Pflanzen von Planarien befreien

Themen wie ,erfolgreiche Haltung und Bestimmung von Wasser - und Sumpfpflanzen.

Pflanzen von Planarien befreien

Beitragvon Birkastoana » 14.01.2008, 21:11

Huhu habe davon gelesen dass man Pflanzen in Kaliumpermanganat und so Planarieneier und Planarien abtötet


funktioniert das wirklich?


Tut mir Leid ich weiß dass es das Thema schon gab aber unter den Suchbegriffen erscheinen zu viele Themen


grüßle
Christian aus 83730
Faszination Garnelen & Krebse!
Birkastoana
Skalar
 
Beiträge: 422
Registriert: 25.05.2007, 22:48
Wohnort: Fischbachau

Beitragvon catherine » 14.01.2008, 22:09

hi
Kaliumpermanganat tötet keine Eier.

Am besten gehste zum Tierarzt und lässt dir Flubenol (der Wirkstoff Flubendazol) verschreiben. Sag, du hättest Planarien im Becken.
Dann die Pflanzen 1 Woche lang einlegen, oder das Becken, dann immer wieder Wasserwechsel machen und nachdosieren nciht vergessen. Wenn Schnecken im Becken sind, sieht es meistens schlecht aus.

Gruß
Vorwärts, wir müssen zurück!



http://catherine-sud.myminicity.com/
Benutzeravatar
catherine
Diskus
 
Beiträge: 1730
Registriert: 02.12.2006, 13:46
Wohnort: Bei Wolfstein

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 14.01.2008, 22:14

Hallo,

selbst nach anschließendem Wasserwechsel und Aktivkohle einsatz kann es Probleme mit Schnecken geben.

Willst du neue Pflanzen behandeln oder ein ganzes Becken?

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Birkastoana » 14.01.2008, 22:57

Ein Becken neu machen und die Pflanzen behandeln... Und es kommen CR rein...



Drum kein Fubenol... Kanns auch sein dass man die Salinität sehr erhöhen kann für einige Tage und den Pflanzen das nix tut aber den Planis?
Christian aus 83730
Faszination Garnelen & Krebse!
Birkastoana
Skalar
 
Beiträge: 422
Registriert: 25.05.2007, 22:48
Wohnort: Fischbachau

Beitragvon Helene » 14.01.2008, 23:03

Hallo Birka,
das Thema wurde gerade in der Wirbellosenliste diskutiert. Leider! Keine Erfoge mit Salz. Einige Anwender berichteten, dass ihre Schnecken keine Probleme mit Flubenol hatten, aber du kannst nicht sicher sein, dass die Planarien nie wieder kommen. Ich hatte ein Becken mehrere Wochen trocken und nach dem Befüllen... du rätst es...
KLUGHEIT STECKT NICHT NUR IN DEN JAHREN; SONDERN IM KOPF- Kurt Tucholsky 1890-1935/ Freitod
______________________
Herzliche Grüße aus Berlin
von Helene
Helene
Diskus
 
Beiträge: 1821
Registriert: 18.10.2005, 19:27
Wohnort: Berlin

Beitragvon Birkastoana » 14.01.2008, 23:20

Na ja, bisher konnt ich nix negatives durch ihre Anwesenheit feststellen... Aber schon allein ihr Anblick ist nicht gerade toll...


Dann werd ich sie wohl oder übel im neuen Becken wieder haben....
Christian aus 83730
Faszination Garnelen & Krebse!
Birkastoana
Skalar
 
Beiträge: 422
Registriert: 25.05.2007, 22:48
Wohnort: Fischbachau

Beitragvon BjörnN » 15.01.2008, 13:12

Hallo zusammen,

mein Planarien Problem hat sich erledigt seit dem ich Hyphessobrycon Amandae halte. Die Kleinen sind/ waren richtig verrückt nach dem zusätzlichen Angebot an Lebendfutter. Ich hatte zuvor auch lange in diversen Foren gesucht und nach 'Wundermitteln' gesucht. Ich war umso mehr überrascht, dass sich das vermeintliche Problem, durch den Besatz erledigt hat, und das obwohl regelmäßig darauf hingewiesen wurde, dass Planarien nur selten vom Besatz verspeist werden.

Von der Nutzung der schon zuvor genannten Mittelchen musste ich so (glücklicherweise) keinen Gebrauch machen. Habe bisher aber keine positiven Nachrichten bei der Anwendung vernommen.

Tja, hilft sicherlich nicht richtig weiter oder?

Gruß
björn
BjörnN
Guppy
 
Beiträge: 26
Registriert: 08.11.2007, 10:40
Wohnort: Zürich - Höngg

Beitragvon Birkastoana » 15.01.2008, 19:32

In dem Becken sitzen die Funkensalmler und sie fressen keine Planarien!
Christian aus 83730
Faszination Garnelen & Krebse!
Birkastoana
Skalar
 
Beiträge: 422
Registriert: 25.05.2007, 22:48
Wohnort: Fischbachau

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 15.01.2008, 20:46

Hallo,

du willst also das Becken komplett neu einrichten oder? Denke wenn du dann das Becken mit Flubenol behandelst, anschließend über Kohle filterst und das Becken komplett neu einrichtetst, dürfte es da keine Probleme geben. Den Bodengrund solltest du entsorgen und den Filterinhalt vielleicht auch besser. Aber ich denke dann besteht keine große Gefahr mehr für Schnecken, wenn du das Becken nach ein paar Wochen einfahren wieder besetzt.

Oder was meint ihr?

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon BjörnN » 16.01.2008, 09:23

Hallo Matthias,

ich schließe mich Deinen Ausführungen ausnahmslos an und denke, dass dies ein guter Lösungsansatz ist. Allerdings sollte man sich dabei auch wirklich Zeit lassen...was mir gerade bei einer Beckenneueinrichtung immer ziemlich schwer fällt. :?

Gruß
Björn
BjörnN
Guppy
 
Beiträge: 26
Registriert: 08.11.2007, 10:40
Wohnort: Zürich - Höngg

Beitragvon Birkastoana » 16.01.2008, 19:01

Hm... Ich wollt eigentlich nie Fubenol hernehmen...


Ist ja auch garnicht billig oder?
Christian aus 83730
Faszination Garnelen & Krebse!
Birkastoana
Skalar
 
Beiträge: 422
Registriert: 25.05.2007, 22:48
Wohnort: Fischbachau

Beitragvon catherine » 16.01.2008, 19:32

Also ich hab für ne Spritztube 9,90 Euro bezahlt.
Damit kann man glaube 2 Monate lang 1 Katze entwurmen oder ca 30 Mal behandeln/nachdosieren
Vorwärts, wir müssen zurück!



http://catherine-sud.myminicity.com/
Benutzeravatar
catherine
Diskus
 
Beiträge: 1730
Registriert: 02.12.2006, 13:46
Wohnort: Bei Wolfstein

Beitragvon Birkastoana » 16.01.2008, 20:08

Aso das is eigentlich füt Miezleins?

Wie dosier ich das dann im AQ?
Christian aus 83730
Faszination Garnelen & Krebse!
Birkastoana
Skalar
 
Beiträge: 422
Registriert: 25.05.2007, 22:48
Wohnort: Fischbachau

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 16.01.2008, 22:06

Hallo,

ja das ist für Hunde und Katzen. Also ein allgemeines Entwurmungmittel.

zur Dosierung, ich verweise einfach mal auf die Seite eines Mitgliedes von uns.

http://crusta.de/planarien/dosierung-flubenol-bzw-flubendazol_1917

Denke besser kann man es nicht beschreiben.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Nächste

Zurück zu Wasser - und Sumpfpflanzen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron