anspruchslose feingliedrige Pflanze

Themen wie ,erfolgreiche Haltung und Bestimmung von Wasser - und Sumpfpflanzen.

anspruchslose feingliedrige Pflanze

Beitragvon Fabius » 26.10.2007, 16:31

Hi @ All,

bin auf der Suche nach einer anspruchslosen (normales Licht und normaler CO2-Bedarf) und feingliedrigen Hintergrundpflanze für mein Garnelenbecken.

Leider sind anscheinend alle feingliedrigen Pflanzen "Sonnenanbeter" und/oder brauchen erhöhten Co2-Bedarf :-(

Kennt jemand eine geeignete Pflanze für mein Becken ?


Gruß Michi
Fabius
Antennenwels
 
Beiträge: 179
Registriert: 14.09.2006, 12:58
Wohnort: nähe München

Beitragvon Koimaxe » 26.10.2007, 17:03

Hallo,


schau mal hier nach:

http://www.tropica.com/default.asp?languageguid=de

da wirst du bestimmt fündig.

:wink:


ansonsten...

Ceratophyllum demersum "Foxtail"..findest du auch dort.
Viele Grüße

Es wird die Zeit kommen, da das Verbrechen am Tier ebenso geahndet wird wie das Verbrechen am Menschen.
(Leonardo da Vinci)


Wer etwas Tun will sucht Wege es zu tun...Wer etwas nicht will sucht Gründe es nicht zu tun...
Koimaxe
Diskus
 
Beiträge: 1620
Registriert: 14.07.2006, 11:43

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 26.10.2007, 17:16

Hallo,

was heißt denn normales Licht? Wieviel Licht hast du denn im Becken. Bei mir wachsen Wasserpest, Cabomba, Wassernabel usw. wie verrückt. Eine besondere Beleuchtung habe ich nicht.

Die Finger solltest du nur von roten Pflanzen lassen. Die brauchen wirklich viel Licht. Aber ansonsten sind die oben genannten Pflanzen recht anspruchlos. Die Wasserpest mag vielleicht nicht ganz so warmes Wasser, aber sonst sind sie leicht zu halten. Da die Pflanzen ja bis hoch wachsen, sind sie ja auch ganz nah an der Lichtquelle. Nur regelmäßig ausdünnen musst du sie, da sie sonst von unten her kahl werden. Das kommt dann davon, dass sie sich von oben selbst das Licht nehmen. Da würde wohl auch kein 400 Watt Strahler groß helfen.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Fabius » 26.10.2007, 20:32

ich hab in meinem 160ltr.-Eckbecken eine 18W(60cm)- und eine 15W (45cm)-Röhre drin. Leider geht da nicht mehr, außer man bastelt sich selber was.

Hatte ein paar Sumatra-Farne drin, sind am Anfang auch super gewachsen und wurden buschiger und seit neusten werden sie nur noch braun und sterben ab ... läuft aber alles wie immer gleich gut (mal abgesehen von dieser Pflanze).

In den verschiedensten Online-Läden liest man eben genau bei Wassernabel,Cabomba usw. das sie eine erhöhten bis großen Lichtbedarf benötigen.


Gruß Michi
Fabius
Antennenwels
 
Beiträge: 179
Registriert: 14.09.2006, 12:58
Wohnort: nähe München

Beitragvon Koimaxe » 26.10.2007, 21:33

Wassernabel hat es meiner Kenntnis nach aber nicht. :shock: :wink:
Viele Grüße

Es wird die Zeit kommen, da das Verbrechen am Tier ebenso geahndet wird wie das Verbrechen am Menschen.
(Leonardo da Vinci)


Wer etwas Tun will sucht Wege es zu tun...Wer etwas nicht will sucht Gründe es nicht zu tun...
Koimaxe
Diskus
 
Beiträge: 1620
Registriert: 14.07.2006, 11:43

Beitragvon Zippo2005 » 26.10.2007, 21:45

Koimaxe hat geschrieben:Wassernabel hat es meiner Kenntnis nach aber nicht. :shock: :wink:


Sage das nicht. Ich hatte in meinem Becken die erfahrung gemacht, das der doch recht viel Licht braucht. Als ich noch keine HQI Beleuchtung hatte, ist er schlechter gewachsen.

Gruß

Joachim
Benutzeravatar
Zippo2005
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 757
Registriert: 30.09.2006, 22:52
Wohnort: Neustadt

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 27.10.2007, 18:36

Hallo,

In den verschiedensten Online-Läden liest man eben genau bei Wassernabel,Cabomba usw. das sie eine erhöhten bis großen Lichtbedarf benötigen.


sollte aber dennoch mit deiner Beleuchtung klappen. Die Pflanzen sollten halt nur nicht von oben abgeschattet sein durch Schwimmpflanzen oder so.

Hast du einen Reflektor an den Leuchten?

Sage das nicht. Ich hatte in meinem Becken die erfahrung gemacht, das der doch recht viel Licht braucht. Als ich noch keine HQI Beleuchtung hatte, ist er schlechter gewachsen.


kann ich aber auch bestätigen. Mit viel Licht sind sie bei mir etwas schneller gewachsen. Wobei sie vorher aber nicht gekümmert sind, nur halt nicht so schnell.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon guppymännchen » 10.11.2007, 07:38

es gibt keine anspruchlosen pflanzen nur relativ anspruchslose außer wenn du plastik willst.
guppymännchen
 

Beitragvon Zippo2005 » 10.11.2007, 08:27

guppymannchen hat geschrieben:es gibt keine anspruchlosen pflanzen nur relativ anspruchslose außer wenn du plastik willst.


Falsch! Es gibt Arten die Anspruchslos sind... Ich denke nur an die Cryptocoryne. Da braucht nur noch ein Stück Wurzel im Bodengrund sein, die kommt wieder.... Also mit Unkraut zu vergleichen.

Gruß

Joachim
Benutzeravatar
Zippo2005
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 757
Registriert: 30.09.2006, 22:52
Wohnort: Neustadt

Beitragvon guppymännchen » 10.11.2007, 09:30

also hat die doch den anspruch auf ein paar wurzeln im boden.
Und dann ist da noch der anspruch auf co2 und wasser und licht.
guppymännchen
 

Beitragvon Zippo2005 » 10.11.2007, 09:32

guppymannchen hat geschrieben:also hat die doch den anspruch auf ein paar wurzeln im boden.
Und dann ist da noch der anspruch auf co2 und wasser und licht.


Sorry, aber das finde ich jetzt echt zu Kindisch....

Es geht ja um Aquariumpflanzen und da ist wol Wasser und Licht immer Vorrausetzung.....
Benutzeravatar
Zippo2005
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 757
Registriert: 30.09.2006, 22:52
Wohnort: Neustadt

Beitragvon gezina » 10.11.2007, 10:36

Hallo!

Was ist mit Hornkraut? Die wächst wirklich fast immer wie plöt. Muss halt auch nur regelmäßig oben was ab, so dass unten weiter Licht dran kommt.

LG nadine
300L: 6x Puntius denisonii, 4x Trichogaster leerii, ca. 25x Danio choprai, 15x Puntius oligolepis, 6x Pangio kuhli, 1x A.Normani (Veteran), 8x Amano Garnelen
30L Cube: ca. 30 Yellow Fire Garnelen, Micro Boraras
8L Schreibtisch AQ
Benutzeravatar
gezina
Diskus
 
Beiträge: 2030
Registriert: 01.03.2007, 13:56
Wohnort: NRW

Beitragvon aliena4 » 10.11.2007, 13:19

Hi,

Limnophila sessiliflora, also kliener Sumpffreund ist auch feingliedrig und anspruvhslos. Im Gegensatz zu meinem Hornkraut gehen da auch die AS nicht dran. (Ich weiß, nicht alle AS machen das, meine aber leider mit Begeisterung)
Liebe Grüße

Andrea

94l: Salmler, Dornaugen, Amanos; 54l:Kap Lopez ,Corys, Amanos; 25l: Beta Splendens, Red Cherrys
Benutzeravatar
aliena4
Diskus
 
Beiträge: 1634
Registriert: 05.01.2006, 11:49
Wohnort: Kreis Düren

Beitragvon Fabius » 10.11.2007, 21:49

Hi @ All,

sorry,für die späte Antwort, aber irgendwie kamen meine Benachrichtigungen für neue "Beiträge" nicht an.

Habe mir jetzt 3x Limnophila sessiliflora gepflanzt und die wachsen sehr gut. Mal schauen, ob das über längere Zeit gut geht.

LG Michi
Fabius
Antennenwels
 
Beiträge: 179
Registriert: 14.09.2006, 12:58
Wohnort: nähe München

Beitragvon 5of9 » 28.01.2008, 16:49

Hallo,
also das Cryptocoryne wachsen wie die Pest kann ich nicht bestätigen, stirbt eher vor sich hin.
Am allerbesten wächst Nymphaea lotos.
Nun ja vielleicht solle ich dazu sagen im unbeleuchteten (nur Tageslicht) Kaltwasseraquarium.
Aber falls hier jemand Pflanzen empfehlen kann die hier auch noch wachsen könnten (Wasserpest hab ich schon, wächst langsamt, aber wächst). Wär nett.
Danke
5of9
Jungfisch
 
Beiträge: 22
Registriert: 15.08.2007, 07:25
Wohnort: Landshut


Zurück zu Wasser - und Sumpfpflanzen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast