Wenn Vallis und Cryptos nicht mehr wachsen ???

Themen wie ,erfolgreiche Haltung und Bestimmung von Wasser - und Sumpfpflanzen.

Wenn Vallis und Cryptos nicht mehr wachsen ???

Beitragvon TrauermantelSalmler » 05.02.2008, 11:41

Also ich bin gestern durch Google gestolpert und hab folgendes gefunden:

Wenn Cryptos und Vallis nicht mehr wachsen soll man schauen, ob die Wurzeln weiß sind, wenn ja soll man eine Futtertablette unter die wurzeln schieben ?!

Ich find die Internetseite nichtmehr aber das Bildet doch nitrat/nitrit ??
Benutzeravatar
TrauermantelSalmler
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 546
Registriert: 26.10.2007, 09:54
Wohnort: Kehl

Beitragvon aliena4 » 05.02.2008, 13:41

Sicher, dass es eine FUTTER tab. war und keine Düngetab.?

Futter müsste doch im boden vergammeln
Liebe Grüße

Andrea

94l: Salmler, Dornaugen, Amanos; 54l:Kap Lopez ,Corys, Amanos; 25l: Beta Splendens, Red Cherrys
Benutzeravatar
aliena4
Diskus
 
Beiträge: 1634
Registriert: 05.01.2006, 11:49
Wohnort: Kreis Düren

Beitragvon TrauermantelSalmler » 05.02.2008, 13:57

´Nein da stand "...dann muss man eine FUTTER(kein Düngetablette)tablette unter die Wurzeln schieben, dass blablabla wieder aktiv wird..."
Benutzeravatar
TrauermantelSalmler
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 546
Registriert: 26.10.2007, 09:54
Wohnort: Kehl

Beitragvon Angel » 05.02.2008, 17:47

Das kann ich mir echt nicht vorstellen, das macht ja so erstmal keinen Sionn wirklich.

Gehn wir davon aus du schmeisst unter jede AQ Pfalnze eine Futter pille - Also zumindest bei meinen AQs ist mit sowas ja dann der Nitritvergiftung vorprogrammiert :? Ich kann mir auch jetzt so nicht vorstellen was das den Pflanzen bringen soll.

Meine Erfahrung bei alten Pflanzen die nurnoch langsam wachsen oder garnicht mehr trotz guter duenger/ WW: Wurzeln beschneiden & neu einpflanzen, hat bei meinen damals einen jungel wuchs ausgeloest.
**** Happiness is a choice ****
Benutzeravatar
Angel
Diskus
 
Beiträge: 3188
Registriert: 28.12.2006, 16:56
Wohnort: Crossville, Tennessee

Beitragvon TrauermantelSalmler » 05.02.2008, 19:06

Okay :D
Ich hatte es eh nicht vor, wollte aber nur Fragen ob das stimmen kann.
Benutzeravatar
TrauermantelSalmler
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 546
Registriert: 26.10.2007, 09:54
Wohnort: Kehl

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 05.02.2008, 20:30

Hallo,

ja hatte ich auch schon mal irgendwo gelesen oder gehört. Ob es funktioniert, keine Ahnung. Bei Kies sollte es da weniger Probleme geben.Bei Sand wäre ich vorsichtig.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon TrauermantelSalmler » 05.02.2008, 20:41

Ja weil Sand ja kein Wasser durchlässt.
Naja ich bleib bei Flüssigdünger :D
Benutzeravatar
TrauermantelSalmler
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 546
Registriert: 26.10.2007, 09:54
Wohnort: Kehl

Beitragvon LarsLaKi » 18.02.2008, 09:01

ich hab das mit der Futtertablette auch gelesen und mal ausprobiert ... seither wachsen die Vallis mindestens doppelt so schnell .... und ich glaube dieTurmdeckelschnecken haben auch was davon abbekommen ^^
Wenn jemand Schraubenvallis oder Hornkraut hat, bitte bei mir melden...

Lieben Gruß

Lars

Bild
Benutzeravatar
LarsLaKi
Guppy
 
Beiträge: 72
Registriert: 02.02.2007, 09:38

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 18.02.2008, 22:54

Hallo Lars,

bei Kies oder Sand?

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg


Zurück zu Wasser - und Sumpfpflanzen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast