruppt, jedoch konnte ich nie alles aus den Löchern entfernen und die Algen kamen relativ schnell wieder.
Gibt es hierfür eine effiziente Lösung die Algen gänzlich zu entfernen?

Algenprobleme sind immer isoliert zu betracchten. Sie haben keine Gemeinsamkeiten mit Algenproblemen in anderen Aquarien.

Sämtliche feingliedrige Pflanze wie z.B. eine brasilianische Graspflanze oder Mooskraut musste ich gänzlich entfernen weil sie einfach zu stark von den Algen befallen waren.

So ist es!

Den Sonneneinfall in´s AQ habe ich verändert, bzw. das AQ an der Sonnenseite abgedeckt, ist natürlich auch nicht der Hit, aber naja.

Erst einmal richtig aber UV Strahlen, und darum gehts bei Algen, befinden sich auch im Streulicht. Sind also allgegenwärtig. Ein Sonnenbeschienener Raum hat also viel Streulicht und damit viele UV Strahlen. Abhilfe kann eine völlige Abdunklung über die Mittagszeit (wenigstens 4 Std.) bringen.

Bis jetzt habe ich es mit sehr regelmäßigen Wasserwechsel und kompletten ausräumen und schrubben der Dekors versucht aber das ist ja auch jedesmal Stress für die Fische.

... und bringt sicherlich gar nix, gell?

Ausserdem habe ich weniger gefüttert und zwei Schnecken (ich glaube Zebranapfschnecken) eingesetzt.
Wasserwerte kann ich euch leider noch keine liefern, muss ich erst testen lassen.

Das wäre gut wenn das bald sein könnte. KH-Wert; pH-Wert; Nitra (NO3) und Nitrit (NO2). Gut wäre es, wenn du dir selbst Testreagenzien besorgen würdest. Die ob. genannten sind vorerste die wichtigsten. Keine Tesstreifen!

Kann es sein das ich eine zu große Sauerstoffzufuhr habe?
Ich habe den Regler ganz aufgedreht..

Kann nicht sein.

Und nochwas: ich habe das Ziel einen schönen, grünen bewachsenen Boden zu haben mit Moos etc.
Bis jetzt habe ich nur die mehrmals brasilianische Graspflanze.
Ist es normal das die sich nicht über den Boden ausbreitet?
Ich habe im Fachgeschäft einen Bodendecker verlangt, aber das befriedigt mich nicht.
Zudem ist sie ständig von Algen befallen :(
Kann mir da jemand eine Pflanze nennen die sich für meinen "Anspruch" eignet?
Ich wollte noch Triangelmoos einsetzen.

Das kann erst mal warten. Dein Algenproblem ist erst mal wichtiger. Danach reagieren Pflanzen auch anders.

Naja lange Rede, kurzer Sinn, meine eigentlichen Fragen sind:
-wie bekomme ich Steine etc. richtig von Algen sauber?
-liegt der Algenbefall evtl. an der Sauerstoffzufuhr?
-was kann ich noch gegen Algen tun?
-welche Pflanzen eignen sich als Bodendecker?

Danke!

Bitte!
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Algen an Deko, Pflanzenwuchs

Beitragvon Nessal » 30.04.2011, 15:50

soo..

Die Werte:

PH: 7.0
KH 8° d H
GH 14° d H
No2 0 mg
no3 50mg/ 30 mg je Liter

Ich habe jetzt die Hälfte des Wassers gewechselt, neue Pflanzen eingesetzt und in 3 Tagen werde ich nochmal 1/3 des Wassers wechseln.

Ist das gut so?

Was kann dauerhaft tun?

Danke!
Nessal
Jungfisch
 
Beiträge: 3
Registriert: 26.04.2011, 12:21
Wohnort: Altötting

Re: Algen an Deko, Pflanzenwuchs

Beitragvon Symphysodon » 01.05.2011, 10:49

Nessal hat geschrieben:soo..

Die Werte:

PH: 7.0
KH 8° d H
GH 14° d H
No2 0 mg
no3 50mg/ 30 mg je Liter

Ich habe jetzt die Hälfte des Wassers gewechselt, neue Pflanzen eingesetzt und in 3 Tagen werde ich nochmal 1/3 des Wassers wechseln.

Ist das gut so?

Was kann ich dauerhaft tun?

Danke!


Hi,

kommt das Wasser mit pH 7 so aus der Leitung oder senkst du den pH Wert zusätzlich?
Wenn du den pH Wert weiter senkst, auf 6,8 bis 6,5 dann solltest du vorher die KH ebenfalls senken.
Ich weiß nicht mehr, wars bei dir oder in einem anderen Thread, da hatte ich schon mal genannt, dass man bei hoher KH zu viel Torf oder Erlenzäpfechen einsetzen muss um auch den Wert enorm zu senken. Wenn du die Karbonate auf KH 5 oder 3 zu senken vermagst, wäre das optimaler.
no3 50mg/ 30 mg je Liter

Beim NO2 Wert erkenne ich nicht welcher der aktuelle ist.

Zum Wasserwechsel möchte ich noch sagen, dass du lieber kleinere Mengen in kurzen Abständen wechseln solltest. Das verändert nicht so schnell die Werte. Sie bleiben über längere Zeit gleich bzw. ähnlich. Wenn du dann in größeren Abständen und in größerer Menge das Wasser wechselst ist das ok.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis


Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron