Pflanzen festbinden aber wie?

Themen wie ,erfolgreiche Haltung und Bestimmung von Wasser - und Sumpfpflanzen.

Pflanzen festbinden aber wie?

Beitragvon jbmoser54 » 28.06.2007, 15:04

ich höre immer wieder, das man Pflanzen, in diesem Fall Anubias, auf Lochgestein, festbinden soll. Mit was soll man das festbinden, Pflanzenbast?

Danke für jede Antwort
Gruß
Jürgen
Juergen aus Oberschleissheim im Norden Muenchens
jbmoser54
Jungfisch
 
Beiträge: 7
Registriert: 27.06.2007, 14:06
Wohnort: Oberschleissheim

Beitragvon gezina » 28.06.2007, 15:10

Nein, nix organisches, geklebtes oder gefärbtes, das kann faulen oder giftige Stoffe absetzen. Ich würde Zahnseide oder Angelschnur preferieren. Die Enden schön kurz schneiden, dass die Fischis die nicht irgendwie abknabbeln.
300L: 6x Puntius denisonii, 4x Trichogaster leerii, ca. 25x Danio choprai, 15x Puntius oligolepis, 6x Pangio kuhli, 1x A.Normani (Veteran), 8x Amano Garnelen
30L Cube: ca. 30 Yellow Fire Garnelen, Micro Boraras
8L Schreibtisch AQ
Benutzeravatar
gezina
Diskus
 
Beiträge: 2030
Registriert: 01.03.2007, 13:56
Wohnort: NRW

Beitragvon keylin » 28.06.2007, 15:39

hi!

hab auch schon silberdraht (bastelshop) verwendet - ohne negative auswirkungen.
gummibänder gehen auch, sehen aber nicht wirklich hübsch aus... :wink:
keylin
 

Beitragvon Yviss » 28.06.2007, 18:56

Ich habe aus dem Bastlladen so durchsichtigen Faden besorgt....gibts in unterschiedlichen stärken. Hatte auch noch laten Faden vom Drachensteigen...so eine durchsichtige Kunststoffschnur.
Damit habe ich meine Moose nun aufgebunden und man sieht nix. So habe ich adas Hornkraut anbebunden.
Benutzeravatar
Yviss
Diskus
 
Beiträge: 6212
Registriert: 26.12.2005, 18:46
Wohnort: Oppossumshausen

Beitragvon Sven 76 » 28.06.2007, 20:02

Hi jbmoser54

Also ich nehm für sowas immer schwarzes Garn oder in Streifen geschnittene,hautfarbene Nylonstrümpfe ;-)

Das Garn löst sich nach ca. 6 Wochen auf.
Und bei der "Strumpftechnik" nicht von der Frau erwischen lassen und wenns eben geht nur die billigen Modelle "verwursten".
Sonst gibts Ärger :D

Viele Grüsse

Sven
Benutzeravatar
Sven 76
Skalar
 
Beiträge: 465
Registriert: 17.05.2007, 14:59
Wohnort: Hamm

Beitragvon Yviss » 28.06.2007, 23:29

Aha das sind also die Sockenmonster die zuschlagen... :wink:
Benutzeravatar
Yviss
Diskus
 
Beiträge: 6212
Registriert: 26.12.2005, 18:46
Wohnort: Oppossumshausen

danke danke!

Beitragvon jbmoser54 » 29.06.2007, 07:00

Klasse! Danke fürdie vielen hilfreichen Antworten. Lebhaftes Forum!

Gruß
Jürgen
Juergen aus Oberschleissheim im Norden Muenchens
jbmoser54
Jungfisch
 
Beiträge: 7
Registriert: 27.06.2007, 14:06
Wohnort: Oberschleissheim

Beitragvon Sven 76 » 30.06.2007, 00:03

Aha das sind also die Sockenmonster die zuschlagen...


:oops:

Sorry,aber das Material ist einfach viel zu vielseitig um nur am Bein getragen zu werden :wink:

Viele Grüsse

Sven
Benutzeravatar
Sven 76
Skalar
 
Beiträge: 465
Registriert: 17.05.2007, 14:59
Wohnort: Hamm

Beitragvon wildkatze3866 » 07.05.2008, 10:29

Hei!

Ich befestige meine Pflanzen ganz locker mit Strohband. Das wird durchsichtig, wenn es ins Wasserkommt und vergeht von selbst, sodaß ich keine Fummelei mehr habe es wieder zu entfernen. Meine Garnelen lieben es und die Pflanzen sitzen jetzt inzwischen ohne Strohband fest. Das gibt es in Baumärkten und Bastelläden und belastet das Wasser nicht weiter. Mir wären Metalle da nicht so geheuer!
Tschüß!
Irina

In Hamburg sagt man "Tschüß" beim Auseinandergehen! In Hamburg sagt man "Tschüß", das heißt "Auf Wiedersehen"!
Benutzeravatar
wildkatze3866
Antennenwels
 
Beiträge: 196
Registriert: 15.03.2008, 12:57
Wohnort: Hamburg

Beitragvon wildkatze3866 » 07.05.2008, 10:53

Hei Jan!

Ob das bei Barschen reicht, weiß ich natürlich nicht! Es hat ungefähr 2 Monate geddauert und die Anubie und der Javafarn sitzen fest. Sind auch beide an Stellen, wo sie runterrutschen oder auftreiben würden, wenn sich die Wurzeln nicht fest genug halten.
Tschüß!
Irina

In Hamburg sagt man "Tschüß" beim Auseinandergehen! In Hamburg sagt man "Tschüß", das heißt "Auf Wiedersehen"!
Benutzeravatar
wildkatze3866
Antennenwels
 
Beiträge: 196
Registriert: 15.03.2008, 12:57
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Katrin » 07.05.2008, 12:08

Sven 76 hat geschrieben:
Also ich nehm für sowas immer schwarzes Garn oder in Streifen geschnittene,hautfarbene Nylonstrümpfe ;-)

Das Garn löst sich nach ca. 6 Wochen auf.

Sven


Hi!

Also ich weiss nicht, was du für tolles Garn hast, meins ist schon seit 7 Monaten da drin und sieht aus wie am 1. Tag. Da ist nix von auflösen oder so?
Vielleicht hab ich irgendwie das falsche erwischt...

Gruß
300L: 3 Skalare, 14 Denison-Barben, 30 Amanogarnelen, 3 Reusengarnelen
160L: 40 Perlhuhnbärblinge, 14 Ohrgitterharnischwelse
30L: 20 Red Crystal Garnelen, 5 kleine Amanogarnelen
Katrin
Skalar
 
Beiträge: 392
Registriert: 20.03.2008, 14:54
Wohnort: Schwäbisch Hall

Beitragvon wildkatze3866 » 07.05.2008, 14:12

Hei!

Ich kann Dir sagen, was für Garn Du hast: 100 % Polyester ... das hast Du dann auch noch in 100 Jahren im Aq ... das löst sich nicht auf! Sven hat wahrscheinlich Baumwollgarn genommen, deshalb ist das als Naturstoff dann auch irgendwann vergangen. Allerdings wird er mit den Nylons ähnliche Probleme haben. :wink: Ich finde Garn immer ein bißchen sehr dünn. Da habe ich immer Angst, daß ich die Pflanze einschneide. Strohband kann man halt recht breit streichen, sodaß es eine große Auflagefläche hat. Das ist mir angenehmer.
Tschüß!
Irina

In Hamburg sagt man "Tschüß" beim Auseinandergehen! In Hamburg sagt man "Tschüß", das heißt "Auf Wiedersehen"!
Benutzeravatar
wildkatze3866
Antennenwels
 
Beiträge: 196
Registriert: 15.03.2008, 12:57
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Symphysodon » 07.05.2008, 18:08

Hi,
was ist denn Strohband?
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Nächste

Zurück zu Wasser - und Sumpfpflanzen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast