Kennt jemand das Algenmittel von Femanga?

Alles was sich um das Thema Aquaristik dreht und in kein anderes Forum passt ist hier richtig.

Kennt jemand das Algenmittel von Femanga?

Beitragvon aquarius » 08.05.2011, 18:27

Kennt jemand das Algenmittel von Femanga und dessen Zusammensetzung?

Ich habe ein relativ neu eingerichtetes Becken (läuft seit ca. 9 Wochen). Ich mache pro Woche einen Wasserwechsel von ca. 1/3 des Inhalts (250 Liter). Ich fahre eine CO2-Anlage, habe eine Bodenheizung und einen Außebfilter, der mit halber Leistung läuft. Gedüngt werden die Pflanzen mit Tropica-Pflanzennahrung-Wochendünger, Tropica-Bodengrund und Dennerle Tagesdünger. Die Pflanzen gedeihen ganz gut. Die Beleuchtungsdauer ist insgesamt 10 Stunden pro Tag, mit einer Mittagspause von 3 Stunden. Der Fischbesatz ist gemäßigt mit 9 Panzerwelsen, 4 kleineren Harnischwelsen und 5 Siamesischen Rüsselbarben.

Jetzt vermehren sich an ein paar Stellen Fadenalgen, die ich regelmäßig per Hand entferne, die aber immer wieder neu nachwachsen.

Deshalb meine Frage: Kennt jemand das Algenmittel von Femanga und dessen Zusammensetzung? Kann man das empfehlen?


Grüße, Thomas
aquarius
Guppy
 
Beiträge: 41
Registriert: 24.12.2006, 14:16
Wohnort: Minden (Westf)

Re: Kennt jemand das Algenmittel von Femanga?

Beitragvon DeniZ » 08.05.2011, 18:45

Hallo!

Also:

Du Düngst sowohl mit Wochen- als auch mit Tagesdünger. Warum?

Warum läuft der Filter nur mit halber Kraft?

Hast du mal deine Wasserwerte alle gemessen? Zu den Standartwerten pH, Nitrit, nitrat und Temp wäre auch noch Phosphat interessant, denn ich könnte wetten der ist zu hoch.
Desweiteren noch die Karbonathärte um den CO2-Anteil zu errechnen.

Gruß
Benutzeravatar
DeniZ
Diskus
 
Beiträge: 1415
Registriert: 08.01.2006, 20:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Kennt jemand das Algenmittel von Femanga?

Beitragvon Symphysodon » 08.05.2011, 20:54

DeniZ hat geschrieben:Hallo!

Also:

Du Düngst sowohl mit Wochen- als auch mit Tagesdünger. Warum?

Warum läuft der Filter nur mit halber Kraft?

Weil es richtig ist.
1. lieben Algen Strömung und 2. predige ich das schon so lange ich in diesem Forum bin. Wir haben kein Becken welches einen Überbesatz hat und damit einen Sinn hätte.

Hast du mal deine Wasserwerte alle gemessen? Zu den Standartwerten pH, Nitrit, nitrat und Temp wäre auch noch Phosphat interessant, denn ich könnte wetten der ist zu hoch.
Desweiteren noch die Karbonathärte um den CO2-Anteil zu errechnen.

Gruß
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Kennt jemand das Algenmittel von Femanga?

Beitragvon Teddy » 13.05.2011, 18:32

Hallo Thomas

Kenne nur das Protalon von E**a. Das würd ich auch weiterempfehlen. Allerdings haben dabei auch die Pflanzen einen leichten Dämpfer bekommen, von dem sie sich aber schnell wieder erholten. Lag eventuell aber auch mit daran, daß ich während der Anwendungszeit das Licht ausgelassen habe.

Gruß Teddy
Teddy
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 764
Registriert: 29.01.2006, 17:29
Wohnort: Delitzsch


Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast