Tigerlotus kümmert vor sich hin

Themen wie ,erfolgreiche Haltung und Bestimmung von Wasser - und Sumpfpflanzen.

Tigerlotus kümmert vor sich hin

Beitragvon Katrin » 23.09.2008, 10:17

Hi!

Mein Becken läuft jetzt seit einem Jahr. Am Anfang ist mein Tigerlotus noch gut gewachsen, aber mittlerweile kümmert er nur noch vor sich hin. Seit drei Monaten düngen wir, aber die Pflänzchen sind trotzdem immer kleiner geworden. Alle (!) anderen Pflanzen wachsen super! (versch. Echinodorus, Java-Moos, Java-Farn (2Arten), Po.Helferi, Anubias) Wir düngen mit dem Dennerle Düngesystem. CO2 ist vorhanden.

Wasserwerte PH: 6,9 , KH 8 , No2 0 , NO3 30 , Fe <0,05 , Cu 0 , PO4 0,25 , O2 8 , CO2 20 , 25 Grad

Besatz siehe unten, aber keiner der Fische geht an die Pflanzen dran, die Garnelen auch nicht.

Wir haben jetzt eine Düngekugel bei dem kleineren Pflänzchen in den Boden gesteckt, ist aber erst ein paar Tage her.

Warum wachsen die bei mir nicht?

Gruß Katrin

Bild
Bild
300L: 3 Skalare, 14 Denison-Barben, 30 Amanogarnelen, 3 Reusengarnelen
160L: 40 Perlhuhnbärblinge, 14 Ohrgitterharnischwelse
30L: 20 Red Crystal Garnelen, 5 kleine Amanogarnelen
Katrin
Skalar
 
Beiträge: 392
Registriert: 20.03.2008, 14:54
Wohnort: Schwäbisch Hall

Beitragvon Brochis01 » 23.09.2008, 10:56

Hallo Katrin,

die Nymphaea lotus oder auch grüne oder roter Tigerlotus genannt,gedeiht am besten unter:

° einen nährstoffarmen Bodengrund
° sehr wichtig ist ein freier Standplatz
° mit einer intensiven Beleuchtung
° Temp.von 24° - 28° C

Die Wassererte sind soweit i.O. und daran stellt die Pflanze auch keine besonderen Ansprüche.Ich denk mal sie steht nicht solitär (als Mittelpunktpflanze),bekommt zu wenig Licht und zu viel Dünger.Es ist eine Pflanze die mit wenig Nährstoffen auskommt.

Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen.
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Re: Tigerlotus kümmert vor sich hin

Beitragvon Angel » 23.09.2008, 17:31

Ich bin weissgott ja nun kein Pflanzen experte, aber mein Tiger ist wie wurtz gewachsen, auch sehr schnell fand ich. Im vgl zu deinen Angaben, hatte ich aber kein CO2 im AQ und kein extra Duenger rein, quasi einfach nur das Wasser, wobei auch mein pH etwas hoeher war (7.5-8) als deiner und mein NO3 niedriger.
Meiner sass im feinen Kies drin. Licht war an allerdings mit Mittagspause (da hab ich die besten Pflanzen erfahrungen gemacht).
Also wie gesat mit dem was ich gemacht, bzw nicht gemacht habe ging es dem Teil super (Bei Bieten>Pflaznen siehst du bilder davon).
**** Happiness is a choice ****
Benutzeravatar
Angel
Diskus
 
Beiträge: 3188
Registriert: 28.12.2006, 16:56
Wohnort: Crossville, Tennessee

Beitragvon Katrin » 24.09.2008, 12:18

Hi!

Die Pflanze war am Anfang ja einiges größer, ca 15 cm hoch, da waren auch die P...Helferi noch nicht drumrum. Die hab ich ja jetzt extra weggeschnitten, weil sie die Pflanze zugewuchert haben.
Licht müsste sie genug haben. Meine Röhren sind aber jetzt genau ein Jahr alt, kanns daran vielleicht liegen?
Wenn di Pflanze zu viel Dünger / Nährstoffe bekommt, ist das schlecht? Wächst die dann schlechter?
Soll ich die Düngekugel dann lieber wieder aus dem Boden raus nehmen?

Ich hab eine Stunde Mittagspause in der Beleuchtung.

@Angel: hab deine Pflanze gesehen, bin richtig neidisch, sieht toll aus.

Gruß Katrin
300L: 3 Skalare, 14 Denison-Barben, 30 Amanogarnelen, 3 Reusengarnelen
160L: 40 Perlhuhnbärblinge, 14 Ohrgitterharnischwelse
30L: 20 Red Crystal Garnelen, 5 kleine Amanogarnelen
Katrin
Skalar
 
Beiträge: 392
Registriert: 20.03.2008, 14:54
Wohnort: Schwäbisch Hall

Beitragvon Brochis01 » 24.09.2008, 12:42

Hallo Katrin,

noch kenne ich die "Stärke" Deiner Röhren noch nicht und welche Arten von Röhren Du über Deinem Aquarium hast.

Ich habe Dir ja ein mal ganz grob die wichtigsten Haltungsbedingungen aufgeschrieben.

Und einen Tipp zur Haltung hab ich auch schon verfasst.

Schreib mal "was" bitte zu Deinen Röhren !
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Beitragvon Angel » 24.09.2008, 17:13

Ich hab bei meinem immer 1x Jahre die Roehen gewechselt und hab immer 1x 30W SunGlow und 1x 30 Aquaglow drin gehabt.
Mein Tiger war max 5 cm als ich es bekam und dann nach 6 monaten schon locker so 20 cm und aus im durchmesser genauso gross, also buschig halt.

Ob man "ueberduengen" kann weiss sicher Ulli besser als ich....Aber ich hatte im 1 60L mal bissel wachsprobleme und hatte dunger gekauft und die halbe der angeben Dosierung rein und das tat den Pflaznen garnicht gut dann hab ich's gelassen.

Hast Du noch ein anderes AQ mit anderen WW ohne CO2/ Dunger? Vielleicht eine Idee den Tiger dahin umzusetzten!?
Vielleicht bekommt es auch in deinem AQ nicht genug Licht?
**** Happiness is a choice ****
Benutzeravatar
Angel
Diskus
 
Beiträge: 3188
Registriert: 28.12.2006, 16:56
Wohnort: Crossville, Tennessee

Beitragvon Katrin » 25.09.2008, 11:07

Hi!

Also, Röhren sind 4x T8 36W
1 x Solar Natur 9000K von JBL
1 x Solar Tropic von JBL
2 x Special Plant (die beiden hinteren)

ich hatte in den letzten paar Wochen einen Ableger von ner Echinodorus, der kann dem Tiger einiges an Licht weggenommen haben.

Umsetzen geht nicht. Im anderen Becken ist kein Platz mehr. Und da sind ein paar Schwimmpflanzen drin, da hat er gar kein Licht mehr.

Gruß
300L: 3 Skalare, 14 Denison-Barben, 30 Amanogarnelen, 3 Reusengarnelen
160L: 40 Perlhuhnbärblinge, 14 Ohrgitterharnischwelse
30L: 20 Red Crystal Garnelen, 5 kleine Amanogarnelen
Katrin
Skalar
 
Beiträge: 392
Registriert: 20.03.2008, 14:54
Wohnort: Schwäbisch Hall

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 25.09.2008, 11:52

Hallo,

mal eine Frage von mir zwischen drin. Die Pflanze bevorzugt Nährstoffarmen Bodengrund. In meinem Becken plane ich auch eine Tigerlotus und Bodendünger. Sollte ich dann an dem Platz den weglassen, wo die Pflanze ungefähr hinkommt?

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon gezina » 25.09.2008, 13:00

Hallo!

Ich würde gar keinen Nährboden drunter machen sondern geziehlt nach bedarf Düngekugeln einsetzen wo sie benötigt werden.

LG nadine
300L: 6x Puntius denisonii, 4x Trichogaster leerii, ca. 25x Danio choprai, 15x Puntius oligolepis, 6x Pangio kuhli, 1x A.Normani (Veteran), 8x Amano Garnelen
30L Cube: ca. 30 Yellow Fire Garnelen, Micro Boraras
8L Schreibtisch AQ
Benutzeravatar
gezina
Diskus
 
Beiträge: 2030
Registriert: 01.03.2007, 13:56
Wohnort: NRW

Beitragvon Angel » 25.09.2008, 17:13

Also ich hatte in allen Becken keinen Bodendungergrund drin, keine Kugeln kein nix, Wasser & Licht halt. :-)
**** Happiness is a choice ****
Benutzeravatar
Angel
Diskus
 
Beiträge: 3188
Registriert: 28.12.2006, 16:56
Wohnort: Crossville, Tennessee

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 25.09.2008, 20:57

Hallo,

wollte ich auch erst nicht, hatte aber sehr gute Erfahrungen mit den Pflanzen gesammelt wenn ich den Bodennährstoff von drak drunter hatte, daher hatte ich den mir besorgt.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg


Zurück zu Wasser - und Sumpfpflanzen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast