Pflanze mit Giftstoffen ? Garnelen vs. Echinodorus Ozelot

Themen wie ,erfolgreiche Haltung und Bestimmung von Wasser - und Sumpfpflanzen.

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 04.03.2008, 18:52

Hallo,

kann natürlich sein, dass der Kupfertest überaltert ist. Offene Tests soll man ja auch zügig verbrauchen. Aber ich denke irgendwas würde er dann schon noch anzeigen. Vielleicht nicht mehr den richtig Wert, aber wenn die Tiere so massiv darauf reagieren, dann sollten da schon messbare Menge vorhanden sein.

Hast du das Wasser im Becken immer mal wieder gewechselt? Vielleicht über Kohle gefiltert?

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Manemel » 05.03.2008, 07:15

Guten Morgen,
ja das Wasser wechsle ich täglich. Über Kohle filtern wollte ich eigentlich noch machen. Werde heute Abend mal nachrüsten. Denke es wird irgendetwas anderes als Kupfer sein. Konnte beim Test absolut keine Farbänderung erkennen.

Grüße aus OG
300 Liter
CO 2 Anlage / Eheim A. - Filter mit Ehfi - Substrat
KH 4, GH 9, PH bei 6,5, JBL UV - Klärer 9W
Manemel
Guppy
 
Beiträge: 25
Registriert: 01.06.2005, 19:05
Wohnort: Offenburg / Baden

Beitragvon Capricorn » 05.03.2008, 10:02

Helene hat geschrieben:In dem von dir genannten Beitrag ging es um asiatische Pflanzenfarmen. Ich ging von deutschen Gärtnereien aus- stand das nicht irgendwo?

Ja, das stand da, aber was macht dich so sicher, dass in Deutschland nicht ähnlich verfahren wird? Nur evtl. mit anderen, hier zugelassenen Insektiziden?
Was macht dich so sicher, dass eine Pflanze einer deutschen Gärtnerei auch tatsächlich aus Deutschland kommt und nicht aus dem Ausland, wo Personal- und Stromkosten etc. viel niedriger sind und entsprechend billiger produziert werden kann (-> Gewinnoptimierung)?


Helene hat geschrieben:Das bedeutet aber auch, dass verschiedene Stoffe die Pflanzen beeinflussen und dass diese auch erkennbar für Tiere sind.

Das mag durchaus sein und wäre ein interessanter Aspekt. Kann aber auch Zufall gewesen sein, denn so ein einziger Test ist nicht besonders aussagekräftig.
Mach doch mal eine Testreihe und dokumentier die Ergebnisse, dann hat das auch eine gewisse Aussagekraft.
Viele Grüße

Frank
Capricorn
Guppy
 
Beiträge: 81
Registriert: 31.10.2005, 18:57
Wohnort: Hameln

Beitragvon Brochis01 » 05.03.2008, 15:14

Hallo,

beim Durchlesen der einzelnen Beträge konnte ich mir leider ein Schmunzeln nicht ganz unterdrücken.

Warum ?

Die Frage wo denn überhaupt Insektiziden oder gar Pestiziden eingesetzt werden,hat sich noch niemand hier gestellt.

Und Vermutungen dass es auch bei deutschen Wasserpflanzengärnerein zu einem Einsatzt kommt,bringt auch keinen weiter und verunsichert nur.

Ich konnte oder durfte schon einige "deutsche" Gärtnerein besuchen bzw. habe hinter die Kulissen "gucken" können. Vieles konnte ich dabei an Erfahrungen,Tipps und Tricks in der Wasserpflanzenhaltung "mitnehmen".
Aber für manche Autoren hier interessanter ist die Tatsache,dass ich auch Pflanzen erworben habe um sie in meinen Becken und in Becken befreundeter Aquarianer zu kultivieren.

Bis zum heutigen Zeitpunkt leben noch alle Fische und Wirbellosen und erfreuen sich bester Gesundheit.

Natürlich sind "deutsche Wasserpflanzen" im Gegensatzt zu ihren "Artgenossen aus Fernost" nicht ganz billig und das nicht nur weil bei "uns" die Nebenkosten höher sind.

Sollte einer der Autoren mal die Gelegenheit bekommen eine "deutsche Wasserpflanzengärtnerei" zu besuchen,dann rate ich dringend dazu das Angebot zu nutzen.

In diesem Sinne..........
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Vorherige

Zurück zu Wasser - und Sumpfpflanzen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast