Echinodorus

Themen wie ,erfolgreiche Haltung und Bestimmung von Wasser - und Sumpfpflanzen.

Beitragvon Brochis01 » 15.05.2008, 12:55

Hallo "elfe",

nun das Problem mit Deiner Echinodorus ist in diesem Sinne gar kein Problem,wenn man einige Kenntnisse zu diesen Pflanzen besitzt.

Das soll jetzt nicht anmaßend klingen,aber bei viel "Ratsuchende" zu dieser Pflanze treten fast die gleichen Fragen wie Deine auf.

1.) Die Echinodorus sind "Rizompflanzen",vereinfacht ausgedrückt ähneln sie den Arten der Zwiebelgewächse,aber nur ganz vereinfacht ausgedrückt.

2.) Und es sind Rosettenpflanzen,d.h. die Blätter werden von innen wie bei einer Rosenblüte rosettenartig herausgeschoben.

3.) Rosettenplanzen sind was das Anwurzeln und Umsetzen betrifft, ein klein wenig empfindlich und wollen meist nicht so wie der Pfleger es will.

4.) Mit anderen Worten sie brauchen Zeit und je älter die Pflanze ist,desto länger benötigt sie um neu auszutreibe. Es besteht also kein Grund zur Sorge oder Panik.

5.) Hauptsache der Rizom - meist dunkelbraun länglich - am unteren Teil der Pflanze ist nicht beschädigt oder gar faulig.

6.) Ein abschneiden der Blätter ist meist nicht ganz so tragisch und tut der Pflanze nicht sonderlich "weh".

7.) Licht könnte - wenn es geht - noch etwas "höher" sein,aber warten "wir" es erst mal ab,was so wird !

Für weitere Berichte bon ich dankbar !
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Beitragvon elfe78 » 15.05.2008, 17:29

Hallo Ulli,

keine Angst, anmaßend find ich das nicht, da hast du mir jetzt nämlich mal was schön einfach erklärt, was ich zwar ständig irgendwo gelesen, aber nie so wirklich verstanden habe :wink:

So, und nun noch ne Frage: Ich kann ja jetzt schlecht wieder das Pflänzchen ausbuddeln, um zu guggen, ob das Rizom heil ist... also einfach abwarten? Und was passiert, wenn das Rizom beschädigt ist?
LG, Simone Bild
Benutzeravatar
elfe78
Diskus
 
Beiträge: 1157
Registriert: 15.01.2007, 17:49
Wohnort: Alfeld

Beitragvon DeniZ » 16.05.2008, 05:39

elfe78 hat geschrieben:So, und nun noch ne Frage: Ich kann ja jetzt schlecht wieder das Pflänzchen ausbuddeln, um zu guggen, ob das Rizom heil ist... also einfach abwarten? Und was passiert, wenn das Rizom beschädigt ist?



Sollte dies der Fall sein, kann die Pflanze meines Wissens nach nicht mehr austreiben und wird früher oder später eingehen.
Gruß
Benutzeravatar
DeniZ
Diskus
 
Beiträge: 1415
Registriert: 08.01.2006, 20:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon Brochis01 » 16.05.2008, 10:33

Hallo Elfe,

ich freue mich wenn Du die Einsicht zu Geduld hast,denn ich spreche aus eigener Erfahrung und hatte meist auch keine und hab überschnell die falschen Maßnahmen ergriffen in Glauben was Gutes zu tun.

Ich habe bitter und vor allem viele,viele Euros zahlen müssen ehe ich begriffen habe es braucht halt seine Zeit.

Rom ist auch nicht an einem Tag erbaut worden !

Soviel zum Thema Geduld !

Nun,ob Du den bzw. die Pflanze noch mals ausbuddeln sollst hängt jetzt von Dir ab. Wenn,ich betone wenn der Rizom faulen,sollte dann ist es besser Du buddelst diesen nochmals aus und schneidest den fauligen Teil ab und steckst ihn wieder rein.

Da ich die Pflanze nicht gesehen habe - von unten - kann ich das leider nicht beurteilen.

Noch ein Hinweis auf ein eventuelles "gutes" Wachstum. Wenn an der Seite des Rizoms Wurzeln austreiben die eine weise Farbe aufweisen - und wenn es nur kleine sein sollten - dann fängt die Pflanze an zu treiben.

Und noch eins - Rosettenpflanzen "stecken" die meiste Kraft zu Anfang in die Bildung eines gesunden Wurzelballens.

Viel Spass weiterhin mit Deiner Echinodorus.
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Beitragvon elfe78 » 16.05.2008, 12:07

Huhu,

ok, ich glaub dann werd ich folgendermaßen vorgehen:

Werde jetzt erstmal ein paar Wochen so ins Land streichen lassen und guggen, ob das "Beschneiden" den gewünschten Erfolg hat. Wenn ich jetzt auch noch ausbuddel, dann fang ich ja im Prinzip wieder bei Null an. Und sollte das Rizom tatsächlich faulig sein, dann wird sich das ja jetzt dann auch bald zeigen.

Fangen die Blätter dann auch von unten an zu faulen oder wie?
LG, Simone Bild
Benutzeravatar
elfe78
Diskus
 
Beiträge: 1157
Registriert: 15.01.2007, 17:49
Wohnort: Alfeld

Beitragvon Brochis01 » 16.05.2008, 14:49

Hallo,

ganz kurtz und knapp : Nein !

Wenn es nichts werden sollte mit Deiner Echinodorus,dann melde Dich bitte hätte dann eventuell eine Jungpflanze für Dich.
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Beitragvon elfe78 » 16.05.2008, 14:54

Hi Ulli,

:D na, das nenn ich mal ein Angebot :D aber wie gesagt, ich wart jetzt erstmal, wie es sich entwickelt.... melde mich auf jeden Fall.....
LG, Simone Bild
Benutzeravatar
elfe78
Diskus
 
Beiträge: 1157
Registriert: 15.01.2007, 17:49
Wohnort: Alfeld

Beitragvon elfe78 » 18.05.2008, 13:27

Hi, ich nochmal,

hab Antwort bekommen vom Tauschpartner :D Also, sie düngt überhaupt nicht, weder mit CO2 noch mit sonstwas. Sie sagte allerdings, das sie ziemlich hartes Wasser hat, könnte es vielleicht daran auch schon liegen? Hab hier jetzt nicht superweiche Suppe, aber es ist wohl weicher als ihres.

Danke schonmal...
LG, Simone Bild
Benutzeravatar
elfe78
Diskus
 
Beiträge: 1157
Registriert: 15.01.2007, 17:49
Wohnort: Alfeld

Beitragvon elfe78 » 27.05.2008, 11:56

Huhu,

sie treibt wieder aus *hüpfhüpf*.... hab am Wochenende ein zartes junges neues Blatt in der Mitte entdeckt :D
LG, Simone Bild
Benutzeravatar
elfe78
Diskus
 
Beiträge: 1157
Registriert: 15.01.2007, 17:49
Wohnort: Alfeld

Beitragvon elfe78 » 12.08.2008, 21:46

Hi ihr Lieben,

will nur mal kurz den Stand der Dinge durchgeben :D

Das gute Stück treibt aus und zwar so gut, dass sich inzwischen Blüten gebildet hatten und jetzt Mini-Echis an der "Nabelschnur" wachsen *freu*

Wie lang sollte ich die Nachzöglinge dort belassen?

Lieben Dank
LG, Simone Bild
Benutzeravatar
elfe78
Diskus
 
Beiträge: 1157
Registriert: 15.01.2007, 17:49
Wohnort: Alfeld

Beitragvon Katrin » 14.08.2008, 09:58

Hi!

Du lässt die Ableger so lange dran bis sie dich nerven.

Meine Echinodorus treiben die ganze Zeit aus und mich nervts immer schon, wenn ich sehe, dass ein dicker Stengel aus der Mitte wächst. Die wachsen wie Unkraut.

Im Ernst. Wenn die Kleinen Wurzeln haben und die Blätter 3cm lang sind kannst du die auf jeden Fall raus machen. Die sind hart im nehmen.

Gruß Katrin
300L: 3 Skalare, 14 Denison-Barben, 30 Amanogarnelen, 3 Reusengarnelen
160L: 40 Perlhuhnbärblinge, 14 Ohrgitterharnischwelse
30L: 20 Red Crystal Garnelen, 5 kleine Amanogarnelen
Katrin
Skalar
 
Beiträge: 392
Registriert: 20.03.2008, 14:54
Wohnort: Schwäbisch Hall

Beitragvon elfe78 » 14.08.2008, 19:43

Hi Katrin,

na, dann mal vielen Dank für deine Antwort :) noch bin ich eher euphorisch denn genervt. Falls du den kompletten Thread gelesen hast, kannst das ja vielleicht nachvollziehen :D

Lieben Gruß
LG, Simone Bild
Benutzeravatar
elfe78
Diskus
 
Beiträge: 1157
Registriert: 15.01.2007, 17:49
Wohnort: Alfeld

Beitragvon Katrin » 17.08.2008, 14:08

Hi!

Ja, ich hab alles gelesen.
Dann würde ich mich wahrscheinlich auch freuen. Ist ja dann auch verständlich :D

Gruß
300L: 3 Skalare, 14 Denison-Barben, 30 Amanogarnelen, 3 Reusengarnelen
160L: 40 Perlhuhnbärblinge, 14 Ohrgitterharnischwelse
30L: 20 Red Crystal Garnelen, 5 kleine Amanogarnelen
Katrin
Skalar
 
Beiträge: 392
Registriert: 20.03.2008, 14:54
Wohnort: Schwäbisch Hall

Vorherige

Zurück zu Wasser - und Sumpfpflanzen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast