Seltsame Algen???

Themen wie ,erfolgreiche Haltung und Bestimmung von Wasser - und Sumpfpflanzen.

Seltsame Algen???

Beitragvon Feli » 03.07.2008, 18:46

Hi,
ich habe heute bei meinem 54l Becken eine sehr seltsame Algenart gesehen, die ich zuvor nie hatte, geschweige denn irgendwo beobachtet habe.
Diese Algen sind viel heller und "grüner", als meine anderen Algen.
Die Algen haben sich über eines meiner kleinen Mooskissen gelegt, dass sonst die Farbe einer Mooskugel hat.
Hier mal ein paar Bilder:

Bild

Bild

Ich denke auf den Bildern kann man den Kontrast der Farben zwischen der Mooskugel und dem Mooskissen ganz gut erkennen.
Könnt ihr mir helfen und soll ich die Algen entfernen?
Ganz liebe Grüße vom Starnberger See

:D

"Entscheide lieber ungefähr richtig als genau falsch."
Johann Wolfgang Goethe


"Gewalt ist die Kapitulation des Geistes"
Benutzeravatar
Feli
Antennenwels
 
Beiträge: 197
Registriert: 29.03.2007, 14:56
Wohnort: Fünfseenland

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 03.07.2008, 21:22

Hallo,

Blaualgen sind es aber nicht oder? Ist kein Schmierfilm oder? Kann es vielleicht sein, dass es neue Auswüchse der Mooskugel sind? Sind ja auch nur Algen.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Poecilia sphenops » 04.07.2008, 06:02

MoinMoin,

sind deine "Algen" ´faserig´?? Die sehen so aus, wie meine. Aber
ich bekomme diesen netten grünen Klumpen nur, wenn ich mit der
Hand in mein Garnelenbecken gehe und die feinen Fäden wie
Spagettis "aufrolle". Teilweise ist mein ganzes Becken voll und wenn
ich die Fasern von den Pflanzen gezerrt bekomme, dann kann ich diese
"Algen" ganz einfach entfernen....

Meine "Algen" haben sich aus Javamoos entwickelt. Jedenfalls löste
sich "damals" mein Javamoos langsam in diese komischen Fäden auf :?

LG
Astrid
3 Platys, 2 A-Welse, 11 Dornaugen, 15 schw. Phantome, 14 5er-Barben, 3 Rennschnecken, 8 Amanos
1 Schmerle
250l, GH ~8, <PH 7,0, KH ~7, 25°C

60l, PH 6,5, GH, KH ~8, 25°C: 11 Neons, 1 Rennschnecke

10l Garnelenbecken
Poecilia sphenops
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 538
Registriert: 09.07.2006, 18:49
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Sven 76 » 04.07.2008, 09:07

Hi Feli,

ich hatte ähnliche Algen bei mir im Becken die erst zurück gingen als ich die
Moosbälle entsorgt habe.
Später habe ich dann gelesen das Moosbälle andere Algenarten anziehen können.

Deit die Bälle raus sind ist in allen Becken ruhe.

Viele Grüsse

Sven
Benutzeravatar
Sven 76
Skalar
 
Beiträge: 465
Registriert: 17.05.2007, 14:59
Wohnort: Hamm

Beitragvon Feli » 04.07.2008, 13:50

Ok,
ich glaub ich werd sie drin lassen, ich hatte mir sowieso überlegt in das Becken noch Garnelen zu setzen, die freuen sich über sowas bestimmt.
Mal schauen, wie sie sich weiter entwickeln. Wenn die Algen aber auf andere Gegenstände übergehen, werd ich sie entfernen.
Danke für die Hilfe :D
Ganz liebe Grüße vom Starnberger See

:D

"Entscheide lieber ungefähr richtig als genau falsch."
Johann Wolfgang Goethe


"Gewalt ist die Kapitulation des Geistes"
Benutzeravatar
Feli
Antennenwels
 
Beiträge: 197
Registriert: 29.03.2007, 14:56
Wohnort: Fünfseenland

Beitragvon Katrin » 04.07.2008, 18:01

Hi!

Sieht aus wie Fadenalgen.
Meine Red Crystals mögen die übrigens nicht.

Aus meinem Ratgeber:
Problem: lange dünne grüne Fäden hängen von Blättern und Dekoration
Mögliche Ursache: zu wenig Nahrungskonkurrenz durch Wasserpflanzen
Sofortmaßnahme: Algenfäden abfangen oder Sera Algovec ins Wasser geben. (ist ein Ratgeber von Sera)
Chemie würde ich aber mal lassen
Vorbeugende und langfristige Maßnahmen: Pflanzen zu verstärktem Wachstum anregen oder Torfgranulat in Filter rein

Ich weiss nicht wie verlässlich diese Informationen sind, aber ich krieg die Dinger nicht weg. Absammeln hilt auf jeden Fall nicht.

Gruß KAtrin
300L: 3 Skalare, 14 Denison-Barben, 30 Amanogarnelen, 3 Reusengarnelen
160L: 40 Perlhuhnbärblinge, 14 Ohrgitterharnischwelse
30L: 20 Red Crystal Garnelen, 5 kleine Amanogarnelen
Katrin
Skalar
 
Beiträge: 392
Registriert: 20.03.2008, 14:54
Wohnort: Schwäbisch Hall

Beitragvon Feli » 04.07.2008, 20:28

hmm, Fadenalgen hatte ich schon mal, aber nur ganz kurz, dann waren sie weg (hatte die meisten abgesammelt).
Aber auf Moos haben sie sich nie gelegt, ich werd mal versuchen sie abzumachen, mal schauen ob's klappt.
Na ja, solange sie sich nicht ausbreiten stören sie mich nicht.
Ganz liebe Grüße vom Starnberger See

:D

"Entscheide lieber ungefähr richtig als genau falsch."
Johann Wolfgang Goethe


"Gewalt ist die Kapitulation des Geistes"
Benutzeravatar
Feli
Antennenwels
 
Beiträge: 197
Registriert: 29.03.2007, 14:56
Wohnort: Fünfseenland


Zurück zu Wasser - und Sumpfpflanzen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast