Nach Wurzeleinbringung Chaos, Grünalgen Moosartig...

Themen wie ,erfolgreiche Haltung und Bestimmung von Wasser - und Sumpfpflanzen.

Nach Wurzeleinbringung Chaos, Grünalgen Moosartig...

Beitragvon jfk80 » 16.12.2007, 14:25

Moin,

lang net mehr gehört und doch hab ich mal wieder ein Problem. Ich dachte mir, (lief ja zu lange gut) dass ich mir endlich mal ne Wurzel zulegen möchte. Nichts wie zu O*i und tolle Wurzeln gekauft. Abgekocht und eingewässert. Nach Einbringung gab es nicht mal ne Trübung, also alles bestens. Es handelt sich um große Wurzeln und davon gleich 3 Stück.

Bis sich nach und nach ein Algenteppich ausbreitete, erst nur auf den Wurzeln und nun auch an Scheiben und Pflanzen. Es sieht fast aus wie ein Moos, würde fast schon schön aussehen, wenn es nur auf den Wurzeln bliebe. Allerdings "nur" in der linken Hälfte des Beckens wo der HMF ist. Rechts hingegen ist die Alge nur auf der Wurzel selbst und greift die Pflanzen noch nicht an. Wochen! vorher habe ich hinter dem HMF die Hälfte des Mulms ausgesaugt. Er war etwa 8 cm Hoch nun sinds 3-4 cm.

Fotos des ganzen hier: http://aquaristik4free.de/problem.jpg

Meine eben gemessenen Wasserwerte:
PH: 6,5
FE: 0,05
KH: 2
Nitrit: 0,5
Phosphat: Nicht nachweisbar

Ich muss dazu sagen, dass mein KH immer bei 5 lag und mein PH bei etwa 7,5 - 8. Diese Änderung muss irgendwie durch die Wurzel kommen, kann das sein? Bitte um Aufklärung.

Nitrat kann ich nicht messen, weil mein Test alle ist.

Kann mir nun einer helfen und mir sagen wie ich diese scheiß Alge loswerde? Man lernt nie aus, Never touch a running System...

Könnt ihr mir anhand der Bilder vielleicht sagen weche Alge es genau ist?


Mit hoffnungsvollen Grüßen euer Jacek
Bild
jfk80
Platy
 
Beiträge: 101
Registriert: 28.11.2005, 13:24

Beitragvon Koimaxe » 16.12.2007, 14:59

Hallo Jacek,

wenn ich mir deine Werte anschaue, vermisse ich eine Angabe zu Nitrat. Dies aber nur nebenbei.

Dein Eisengehalt erscheint mir zu gering mit 0,05. Hier wäre noch zu klären womit du düngst und wie oft und wieviel?

Welches Licht wird benutzt und wie lange ist die Beleuchtungsphase?

CO2 Einspeisung Ja oder Nein?

rein rechnerisch ist der CO2 Gehalt bei den Werten bei etwa 17. Hier wäre noch interessant wie hoch der Sauerstoffgehalt ist. Ich vermute hier aber einen eher geringeren Wert.

Dadurch, das aber nun Huminsäuren über die Wurzeln an das Wasser abgegeben werden, säuert das Wasser an. Säuren puffern das Wasser nach unten, machen es "weicher". Das ist der Grund für die Wertveränderung.


Die Algen sehen mir nach Grünalge aus. Dadurch, dass du nun "kein" Phosphat nachweisen kannst, heisst das nicht es ist nicht vorhanden. Es reichert sich im Bodengrund an. Ein Grund das Phosphat ausgefällt wird, ist dein niedriger pH Wert (der nun erstmal nicht schlecht ist). Es gibt auch Algen die z.B. eine 500 mal höhere Nitratkonzentration enthalten als das Umgebungswasser. Daher ist dein "nicht nachweisbares Phosphat" auch im Moment "nichtssagend".

Wenn dein Sauerstoffgehalt hoch ist wäre das ein Nachweis (bei Algenwachstum und Algen-Vorhandensein) für Nitratreduktion, sofern du kein CO 2 einsetzt...

Eisenzugabe in Form von Eisenhydroxid fällt noch mehr Phosphat aus bzw. adsorbiert es. Das heisst es liegt den Algen wieder nicht vor und kann das Wachstum bremsen. Sprich..Eisendüngung beachten!
Eisenmangel reduziert die Photosyntherase! Das heisst deine Pflanzen konkurrieren nicht mit den Algen in genügender Form.


Deine derzeit geringe Karbonathärte kann für das Algenwachstum nur als hemmend gelten. Daher ist bei dir die Ursache nicht bei der kH zu suchen.

Temperatur ist ebenso wichtig. Höhere Temperaturen mögen Algen nur bis zu einem gewissen Grad. Darüber hinaus nimmt das Wachstum rapide ab. Bei großen Beleuchtungsstärken erhöht eine höhere Temperatur den Punkt, an dem eine Lichtsättigung erfolgt.

Schalte mittags das Licht aus für 4 Stunden. Insgesamte Beleuchtungsdauer mindestens 10 Stunden.

Fazit:
Ich würde hier folgendes als Ursache sehen:

Ammonium
Phosphat
Nitrat
Lichtquelle


Aktivkohle einsetzen als Filter. Diese Kohle aber vor Einsatz testen auf Phosphat. Dazu einige Stücke in das Testgefäß mit dest Wasser. Dann den Test machen. Wird Phosphat angezeigt andere Aktivkohle verwenden.
Zuzätzlich Phophatfiltermedium einsetzen. Eisendüngung.


Meine bescheidenen Hinweise so weit :cry:
Viele Grüße

Es wird die Zeit kommen, da das Verbrechen am Tier ebenso geahndet wird wie das Verbrechen am Menschen.
(Leonardo da Vinci)


Wer etwas Tun will sucht Wege es zu tun...Wer etwas nicht will sucht Gründe es nicht zu tun...
Koimaxe
Diskus
 
Beiträge: 1620
Registriert: 14.07.2006, 11:43

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 16.12.2007, 22:54

Hallo,

was mir noch auffällt ist, dass du Nitrit im Wasser hast. 0,5 ist auch nicht gerade gering. Würde daher erstmal einen großen Wasserwechsel machen.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon jfk80 » 17.12.2007, 11:35

Moin,

vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Also Wasserwechsel von 50% hab ich gemacht. Hier die Bentwortung deiner FRagen:


Ich dünge mit Easy Carbo und dem Eisendinger davon.
Ich beleuchte mein Becken 12 Stunden am Tag durchgehend, pausen habe ich nie für gut befunden und mache daher auch keine. Welches Licht ich benutze gute Frage. Diese dünnen Röhren. Aber welche? Keine AHnung, die , die beim Becken dabei waren.
Co2 ist vorhanden, auch dank einer Co2 Anlage.
Sauerstoffgehalt kann ich nicht messen.
Die Temperatur beträgt im Moment 26 Grad C.


Gruß Jacek
Bild
jfk80
Platy
 
Beiträge: 101
Registriert: 28.11.2005, 13:24


Zurück zu Wasser - und Sumpfpflanzen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron