Gerade im Freßnapf erlebt... ich wollte es gar nicht glauben

Alles was sich um das Thema Aquaristik dreht und in kein anderes Forum passt ist hier richtig.

Beitragvon Bunny » 15.08.2008, 06:41

Jep,
und vor allem im Sommer bleibt es nicht aus dass die Fische Pünktchen oder ähnliches haben oder eben sterben. Ich glaub man darf mit den Geschäften nicht zu streng sein aber ich muss darauf vertrauen können dass kranke Fische in Quarantäne kommen und behandelt werden. Wenn der Lieferant kranke Fische liefert dann kann der Händler nichts dafür aber er kann darauf achten das solche Fische nicht verkauft werden!!
Bunny
Jungfisch
 
Beiträge: 14
Registriert: 09.08.2008, 08:19
Wohnort: Villach

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 17.08.2008, 21:00

Hallo,

Richtig, vor allem darf man nicht vergessen. Der Händler hat oft mehrere Hundert Fische im Laden, wenn da ein 1% erkranken, ist das nicht viel, aber man sieht halt erkrankte.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Bunny » 14.09.2008, 10:13

Ich war diese Woche im Fress... und da hab ich ein gesperrtes Becken gesehen. Ich fragte die Verkäuferin warum das Becken unter Quarantäne steht und sie sagte mir dass die Fische leider eine Infektion haben.
Also, eine Krankheit die für Laien nicht wirklich ersichtlich ist. Das heisst sie hätten die Fische ohne weiteres verkaufen können unter dem Motte "hinter mir die Sindflut"
Ich finde es sehr beruhigend dass man darauf vertrauen kann dass kranke Fische gesperrt und behandelt werden, egal ob die Krankheit ersichtlich ist oder nicht.
Bunny
Jungfisch
 
Beiträge: 14
Registriert: 09.08.2008, 08:19
Wohnort: Villach

Re: Gerade im Freßnapf erlebt... ich wollte es gar nicht glauben

Beitragvon Maria » 13.06.2009, 14:53

Es ist sicher unterschiedlich. Gerade was die Qualität der Beratung in so Geschäften wie Dehner und co. betrifft. Ich gehe aber gerne zu dem Fressnapf hier bei uns, der auch eine Aquaristik-Abteilung hat. Habe hier nur positive Erfahrungen gemacht - eine gute Beratung einer Verkäuferin, die auch privat Fische züchtet und eher nicht "verkaufen" - sondern beraten will und wo man eben schlauer aus dem Markt geht und nicht ärmer.

Das kann natürlich bei einem anderen Fressnapf schon wieder ganz anders aussehen :wink:
Maria
Guppy
 
Beiträge: 60
Registriert: 12.06.2009, 13:42

Re: Gerade im Freßnapf erlebt... ich wollte es gar nicht glauben

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 14.06.2009, 20:57

Hallo Maria,

ich gebe dir da vollkommen Recht. Man kann die Ketten nicht im einzelnen Vertäufeln. Hier hängt es absolut von den Mitarbeitern ab. Ich denke in einer Kette oder Baumarkt fällt es einem Verkäufer auch mal leicht abzuraten von einem Fisch, da er nicht auf dem Umsatz angewiesen ist. Also ich meine jetzt damit, dass er die Fische ja nur ein kleiner Bereich ist von dem Angebot. Ich denke die Baumärkte machen mit den FIschen keinem Gewinn, die nehmen es eher als Anziehungspunkt für Kunden. Der kauft dann auch gleich was anderes. Einem kleinen Fischladen fällt es da schon schwerer, er muss am Ende des Monats eine Summe auf dem Konto sehen, um weiter zu machen.


Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Vorherige

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste