Welcher Nährgrundboden-Substrat ist gut ?

Themen wie ,erfolgreiche Haltung und Bestimmung von Wasser - und Sumpfpflanzen.

Welcher Nährgrundboden-Substrat ist gut ?

Beitragvon Fabius » 27.07.2007, 13:49

Hi @ All,

welchen Nährgrundboden könnt Ihr mir denn für ein geplantes Pflanzen-Garnelen-Becken mit 160ltr. empfehlen ?

Der eine Händler sagt "Dennerle" allgemein ist gut, der Andere schwört auf Sera usw. blablabla ...

Was sagt Ihr als Endverbraucher dazu und wie sind Eure Erfahrungen ?

LG Michi
Fabius
Antennenwels
 
Beiträge: 179
Registriert: 14.09.2006, 12:58
Wohnort: nähe München

Beitragvon keylin » 27.07.2007, 13:56

hi!

meine meinung? nährboden-gedöns braucht man nicht...

meine aquarien laufen seit jahren ohne (nur mit sand) und selbst zu meinen ”pflanzenbecken-zeiten", in denen die aquas regelrechte grüne höllen mit durchaus recht anspruchsvollen pflanzen waren, hatte ich nie probleme. im gegenteil. in einem "probe-becken" mit nährboden (weiß leider nicht mehr welcher das war) war es nach einiger zeit recht gammelig. zudem mischte sich der nährboden mit dem übrigen substrat (besatz waren kleine corys und tds) und es sah einfach nur noch sch*** aus.
keylin
 

Beitragvon Fabius » 27.07.2007, 14:33

Hallo Maya,

das nenn ich mal eine eigene Meinung ;-)

Mal schauen,ob es mehreren Leute auch so ergangen ist oder ähnliche Erfahrungen sammeln konnten.

Hab nämlich auch die Erfahrung in meinem Gesellschaftsbecken gemacht,daß die Pflanzen mit dem "sera floredepot" überhaupt nicht besser oder schneller anwachsen/wachsen.
Hauptsache 15 Euro (den Betrag weiß ich nimmer genau) "rausgeschmissen" !

Gruß Michi
Fabius
Antennenwels
 
Beiträge: 179
Registriert: 14.09.2006, 12:58
Wohnort: nähe München

Beitragvon Zippo2005 » 27.07.2007, 19:26

Fabius hat geschrieben:Hallo Maya,

das nenn ich mal eine eigene Meinung ;-)

Mal schauen,ob es mehreren Leute auch so ergangen ist oder ähnliche Erfahrungen sammeln konnten.

Hab nämlich auch die Erfahrung in meinem Gesellschaftsbecken gemacht,daß die Pflanzen mit dem "sera floredepot" überhaupt nicht besser oder schneller anwachsen/wachsen.
Hauptsache 15 Euro (den Betrag weiß ich nimmer genau) "rausgeschmissen" !

Gruß Michi

Ich habe mit dem Sera Zeug auch schlewchte erfahrungen gemacht. Ich habe dann das Zeug gehen Produkte von Hobby getauscht und da sind die Pflanzen viel besser gewachsen. Ebenso habe ich sehr gute erfahrungen gemacht mit Dennerle, JBL, sowie von Tropica. Ohne dieses Zeugs sind mir die Pflanzen immer schlecht gewachsen. Es sind aber immer Erfahrungswerte die jeder für sich machen soll. Ich muß jede Woche beim Wasserwechsel die Pflanzen zurück schneiden.

Gruß
Joachim
Gruß

Joachim
Benutzeravatar
Zippo2005
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 757
Registriert: 30.09.2006, 22:52
Wohnort: Neustadt

Beitragvon DeniZ » 27.07.2007, 23:06

Hi, ich habs mal mit "Vulcanit" probiert in einem Becken... Muss sagen das ich kein Unterschied gemerkt habe. Wächst alles gleich gut, ob mit oder ohne...

Gruß DeniZ
Benutzeravatar
DeniZ
Diskus
 
Beiträge: 1415
Registriert: 08.01.2006, 20:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon Fabius » 28.07.2007, 11:50

also siehts momentan so aus,daß man ohne genauso gut fährt und es einfach eine "Geldmacherei" ist *denk*
Fabius
Antennenwels
 
Beiträge: 179
Registriert: 14.09.2006, 12:58
Wohnort: nähe München

Beitragvon keylin » 28.07.2007, 13:18

hi!

joa, stimm ich zu... ich würd das geld lieber für nützlichere dinge ausgeben! :wink:
keylin
 

Beitragvon Zippo2005 » 28.07.2007, 13:24

Fabius hat geschrieben:also siehts momentan so aus,daß man ohne genauso gut fährt und es einfach eine "Geldmacherei" ist *denk*


Hmm nicht unbedingt... Ich habe die Erfahrung mit und ohne gemacht... Mit sind die Pflanzen viel besser gewachsen als ohne.
Es kommt aber auch auf die Pflanzen an. Wenn ich nur Stengelpflanzen Pflege, dann komme ich ohne aus. Habe ich viele Echis drin, dann mit.

Gruß

Joachim
Gruß

Joachim
Benutzeravatar
Zippo2005
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 757
Registriert: 30.09.2006, 22:52
Wohnort: Neustadt

Beitragvon Fabius » 28.07.2007, 13:47

bei meinem Vorhaben,wären 2 Echis drin ... um genau zu sein 2 Stk. Echinodorus vesuvius
Fabius
Antennenwels
 
Beiträge: 179
Registriert: 14.09.2006, 12:58
Wohnort: nähe München

Beitragvon Zippo2005 » 28.07.2007, 13:53

Fabius hat geschrieben:bei meinem Vorhaben,wären 2 Echis drin ... um genau zu sein 2 Stk. Echinodorus vesuvius


Na ja es gibt ja noch mehr Pflanzen die keine Stengelpflanzen sind. Die Echis waren ja nur als Beispiel gedacht.

Mein Cryptos wachsen ohne Nährstoffboden nicht.....
Gruß

Joachim
Benutzeravatar
Zippo2005
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 757
Registriert: 30.09.2006, 22:52
Wohnort: Neustadt

Beitragvon keylin » 28.07.2007, 15:48

Zippo2005 hat geschrieben:
Fabius hat geschrieben:bei meinem Vorhaben,wären 2 Echis drin ... um genau zu sein 2 Stk. Echinodorus vesuvius


Na ja es gibt ja noch mehr Pflanzen die keine Stengelpflanzen sind. Die Echis waren ja nur als Beispiel gedacht.

Mein Cryptos wachsen ohne Nährstoffboden nicht.....


hi!

komisch... meine cryptos wachsen ohne nährboden (nur im sand) mehr als bombig!

:wink:
keylin
 

Beitragvon Zippo2005 » 28.07.2007, 18:13

Um die Diskusion zu beenden:

Der eine sagt meine Pflanzen wachsen ohne gut, opbwohl man das Wort gut bei Wachstum so oder so auslegen kann.

Der andere sagt bei mir wachsen die nur mit gut.

Ich gehöre zu den letzten, denn ich kann sagen das ich jede Woche Gärtner muß (mind. einen 10 Liter Eimer), und das ist gut.

Jetzt entscheidet doch bitte jder für sich was er machen möchte.

Gruß

Joachim
Gruß

Joachim
Benutzeravatar
Zippo2005
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 757
Registriert: 30.09.2006, 22:52
Wohnort: Neustadt

Beitragvon Fabius » 28.07.2007, 21:55

um dem ganzen auch von meiner Seite ein Ende zu setzen :

Ich möchte weder jede Woche einen 10ltr.-Eimer Pflanzen aus dem Becken ernten noch den Pflanzen 3 Jahre zusehen,bis sie 2cm gewachsen sind.
Einfach einen normalen Wuchs im Becken anstreben.

Danke für Eure Meinungen
Fabius
Antennenwels
 
Beiträge: 179
Registriert: 14.09.2006, 12:58
Wohnort: nähe München

Beitragvon keylin » 29.07.2007, 07:13

hi!

in dem fall würde ich auf nährboden verzichten und stattdessen anderen dünger, abgestimmt auf die entsprechenden wasserwerte, und düngekugeln (an den wurzelballen der betreffenden pflanze gedrückt) verwenden.
keylin
 

Nächste

Zurück zu Wasser - und Sumpfpflanzen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast