Welche Alge ist das?

Themen wie ,erfolgreiche Haltung und Bestimmung von Wasser - und Sumpfpflanzen.

Welche Alge ist das?

Beitragvon rothi » 05.12.2007, 16:59

Hallo,

habe seit mehreren Tagen eine Alge im Aquarium, von der ich weder den Namen weiß, noch wovon sie kommt.
Sie vermehrt sich auf den Pflanzen und geht auch schon auf meine Dekomuscheln über.
Beschreibung: Sie ist ca. 1cm lang, schwarz und sieht aus wie ein Haar.
Diese Haare verteilen sich immer mehr auf den Pflanzen.

Könnt ihr mir helfen? Ich möchte nicht, dass bald mein ganzer Grund damit zugewuchert ist.
rothi
Platy
 
Beiträge: 115
Registriert: 13.11.2007, 15:09
Wohnort: 36124 Eichenzell

Beitragvon guppymännchen » 05.12.2007, 17:49

Moin,
wenns geht setz einfach mal ein Bild ein.
Sind es nur einzelne Haare oder überall so was wie Büschel?
guppymännchen
 

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 05.12.2007, 22:37

Hallo,

schau mal hier, ob du die Algen findest.

http://www.dennerle.de/HG06UG02.htm

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon rothi » 06.12.2007, 09:05

So, ich hoffe, man erkännt die Häärchen.
Könnte es vielleicht eine Art Grünalge sein?

Bild
Bild
rothi
Platy
 
Beiträge: 115
Registriert: 13.11.2007, 15:09
Wohnort: 36124 Eichenzell

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 06.12.2007, 22:10

Hallo,

könnten welche sein, wobei die Menge vollkommen normal sind. Da brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Erst wenn sie deutlich mehr werden, dann kann man mal schauen wo der Grund liegt.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon rothi » 07.12.2007, 12:12

Ist ja schön und gut, das sie normal sind.
Aber ist es auch normal, dass sie Lochgestein und Dekomuscheln bewachsen?
Ich hoffe, der Bodenkies bleibt davon verschont.
Habe auch schon mal überlegt meine Belichtung runterzufahren.
Von 8-20 Uhr vielleicht mittags mal aussetzen.
rothi
Platy
 
Beiträge: 115
Registriert: 13.11.2007, 15:09
Wohnort: 36124 Eichenzell

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 07.12.2007, 21:20

Hallo,

ja normal ist es schon, nur halt sollten sie nicht in Mengen auftreten. Kann Sonnenlicht direkt in dein Becken scheinen? Wie viele Pflanzen hast du im Becken und lass doch mal deinen Nitrat und Phosphatwert bestimmen.

Vielleicht kannst du mal ein Foto hier einstellen?

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon rothi » 08.12.2007, 10:55

Gestern habe ich mir noch ein paar Pflanzen gekauft. Habe gehört das ein die Formel (Beckenlänge X Beckentiefe) / 50 die Pflanzenmenge bestimmen kann.
So habe ich festgestellt, dass bei mir noch ordentlich was reinkann. Es sah auch sehr trostlos aus.
Habe nun auch noch eine Wurzel gekauft und eine Mooskugel.
Meinen Oxidator habe ich nun auch in die rechte Ecke versetzt.
Ich hoffe, dass sich nun das Algenproblem etwas verbessert.
Direktes Sonnenlicht kommt nicht hinein, da das Aquarium rechts vom Fenster steht.
Mache nun Mittags das Licht aus.
Bilder des Aquariums kommen noch!!!
rothi
Platy
 
Beiträge: 115
Registriert: 13.11.2007, 15:09
Wohnort: 36124 Eichenzell

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 09.12.2007, 22:09

Hallo,

eine andere Faustregel ist etwa 2/3 des Bodens sollte bepflanzt sein. Ein Oxidator? Du meinst ein Gerät das Sauerstoff ins Wasser bringt? Für was hast du den im Becken. Den braucht man im normalfall eigentlich nicht.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon rothi » 10.12.2007, 15:29

Den Oxidator habe ich für die Fische, damit sie mehr Sauerstoff bekommen und die Pflanzen besser wachsen.
rothi
Platy
 
Beiträge: 115
Registriert: 13.11.2007, 15:09
Wohnort: 36124 Eichenzell

Beitragvon Zippo2005 » 10.12.2007, 15:40

rothi hat geschrieben:Den Oxidator habe ich für die Fische, damit sie mehr Sauerstoff bekommen und die Pflanzen besser wachsen.


Hi,

damit wachsen aber deine Pflanzen nicht besser. Pflanzen wachsen mit CO2 besser und Produzieren dann auch genug Sauerstoff für die Fische.

Dieses Teil ist einfach unnötig wie der Wackeldackel im Auto.....
Gruß

Joachim
Benutzeravatar
Zippo2005
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 757
Registriert: 30.09.2006, 22:52
Wohnort: Neustadt

Beitragvon rothi » 10.12.2007, 15:50

Sollte ich den Oxidator rausnehmen und stattdessen CO2 reintun.

Für was ist das gut?
rothi
Platy
 
Beiträge: 115
Registriert: 13.11.2007, 15:09
Wohnort: 36124 Eichenzell

Beitragvon Zippo2005 » 10.12.2007, 15:57

rothi hat geschrieben:Sollte ich den Oxidator rausnehmen und stattdessen CO2 reintun.

Für was ist das gut?


Ein Oxidator ist für ein normal Bepflanztes Becken total unnötig. Raus damit. CO2 kann man muss man aber nicht machen. Ich mache es in meinem Becken. CO2 ist ein "Zusatzdünger" für die Pflanzen. Damit wachsen die Pflanzen besser und produzieren dadurch auch mehr Sauerstoff.
Gruß

Joachim
Benutzeravatar
Zippo2005
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 757
Registriert: 30.09.2006, 22:52
Wohnort: Neustadt

Beitragvon rothi » 10.12.2007, 16:14

Das heißt, die Fische bekommen von der Co2 Flasche dann den Sauerstoff über die Pflanzen.
Direkt Sauerstoff für die Fische ist also Humbug?
rothi
Platy
 
Beiträge: 115
Registriert: 13.11.2007, 15:09
Wohnort: 36124 Eichenzell

Beitragvon Zippo2005 » 10.12.2007, 16:16

Die Fische bekommen Sauerstoff über die Pflanzen. Pflanzen produzieren mit hilfe der Photosyntese Sauerstoff. Deswegen ist es unnötig Sauerstoff extra ins Becken zu bringen.
Gruß

Joachim
Benutzeravatar
Zippo2005
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 757
Registriert: 30.09.2006, 22:52
Wohnort: Neustadt

Nächste

Zurück zu Wasser - und Sumpfpflanzen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 1 Gast

cron