Ein paar Pflanzenprobleme

Themen wie ,erfolgreiche Haltung und Bestimmung von Wasser - und Sumpfpflanzen.

Ein paar Pflanzenprobleme

Beitragvon Guppyfreund » 08.08.2008, 05:38

Hallo,
seit letzter Zeit habe ich ein paar Pflanzenprobleme und ich hoffe das ihr mir dabei, diese wegzubekommen, weiterhelfen könntet:

1) In meinem Aquarium habe ich eine Sandecke, die ich neuerdings mit Gräsern bepflanzt habe. Jetzt habe ich festgestellt, dass diese alle nacheinander so richtig braun werden und absterben. Wisst ihr woher das kommen kann? Sind in dem Sand vielleicht keine Nährstoffe? Vorher sah das so schön aus.

2) Meine Buntbarsche haben jeden Morgen eine meiner Pflanzen (oder auch nur ein paar Stängel) aus der Erde gezogen. Warum machen die so etwas? Wollen die sich ihr Aquarium selbst einrichten und sollte ich deshalb alles so lassen, wie die es machen?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Meinen Fischen geht es im Moment super.

Also, es wäre nett, wenn jemand Hilfe dazu hätte.

Gruß
Daniel
Guppyfreund
Guppy
 
Beiträge: 52
Registriert: 20.03.2008, 12:55
Wohnort: Westerwald

Beitragvon Schokobohne » 08.08.2008, 11:49

meine Sumatrabarben haben bei mi auch immer alles rausgezogen und angefressen,...ich habs ganz tief reingesteckt und halt immer wieder eine pflanze dazzugekauft,...einige Pflanzen haben sie nicht angefressen...weis leider nicht mehr wie die heißen!

und mit dem sand weis ich jetzt auch nicht...
Schokobohne
Guppy
 
Beiträge: 57
Registriert: 29.06.2008, 14:08
Wohnort: Gengenbach

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 08.08.2008, 20:35

Hallo,

gerade wenn die Pflanzen noch nicht richtig angewachsen sind, siehen die Fische schnell wieder raus. Die Barsche sind ja bekannt dafür, dass sie gerne das Becken umdekorieren, könnte also sein. Zum zweiten zupfen und knabbern sie gerne auch an den Pflanzen rum. Wenn die dann nicht richtig verankert sind, schwimmen sie schnell auf. Kannst du sie vielleicht mit Steinen oder so befestigen?

Auf em Kies wachsen die Pflanzen gut?

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Guppyfreund » 15.08.2008, 04:39

Hallo Matthias,
im Moment klappt es mit dem "Imbodenbleiben" ganz gut. Die Buntbarsche scheinen nachgegeben zu haben. :)

Allerdings besteht das Pflanzenproblem auf dem Sand immer noch. Zu deiner Frage: Ja, die auf dem Kies wachsen gut.
Ich hatte letzten Freitag eine neue große Pflanze in meine Sandecke gepflanzt und jetzt ist die bald wieder kaputt! Irgendwas muss das doch mit dem Sand zu tun haben?????????????

Hoffe auch hier darauf, dass ihr mir helfen könnt

Gruß
Daniel
Guppyfreund
Guppy
 
Beiträge: 52
Registriert: 20.03.2008, 12:55
Wohnort: Westerwald

Beitragvon Katrin » 17.08.2008, 14:11

Hi!

Im ganzen Becken hast du Kies und in eine Ecke hast du Sand ohne Begrenzung hingemacht? Kann sich da der Sand mit dem Kies vermischen?

Und wie war das mit dem Verdichten von Sand?
Wäre das möglich?

Gruß
300L: 3 Skalare, 14 Denison-Barben, 30 Amanogarnelen, 3 Reusengarnelen
160L: 40 Perlhuhnbärblinge, 14 Ohrgitterharnischwelse
30L: 20 Red Crystal Garnelen, 5 kleine Amanogarnelen
Katrin
Skalar
 
Beiträge: 392
Registriert: 20.03.2008, 14:54
Wohnort: Schwäbisch Hall


Zurück zu Wasser - und Sumpfpflanzen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron