Leichter Alganbefall an Pflanzen-trotsdem umsiedeln?

Themen wie ,erfolgreiche Haltung und Bestimmung von Wasser - und Sumpfpflanzen.

Leichter Alganbefall an Pflanzen-trotsdem umsiedeln?

Beitragvon Froschi » 14.06.2008, 20:40

Hallo,
Ich möchte meine Pflanzen mit ins neue Becken umsiedeln , aber an einigen befinden sich Algen . Die Hartblättrigen lassen sich ja noch einigermaßen gut abwischen (wobei da auch nicht alles ab ist) , aber bei den Feinblättrigen/Gräßern geht das nicht . Unter Wasser abspülen funzt auch nicht .
Frage: Soll ich sie trotsdem so gut wies geht sauber machen und ins neue Becken tun ?
Gruß Sandra
'' Ein Schläf'chen schützt vorm Älter werden . ,-besonders hinterm Steuer ! ''
Benutzeravatar
Froschi
Guppy
 
Beiträge: 54
Registriert: 13.05.2008, 20:08
Wohnort: Erfurt

Beitragvon TrauermantelSalmler » 15.06.2008, 14:25

Was für Feinfliedrige wären das?
Ich persöhnlich würde sie erneuern...
Benutzeravatar
TrauermantelSalmler
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 546
Registriert: 26.10.2007, 09:54
Wohnort: Kehl

Beitragvon BjörnN » 15.06.2008, 15:22

Hallo Froschi,
dass was Du vor hast habe ich auch schon mal gemacht. Um es kurz zu machen: Bei mir ging es deftig in die Hose, von daher kann ich Dir nur raten die Finger davon zu lassen.
Guck mal im Forum oder stöber ein wenig im Internet, denn Pflanzen sind immer günstig abzugeben...

Gruß

Björn
BjörnN
Guppy
 
Beiträge: 26
Registriert: 08.11.2007, 10:40
Wohnort: Zürich - Höngg

Beitragvon Katrin » 15.06.2008, 18:04

Hi!

Ich hätte da zB Java-Farn sehr günstig abzugeben...
Einfach PN schreiben.

Gruß
300L: 3 Skalare, 14 Denison-Barben, 30 Amanogarnelen, 3 Reusengarnelen
160L: 40 Perlhuhnbärblinge, 14 Ohrgitterharnischwelse
30L: 20 Red Crystal Garnelen, 5 kleine Amanogarnelen
Katrin
Skalar
 
Beiträge: 392
Registriert: 20.03.2008, 14:54
Wohnort: Schwäbisch Hall

Beitragvon DeniZ » 15.06.2008, 18:25

Hi,

veralgte Pflanzen zu verkaufen ist ne Sauerei , davon mal abgesehen ;)

Um was für Algen handelt es sich denn?

Es bestünde die Möglichkeit sie in einem Extrabecken kurz mit der chemischen Keule algenfrei zu machen.
Wird in den meisten Läden auch nicht anders gemacht ;)

Gruß
Benutzeravatar
DeniZ
Diskus
 
Beiträge: 1415
Registriert: 08.01.2006, 20:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon Froschi » 15.06.2008, 20:10

Danke für die Antworten und Tip's.
Also gestern hatte ich erst mal vorsichtshalber 5 Pflanzen gekauft um am Woend was machen zu können .
Bacopa Monnieri
Micranthemum Micranthemoides
Alternanthera Lilacina
Hyrocotyle Leucooephalas
Mayaca Sellowiniana
ob immer ihr damit was anfangen könnt, ich bin kein Freund von diesen latainischen Sprachen :?
Heute dann noch in meinem alten Becken ausgemistet . Laut Bildern und Beschreibungen hätt ich dann wohl Grünalgen,Bartalgen (auch Rot,weil da solls schlecht abgehn,-und das hatt ich) und noch Fadenalgen.
Seltsam finde ich das z.Bsp beim Wasserkelch einzelne Blätter stark befallen waren, und andere gar nicht. Obwohl eine Pflanze.Die hab ich ordentlich mit der Schere bearbeitet.
Mit fein meine ich so was wie Haarnixe,Sumatrafarn oder auch brasilianische Graspflanze. Hab ich nur kleinste Ableger rübergenommen.
Sumpfschraube ging,auch nur bestimmte Stengel.Das Sperrblatt liebt wahrscheinlich die Rotalge (oder umgedreht) ,-da ging fast nix ab. Habe nur neuaustriebe stehengelassen ohne Befall und auch rüber.
Mal sehn was passiert , wenn ich merke da gehts weiter mit Befall fliegen sie doch raus.
Danke noch mal , Gruß Sandra
PS : Den Tip mit der chemischen Keule außerhalb merk ich mir , der is gut :wink:
'' Ein Schläf'chen schützt vorm Älter werden . ,-besonders hinterm Steuer ! ''
Benutzeravatar
Froschi
Guppy
 
Beiträge: 54
Registriert: 13.05.2008, 20:08
Wohnort: Erfurt


Zurück zu Wasser - und Sumpfpflanzen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast