wieviel licht brauchen pflanzen?

Themen wie ,erfolgreiche Haltung und Bestimmung von Wasser - und Sumpfpflanzen.

wieviel licht brauchen pflanzen?

Beitragvon schmetterlig » 30.10.2007, 12:55

Hallo hab grad von meinem händler gehört das ich mein aq ca 3 stunden an haben sollte dan ca 3 stunden pause und dann nochmal ca 5-6 stunden damit die pflanzen gesund bleiben und gute LUFT produzieren? Das kommt mir aber irgendwie komisch vor.kennst sich jemand aus?

gruß
julika
Benutzeravatar
schmetterlig
Jungfisch
 
Beiträge: 20
Registriert: 24.10.2007, 16:33
Wohnort: Hamburg

Beitragvon elfe78 » 30.10.2007, 13:05

Hi schmetterlig,

wie lange hast du denn im Moment das Licht im Aquarium an?

In der Regel sollte das Becken 10-12 Stunden beleuchtet werden. Das mit der Beleuchtungspause ist so ne Sache, da streiten sich die Geister, ob und was das bringt :D

Während der Lichtphase verbrauchen die Pflanzen CO2 und produzieren Sauerstoff, wenn das Licht aus ist, benötigen auch die Pflanzen Sauerstoff....
LG, Simone Bild
Benutzeravatar
elfe78
Diskus
 
Beiträge: 1157
Registriert: 15.01.2007, 17:49
Wohnort: Alfeld

Beitragvon schmetterlig » 30.10.2007, 15:14

ich habe momentan das licht von 14 bis 22 uhr an. ist das dann zu wenig? und wenn die Pflanzen dann auch sauerstoff verbrauchen wenn ich ne lichtpause mache ist das dann nicht auch schlecht bzw nachteilhaft für die fische? Meine Molly´s schnappen eh schon oben nach luft.Sollte ich dann einfach mal das licht länger anlassen?
Danke
gruß
julika
Benutzeravatar
schmetterlig
Jungfisch
 
Beiträge: 20
Registriert: 24.10.2007, 16:33
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Tara » 30.10.2007, 16:14

Hi!

Du darfst dein Licht ruhig zwei Stunden länger an lassen. Das mit der Mittagspause hat folgende Bewandnis: Der CO2-Gehalt des Wasser sinkt während des Tages, da die Pflanzen dieses aufnehmen. In der Nacht produzieren die Pflanzen CO2 und so steigt nachts der Wert wieder an. Wenn man Mittags 4 Stunden das Licht ausmacht, erholt sich der CO2-Gehalt ein wenig und ist dann am Abend nicht so niedrig, wie ohne Mittagspause.

Meine Pflanzen haben 11 Stunden durchgehend Licht und wachsen prima.

Tara
1. 54 L: Flossensauger, Akysis hendricksoni, Blutendes Herz Platys

2. 54 L: Pelvicachromis taeniats "Moliwe", Panaqolus maccus

30 L: Red Fire, blaue Phs, aussortierte Crystal Red

12 L: schöne Crystal Red, Weißperlen Zwerggarnelen
Benutzeravatar
Tara
Diskus
 
Beiträge: 2052
Registriert: 17.06.2005, 07:59
Wohnort: Oldenburg

Beitragvon TrauermantelSalmler » 30.10.2007, 17:24

Und wie sieht das ganze mit Mondlicht aus?!
Produziern die bei dem schwachen Licht immernoch sauerstoff?!
Benutzeravatar
TrauermantelSalmler
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 546
Registriert: 26.10.2007, 09:54
Wohnort: Kehl

Beitragvon Birkastoana » 30.10.2007, 19:35

Huhu, Das hat nix mit starkem oder Schwachen Licht zu tun. Soweit ich mich erinnern kann, brauchen Pflanzen zur Photosynthese UV-Licht.
In wie weit der Mond das gebrauchte Licht reflektiert kann ich dir leider nicht sagen.

Gegen zu viel Beleuchtung spricht eigentlich nur eine Algenplage. Und Algen gibt es in der Natur überall. Das ist mehr eine Schönheitsfrage.



Ich würd mal sagen, im Bezug auf Algen kannst du das Licht länger anlassen, wenn du mehr Pflanzen im Becken hast.

Mittagspause mache ich nicht. Ich weiß keine Argumente dagegen oder dafür, die wirklich entscheident sind. Ich persönlich finde eine Mittagspause blöd und unnatürlich. Das verändert den Biorythmus im Becken. Aber das ist nur eine Meinung.
Christian aus 83730
Faszination Garnelen & Krebse!
Birkastoana
Skalar
 
Beiträge: 422
Registriert: 25.05.2007, 22:48
Wohnort: Fischbachau

Beitragvon keylin » 30.10.2007, 20:51

Birkastoana hat geschrieben:Das verändert den Biorythmus im Becken. Aber das ist nur eine Meinung.


moin!

in der natur gibt es aber auch keine 11-12 stunden dauerbruzzeln der sonne.

nach deiner logik müsstest du dann auch eine schatten/wolkensimulation und eine simulation des sonnenauf- und untergangs am aquarium umgesetzt haben. mal ganz davon ab, dass wir im aquarium die sonne nicht mal annähernd nachstellen können.
keylin
 

Beitragvon Birkastoana » 30.10.2007, 20:56

Deshalb ist 50% der Wasseroberfläche mit Wasserlinsen bedeckt, die in der Strömung umhertreiben und so Schatteneffekte im Becken hervorrufen :wink:
Christian aus 83730
Faszination Garnelen & Krebse!
Birkastoana
Skalar
 
Beiträge: 422
Registriert: 25.05.2007, 22:48
Wohnort: Fischbachau

Beitragvon keylin » 30.10.2007, 21:13

Birkastoana hat geschrieben:Deshalb ist 50% der Wasseroberfläche mit Wasserlinsen bedeckt, die in der Strömung umhertreiben und so Schatteneffekte im Becken hervorrufen :wink:


moin!

trotzdem würde ich an deiner stelle deine formulierung überdenken. ist nicht so ganz passend... :wink:


ich hab mit einer 4stündigen mittagspause vor ewigen zeiten mal eine fadenalgenplage in griff bekommen. ansonsten werden meine becken zur zeit von 14-22 uhr durchgehend beleuchtet.
keylin
 

Beitragvon Hitzelsperger » 14.11.2007, 18:39

Ich hab mein Becken sogar dreizehn Stunden an und das klappt super :!:


Hitzelsperger
Benutzeravatar
Hitzelsperger
Guppy
 
Beiträge: 48
Registriert: 10.11.2007, 12:09
Wohnort: Heidelberg

Beitragvon Yviss » 14.11.2007, 18:47

Ich fahre mit einer pause auch gut...habe aber noch nie das gegenteil probiert. die frage an Tara wäre...könnte man automatisch auf die pause verzichten wenn eine CO2 anlage vorhanden wäre, die die zufuhr eh regelt? nur mal so aus dem verständnis heraus gefragt...
Benutzeravatar
Yviss
Diskus
 
Beiträge: 6212
Registriert: 26.12.2005, 18:46
Wohnort: Oppossumshausen

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 14.11.2007, 19:22

Hallo,

ich persöhnlich habe keine Pause. Ich fahre damit ganz gut, aber dass muss bei einem anderen nichts heißen. Jeder muss das bei seinen Becken ausprobieren. Bei dem einen klappt es so, bei den anderen so besser.

Irgendwas zwischen 11 und 13 Stunden sollte das Licht an sein.

Das Mondlicht dürfte aufgrund der geringen Leistung eher vernachläßigbar sein.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Guppyfan » 15.11.2007, 11:45

Hi
Bei mir ist das aq von 7:00 morgens bis 23 uhr an.
Ist das zu viel.
Meine Pflanzen die wuchern richtig.
vor allem die Wasserlinsen
Guppyfan
 

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 15.11.2007, 20:22

Hallo,

ich persöhnlich finde es zu viel. Mehr als 13 Strunden würde ich wirklich nicht machen. Der Biorythmus sollte schon ungefähr eingehalten werden. Der liegt auf etwa 12 Stunden Tag und Nacht.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon TrauermantelSalmler » 16.11.2007, 18:52

Mein Aq geht um 14 Uhr an und um viertel vor 10 aus ^^
Ich brauch ahlt noch mehr pflanzen :S
Die sind aber aufm weg...^^
Benutzeravatar
TrauermantelSalmler
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 546
Registriert: 26.10.2007, 09:54
Wohnort: Kehl

Nächste

Zurück zu Wasser - und Sumpfpflanzen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron