wassernabel!??

Themen wie ,erfolgreiche Haltung und Bestimmung von Wasser - und Sumpfpflanzen.

wassernabel!??

Beitragvon Mojo » 26.10.2007, 13:22

Hallo!

ich habe mir brasillianischen wassernabel gekauft, nun hab ich ihn auch gleich eingepflanztweiß aber weiß nicht genau ob das so richtig ist.
ich habe ihn als randbeflanzung genommen im vorderen bereich gepflanzt, dazu habe ich gleich das bund bestehent aus etwa 6-8stängeln und habe ihn in den sand gedrückt, ist das so richtig oder sollte man einzelne stängel nehmen und in gewissen abständen einpflanzen????

kann mir jemand helfen, denn so richtig wächst das teil nich, obwohl es ausreihend dünger und co2 gibt, licht ist auch genug da...!!?? :roll:
Mojo
Guppy
 
Beiträge: 81
Registriert: 19.08.2007, 17:51
Wohnort: Berlin

Beitragvon Koimaxe » 26.10.2007, 14:07

Hiho,

wenn dein Wassernabe nicht so richtig will, dann liegt es nicht am Licht (ausreichend), nicht am CO2 (ausreichend) sondern an den Makro und Mirkonährstoffen.


weiss ja nicht was du verwendest, aber ohne Tagesdüngung wird es wohl nichts ausreichen.

Empfehlung: Duplaplant und Duplaplant 24 oder bei Drak.de vorbeischauen.


Lieber Gruß

Frank
Viele Grüße

Es wird die Zeit kommen, da das Verbrechen am Tier ebenso geahndet wird wie das Verbrechen am Menschen.
(Leonardo da Vinci)


Wer etwas Tun will sucht Wege es zu tun...Wer etwas nicht will sucht Gründe es nicht zu tun...
Koimaxe
Diskus
 
Beiträge: 1620
Registriert: 14.07.2006, 11:43

Beitragvon Yviss » 26.10.2007, 14:14

Also egal was ich bisher gemacht habe...ergeht ein.....
trotz viel leicht,troz CO2, trozz düngung am Boden, trotz düngung im Wasser.... das sind so meine erfahrungen. am meisten entwickelt hat er sich schwimmend auf der Oberffläche, aber uahc nur bedingt....

Gehört wassernabel eigentlich zu deneinjährigen?
Benutzeravatar
Yviss
Diskus
 
Beiträge: 6212
Registriert: 26.12.2005, 18:46
Wohnort: Oppossumshausen

Beitragvon Mojo » 26.10.2007, 14:15

DANKE für den Tipp!

aber was ist an Tagesdünger anders, als zu denn " Normalen" die man jede Woche verwendet?? :roll:
Mojo
Guppy
 
Beiträge: 81
Registriert: 19.08.2007, 17:51
Wohnort: Berlin

Beitragvon Koimaxe » 26.10.2007, 16:28

Nun,


das kann man nicht so leicht erklären. Aber es gibt riesige Unterschiede. Wichtig ist einzig und allein der Eisengehalt des Wassers. Und den muß ich messen und zwar regelmäßig. Tue ich das nicht und ich weiss nicht wieviel ist denn nun drin, dann gleicht das eher einem Roulettespiel.

Lichtmäßig hat der Wassernabel ja eher einen geringeren Anspruch, aber ohne CO2 und Düngung sagt er Tschüssikowski. CO2 hast du ja..aber Dünger ist nicht gleich Dünger. Und der Bodendünger...naja...nützt nur sehr wenig. Es funktioniert im Wasser nicht wie an Land. Im Wasser nehmen die über 90% ihrer Nährstoffe via Blätter und Stängel auf. Daher ist "Bodendüngung" eher sinnvoll wenn man eine Bodenheizung besitzt. Hier liegt ja auch der Hase im Pfeffer. Viele Pflanzen "wollen" nicht so recht und das liegt zum Teil an den berühmten "kalten Füßen".
Viele Grüße

Es wird die Zeit kommen, da das Verbrechen am Tier ebenso geahndet wird wie das Verbrechen am Menschen.
(Leonardo da Vinci)


Wer etwas Tun will sucht Wege es zu tun...Wer etwas nicht will sucht Gründe es nicht zu tun...
Koimaxe
Diskus
 
Beiträge: 1620
Registriert: 14.07.2006, 11:43

Beitragvon Annette » 26.10.2007, 16:33

Koimaxe hat geschrieben:Und der Bodendünger...naja...nützt nur sehr wenig. Es funktioniert im Wasser nicht wie an Land. Im Wasser nehmen die über 90% ihrer Nährstoffe via Blätter und Stängel auf. Daher ist "Bodendüngung" eher sinnvoll wenn man eine Bodenheizung besitzt. Hier liegt ja auch der Hase im Pfeffer. Viele Pflanzen "wollen" nicht so recht und das liegt zum Teil an den berühmten "kalten Füßen".


Meinst du mit Bodendünger dieses Bodensubstrat, was man unter den Kies tun kann?
Alle sagten: Das geht nicht.
Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's gemacht.
Benutzeravatar
Annette
Diskus
 
Beiträge: 5471
Registriert: 28.05.2005, 13:23
Wohnort: NRW/Märkischer Kreis

Beitragvon Koimaxe » 26.10.2007, 17:01

Jau, dicht gefolgt von diversen Düngekugeln. Die ja vordergründig zum "Nachdüngen" entwickelt wurden damit diejenigen die über das vorgenannte verfügen nachdüngen können ohne alles ausräumen zu müssen.
Viele Grüße

Es wird die Zeit kommen, da das Verbrechen am Tier ebenso geahndet wird wie das Verbrechen am Menschen.
(Leonardo da Vinci)


Wer etwas Tun will sucht Wege es zu tun...Wer etwas nicht will sucht Gründe es nicht zu tun...
Koimaxe
Diskus
 
Beiträge: 1620
Registriert: 14.07.2006, 11:43

Beitragvon Annette » 26.10.2007, 17:05

Brauche ich das Zeug dann gar nicht, reicht düngen übers Wasser???
Alle sagten: Das geht nicht.
Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's gemacht.
Benutzeravatar
Annette
Diskus
 
Beiträge: 5471
Registriert: 28.05.2005, 13:23
Wohnort: NRW/Märkischer Kreis

Beitragvon Koimaxe » 26.10.2007, 17:09

Richtig,

Bodendünger ist nur sinnvoll wenn ich...

a) eine Bodenheizung besitze

b) hohe Bodenstände habe

c.) nachdüngen muß weil ich vor 2 Jahren der Einrichtung welchen reingetan habe. (Verbraucht sich ja)

Ansonsten ist das eher als weniger sinnvoll zu betrachten.
Viele Grüße

Es wird die Zeit kommen, da das Verbrechen am Tier ebenso geahndet wird wie das Verbrechen am Menschen.
(Leonardo da Vinci)


Wer etwas Tun will sucht Wege es zu tun...Wer etwas nicht will sucht Gründe es nicht zu tun...
Koimaxe
Diskus
 
Beiträge: 1620
Registriert: 14.07.2006, 11:43

Beitragvon Annette » 26.10.2007, 17:14

Ha, siehste, ich wußte doch damals schon, dass das Zeug Mist ist in unserem Becken.

Wenn ich also dann das 240 einrichte, kann ich es unbesorgt weglassen...

Muss so ein großes Becken eigentlich ne CO2 Anlage haben, oder geht es auch nur mit düngen?
Alle sagten: Das geht nicht.
Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's gemacht.
Benutzeravatar
Annette
Diskus
 
Beiträge: 5471
Registriert: 28.05.2005, 13:23
Wohnort: NRW/Märkischer Kreis

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 26.10.2007, 17:20

Hallo,

ich pflanze meine Stengelpflanzen immer einzeln ein. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Pflanzen nicht so gut von unten raus herwachsen, wenn man sie im Bund einpflanzt. Sie scheinen sich im unteren Bereich zu viel Licht weg zu nehmen.

Seit ich sie einzeln einpflanzen entwickeln sie sich viel Besser und wachsen auch meiner Meinung nach besser an.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon jojo24290 » 26.10.2007, 17:44

Hi,
:shock: Also der Wassernabel wächst bei mir wie Unkraut, ohne jeglichen Dünger, obwohl Eisengehalt laut Test auf null und obwohl CO2 Anlage bei mir ein Fremdwort ist. Und das in mehreren Becken. Aber irgendwie scheint das bei mir bei fast jeder Pflanze so zu sein, weiß auch nicht wie die überhaupt wachsen^^
LG
Benutzeravatar
jojo24290
Diskus
 
Beiträge: 1134
Registriert: 04.03.2007, 14:41
Wohnort: Schmalkalden

Beitragvon Koimaxe » 26.10.2007, 17:46

Annette hat geschrieben:Ha, siehste, ich wußte doch damals schon, dass das Zeug Mist ist in unserem Becken.

Wenn ich also dann das 240 einrichte, kann ich es unbesorgt weglassen...

Muss so ein großes Becken eigentlich ne CO2 Anlage haben, oder geht es auch nur mit düngen?


Mist ist es nicht. Es nur nicht unbedingt nötig.

Und ob dein Becken CO2 braucht....naja...das ist davon abhängig wieviel du "jetzt" drin hast (kann man messen). Hier ist wieder die Problematik...keine Pflanze wächst ohne CO2...keine!

Aber, je nach Arten die ich pflege muß ich mehr zugeben als bereits im Wasser vorhanden ist. Und dann wird CO2 mit Anlage nötig. Verschiedene Pflanzen bedingen verschiedene Ansprüche. Logisch kann man niemals allen die optimalen Bedingungen liefern, aber wenn man Pflanzen pflegt "die nicht wollen", dann muß man eben entweder auf diese Pflanzen verzichten und sehn sie noch so toll aus, oder in den sauren Apfel beissen und eine CO2 Anlage anschaffen, sowie sich mit Pflanzen zufrieden geben die eben "schei..." äh..bescheiden bis langweilig aussehen.


Beispiel:

Bild

CO2, Bodenheizung, verschiedene Dünger, wöchentlich nötiger Rüclschnitt

Bild

oder eben Pogostemon stellatus, ganz heikles Pflänzchen..geht auch nur mit CO2, viel Licht und Düngung. Meine Lieblingspflanze im Aquarium
Zuletzt geändert von Koimaxe am 26.10.2007, 17:53, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße

Es wird die Zeit kommen, da das Verbrechen am Tier ebenso geahndet wird wie das Verbrechen am Menschen.
(Leonardo da Vinci)


Wer etwas Tun will sucht Wege es zu tun...Wer etwas nicht will sucht Gründe es nicht zu tun...
Koimaxe
Diskus
 
Beiträge: 1620
Registriert: 14.07.2006, 11:43

Beitragvon Brochis01 » 26.10.2007, 17:47

Hallo,

zu Thema :

Hydrocotyle leucocephala (Brasilianischer oder auch Weißköpfiger Wassernabel)

Haltungsbedingungen:
Es ist eine anspruchslose und schnellwachsende Pflanze,die sich auch an schlechte Lichtverhältnisse anpassen kann.

Damit eignet sie sich hervorragend auch für Aquarien die spärlich beleuchtet sind.

Die optimale Temperatur liebt bei 21° - 28° C,der pH Wert und die Wasserhärte spielen für ein optimales Wachstum eine untergeordnete Rolle.

Die Pflanze gedeiht in einem nährstoffreichen und"stark" belasteten Aquariumwasser am besten.

Der Wassernabel hat eine "Vorliebe" für viel Stickstoff im Wasser !

Er kann so wohl eingepflanzt werden,oder aber als reine Schwimmpflanze "genutzt" werden.

Weiterhin ist er in der Lage sein Wachstum auch emers fortzusetzen und ist daher sehr gut für Paludarien geeignet.

sei so viel von mir "gesagt" !
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Beitragvon Mojo » 26.10.2007, 21:18

tcha leute! ich danke euch für eure zahlreichen antworten und für eure diskusionen, bin sehr dankbar darüber aaabbber ich würde ja gerne noch eine antwort haben, was der unterschied zwischen tagesdünger und "normalen dünger ist ?????? :nix: wie oben schonmal gefragt.
Mojo
Guppy
 
Beiträge: 81
Registriert: 19.08.2007, 17:51
Wohnort: Berlin

Nächste

Zurück zu Wasser - und Sumpfpflanzen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast