Welche Alge ist das?

Themen wie ,erfolgreiche Haltung und Bestimmung von Wasser - und Sumpfpflanzen.

Beitragvon rothi » 10.12.2007, 16:28

Was empfiehlt ihr für eine Co2 Anlage für ein 54l Becken?
rothi
Platy
 
Beiträge: 115
Registriert: 13.11.2007, 15:09
Wohnort: 36124 Eichenzell

Beitragvon Zippo2005 » 10.12.2007, 16:33

Das kommt darauf an was du willst. Ich halte nichts von Bio-CO2. Aber wer es mag.... Ich habe eine Mischung aus Dennerle und JBL.
Gruß

Joachim
Benutzeravatar
Zippo2005
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 757
Registriert: 30.09.2006, 22:52
Wohnort: Neustadt

Beitragvon rothi » 10.12.2007, 16:35

KEnne mich nicht damit aus,
was ist Bio? und wie werden die kombiniert?
rothi
Platy
 
Beiträge: 115
Registriert: 13.11.2007, 15:09
Wohnort: 36124 Eichenzell

Beitragvon Koimaxe » 10.12.2007, 19:16

Zippo2005 hat geschrieben:
rothi hat geschrieben:Sollte ich den Oxidator rausnehmen und stattdessen CO2 reintun.

Für was ist das gut?


Ein Oxidator ist für ein normal Bepflanztes Becken total unnötig. Raus damit. CO2 kann man muss man aber nicht machen. Ich mache es in meinem Becken. CO2 ist ein "Zusatzdünger" für die Pflanzen. Damit wachsen die Pflanzen besser und produzieren dadurch auch mehr Sauerstoff.



Hallöschen,

könntes du mir mal erklären wieso CO2 ein Zusatzdünger sein soll für Pflanzen? Verstehe ich nicht ganz. Ich kenne es so, das es die Grundlage für das Wachstum überhaupt ist, da die Pflanzen sich hieraus ihren "Baustein" Kohlenstoff holen. Oder bin ich da auf dem falschen Dampfer???
Viele Grüße

Es wird die Zeit kommen, da das Verbrechen am Tier ebenso geahndet wird wie das Verbrechen am Menschen.
(Leonardo da Vinci)


Wer etwas Tun will sucht Wege es zu tun...Wer etwas nicht will sucht Gründe es nicht zu tun...
Koimaxe
Diskus
 
Beiträge: 1620
Registriert: 14.07.2006, 11:43

Beitragvon Zippo2005 » 10.12.2007, 19:38

Hi,

könntes du mir mal erklären wieso CO2 ein Zusatzdünger sein soll für Pflanzen? Verstehe ich nicht ganz. Ich kenne es so, das es die Grundlage für das Wachstum überhaupt ist, da die Pflanzen sich hieraus ihren "Baustein" Kohlenstoff holen. Oder bin ich da auf dem falschen Dampfer???


Nein du bist nicht auf dem Falschen Dampfer. Denoch ist es auch ein Dünger.
Ohne Ausreichend CO2 Wachsen Pflanzen doch auch. Nur eben halt nicht so gut. Du kannst auch Kohlenstoffdünger (Flüssig) von der Firma EasyLife einbringen.
Pflanzen brauchen zum Wachsen Flüssigdünger, manche Arten Wurzeldünger, CO2, sowie ausreichend Frischwasser. Dann wachsne die Pflanzen am besten.
Gruß

Joachim
Benutzeravatar
Zippo2005
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 757
Registriert: 30.09.2006, 22:52
Wohnort: Neustadt

Beitragvon Koimaxe » 10.12.2007, 19:42

Ohne ausreichend CO2 wachsen Pflanzen auch???

Ohne CO2 geht gar nichts bei Pflanzen. Das wäre so als würde ich sagen mein Auto fährt ohne Benzin. Es geht gar nichts bei Pflanzen ohne CO2. Das war so..das ist so und wird immer so bleiben. Ob nun mit oder ohne Easylife etc.
Viele Grüße

Es wird die Zeit kommen, da das Verbrechen am Tier ebenso geahndet wird wie das Verbrechen am Menschen.
(Leonardo da Vinci)


Wer etwas Tun will sucht Wege es zu tun...Wer etwas nicht will sucht Gründe es nicht zu tun...
Koimaxe
Diskus
 
Beiträge: 1620
Registriert: 14.07.2006, 11:43

Beitragvon Zippo2005 » 10.12.2007, 19:49

@Koimaxe,

Pflanzen wachsen auch mit einem CO2 gehalt von nur 1mg/l und das ist nicht ausreichend... Nur wachsen sie halt nicht so gut wie mit ausreichender Versorgung von CO2
Gruß

Joachim
Benutzeravatar
Zippo2005
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 757
Registriert: 30.09.2006, 22:52
Wohnort: Neustadt

Beitragvon Koimaxe » 11.12.2007, 12:37

Das ist allerdings richtig.

Nur wenn ich jetzt die Kurve kriege, und dann deine Aussagen vom Anfang wieder aufnehme, müßten doch sehr viele Pflanzen hinein. Diese würden dann auch mehr CO2 verbrauchen (und das andere auch) was dann zu einem Mangel führt, das wiederum führt dann zu einem Stillstand oder eben zum Absterben. Richtig?
Viele Grüße

Es wird die Zeit kommen, da das Verbrechen am Tier ebenso geahndet wird wie das Verbrechen am Menschen.
(Leonardo da Vinci)


Wer etwas Tun will sucht Wege es zu tun...Wer etwas nicht will sucht Gründe es nicht zu tun...
Koimaxe
Diskus
 
Beiträge: 1620
Registriert: 14.07.2006, 11:43

Beitragvon Zippo2005 » 11.12.2007, 12:43

Ja und nein.... kommt wieder darauf an wieviel Besatz drin ist... Ein zu stark besetztes Aquarium kann auch funktionieren mit dem Pflanzenwuchs... Habsch scho gesehen....
Gruß

Joachim
Benutzeravatar
Zippo2005
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 757
Registriert: 30.09.2006, 22:52
Wohnort: Neustadt

Beitragvon rothi » 12.12.2007, 13:24

Ich werde Samstag mal zu Zoo&Co gehen und Wasser testen lassen.
Dort bestimmen sie auch meine Alge.
ABer Algenmittel werde ich mir nicht verkaufen lassen. Ich probiere es mit WW.
rothi
Platy
 
Beiträge: 115
Registriert: 13.11.2007, 15:09
Wohnort: 36124 Eichenzell

Beitragvon Zippo2005 » 12.12.2007, 16:26

Hi,

rothi hat geschrieben:Ich werde Samstag mal zu Zoo&Co gehen und Wasser testen lassen.
Dort bestimmen sie auch meine Alge.
ABer Algenmittel werde ich mir nicht verkaufen lassen. Ich probiere es mit WW.


Das finde ich sehr vernünftig.
Wasserwechsel ist das A und O in der Aquaristik. Eine natürliche Algenbekämfung im Aquarium fängt mit Wasserwechsel, vernünftiger Besatz, Ausreichende Bepflanzung, gute Nährstoffversorgung der Pflanzen und eine ausgewogene Ernährung der Fische an.

Mit Chemiekeule erreicht man da nichts!
Gruß

Joachim
Benutzeravatar
Zippo2005
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 757
Registriert: 30.09.2006, 22:52
Wohnort: Neustadt

Beitragvon rothi » 13.12.2007, 09:20

Im Moment füttere ich ja nur Trockenfutter.
Brauchen die Welse eigentlich Extra-Futter oder kommen die mit den "Resten" aus?
rothi
Platy
 
Beiträge: 115
Registriert: 13.11.2007, 15:09
Wohnort: 36124 Eichenzell

Beitragvon Zippo2005 » 13.12.2007, 09:53

Ja die Welse brauchen Extrafutter. Sie sind keine Restevertilger im Aquarium das machen höchsten die Schnecken. Welse sollten abwechslungsreich gefüttert werden. Welche Fische hast du denn überhaupt im Aquarium?
Gruß

Joachim
Benutzeravatar
Zippo2005
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 757
Registriert: 30.09.2006, 22:52
Wohnort: Neustadt

Beitragvon rothi » 13.12.2007, 13:38

Platys, Neons, Ottocinclus und Antennenwelse.

Die Welse habe ich schon ca. 3 Wochen, aber füttern tue ich immer nur Trockenfutter.
Bis jetzt sind sie nicht verhungert.
Ich dachte, sie fressen das, was runter fällt und die Algen.
rothi
Platy
 
Beiträge: 115
Registriert: 13.11.2007, 15:09
Wohnort: 36124 Eichenzell

Beitragvon Zippo2005 » 13.12.2007, 14:03

Hi,

Neons, Ottocinclus mögens gerne weicher und leicht sauer das Wasser nur mal am rande.... Diese passen nicht unbedingt zum Platy.

Füttere bitte doch mal Frost und Lebendfutter sowie für Platys, Ottos und Anntennewels, Gurke, Erbsen, Brokolie.... Das Flockenfutter ist nicht gerade das beste was es gibt. Was du auch mal geben kannst, Grünfuttertaps, Welschips ist auch nicht schlecht. Das Fressen bei mir alle Fische.... Meine Fische bekommen zur Zeit recht wenig Lebendfütter, aber dafür alle zwei Tage Frostfutter (Weise/Rot/Schwarze Mückenlarfen, Wasserflöhe, Artemia und auch wenn auch wenig Tubifix). Ansosnten gibts auch mal Futtertaps oder auch mal eine Motte/Fliege. Die fliegen freiwillig in mein offenes Becken :lol:
Gruß

Joachim
Benutzeravatar
Zippo2005
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 757
Registriert: 30.09.2006, 22:52
Wohnort: Neustadt

VorherigeNächste

Zurück zu Wasser - und Sumpfpflanzen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast