Interessante Beobachtung bei Tigerlotus

Themen wie ,erfolgreiche Haltung und Bestimmung von Wasser - und Sumpfpflanzen.

Interessante Beobachtung bei Tigerlotus

Beitragvon jojo24290 » 17.02.2008, 21:38

Hallo,
also, ich habe vor, öhm, ich glaub es ist schon ein halbes Jahr her, einen roten Tigerlotus bekommen. Waren drei Einzelpflanzen.
Nun habe ich Blasen- und Posthornschnecken im gleichen Becken, und der Tigerlotus bekam Fraßlöcher... Konnte nicht wirklich was machen ohne großen Aufwand, ich habe in allen Becken Schnecken. Nunja, es wurden immer weniger Blätter und ich dachte die Pflanzen gehen ganz ein, zwei sind das auch. Aber eine Einzelpflanze treibt jetzt wieder richtig stark aus, und die Blätter kriegen kein einziges Loch geknabbert. Kann es mir nur so erklären, dass die Pflanze jetzt irgendwelche Stoffe bildet, die sie gegen die Schnecken resistent macht? (Schneckenanzahl und Fütterung nicht geändert) Wenn dann fände ich das recht interessant, hätte nicht vermutet, dass so eine Anpassung bei ein und derselben Pflanze im Laufe der Zeit möglich ist...
Hat jemand schon ähnliche Erfahrungen gemacht?
LG
Benutzeravatar
jojo24290
Diskus
 
Beiträge: 1134
Registriert: 04.03.2007, 14:41
Wohnort: Schmalkalden

Beitragvon Angel » 17.02.2008, 21:58

Ich kenne das bei den art Pflazen oft durch transport & den Wasserunterscheid. Kannst sogar alle blaetter abschneiden solange wurzel OK ist und es waecht wieder kraeftiger nach .
**** Happiness is a choice ****
Benutzeravatar
Angel
Diskus
 
Beiträge: 3188
Registriert: 28.12.2006, 16:56
Wohnort: Crossville, Tennessee

Beitragvon jojo24290 » 18.02.2008, 17:03

Hi,
nee, die Pflanze ist nicht einfach eingegeangen, die ist regelrecht aufgefressen worden... Also, nicht kranke oder weggefaulte Blätter, sondern gesunde Blätter sind von den Schnecken nach und nach verputzt worden.
LG
Benutzeravatar
jojo24290
Diskus
 
Beiträge: 1134
Registriert: 04.03.2007, 14:41
Wohnort: Schmalkalden

Beitragvon Helene » 22.02.2008, 07:56

Hallo, deine Pflanze bildet jetzt "richtige" Blätter aus. Die Flutblätter sind weg- man schneidet sie sonst zurück um kräftige neue Blätter zu bekommen. Das haben die Schnecks für dich erledigt.
KLUGHEIT STECKT NICHT NUR IN DEN JAHREN; SONDERN IM KOPF- Kurt Tucholsky 1890-1935/ Freitod
______________________
Herzliche Grüße aus Berlin
von Helene
Helene
Diskus
 
Beiträge: 1821
Registriert: 18.10.2005, 19:27
Wohnort: Berlin

Beitragvon jojo24290 » 24.02.2008, 18:23

Hallo,
aha, das wusste ich nicht. Wieder was dazu gelernt... :wink:
LG
Benutzeravatar
jojo24290
Diskus
 
Beiträge: 1134
Registriert: 04.03.2007, 14:41
Wohnort: Schmalkalden

Beitragvon Yviss » 24.02.2008, 19:17

gut zu wissen, vielleicht sollte ich das bei meinem auch mal tun.
Benutzeravatar
Yviss
Diskus
 
Beiträge: 6212
Registriert: 26.12.2005, 18:46
Wohnort: Oppossumshausen


Zurück zu Wasser - und Sumpfpflanzen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast