Wasserlinse los werden mit Oberflächenabsauger

Themen wie ,erfolgreiche Haltung und Bestimmung von Wasser - und Sumpfpflanzen.

Wasserlinse los werden mit Oberflächenabsauger

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 21.01.2009, 12:57

Hallo,

wie wird man am besten Wasserlinse los? Hat da jemand Erfahrung? Das Zeug wuchert fröhlich die Wasseroberflöche meines 450 Literbecken zu. Komme gar nicht schnell genug nach mit dem Abschöpfen. Klappt das vielleicht mit einem Oberflächenabsauger? Hat da jemand Erfahrungen?

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Re: Wasserlinse los werden mit Oberflächenabsauger

Beitragvon catherine » 21.01.2009, 14:47

Hallo

Also am besten ist halt soviel wie möglich immer wegnehmen!
vielleicht kanns auch mit Küchenpapier funktionieren. Ich weis nicht warum, aber meine haben sich irgendwann in Luft aufgelöst...
Gruß Catherine
Vorwärts, wir müssen zurück!



http://catherine-sud.myminicity.com/
Benutzeravatar
catherine
Diskus
 
Beiträge: 1730
Registriert: 02.12.2006, 13:46
Wohnort: Bei Wolfstein

Re: Wasserlinse los werden mit Oberflächenabsauger

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 21.01.2009, 21:19

Hallo,

ja das ist auch meine Hoffnung. Abschöpfen tu ich ja schon, glaube ich muss zum täglichen übergehen. Aber es verstecken sich immer wieder Linsen dort, wo ich nicht hinkomme mit dem Netz.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Re: Wasserlinse los werden mit Oberflächenabsauger

Beitragvon Belini » 22.01.2009, 09:18

Hallo,

versuche dochmal mit einer Suppenkelle (die mit den Löchern drin) die Linsen abzuschöpfen :) Bei mir halten sie sich dadurch im Rahmen, und ein wenig davon sehen ja auch hübsch aus :wink:

Viele Grüße
Belini
Belini
Jungfisch
 
Beiträge: 18
Registriert: 26.03.2008, 21:33
Wohnort: 53***

Re: Wasserlinse los werden mit Oberflächenabsauger

Beitragvon Alysha » 22.01.2009, 10:46

Hi,

also ganz wegbekommen ist wirklich fast unmöglich.
Da musste alle an der Oberfläche wegmachen und am besten täglich kontrollieren. Denn irgendwo versteckt sich sicher noch eine...

Ich glaub, wenn man die ganz weghaben will, musste wirklich erst die Oberfläche von allen anderen Pflanzen entfernen, die gründlich reinigen, damit da keine Linse mehr dran hängt und dann die Oberfläche abschöpfen.
Und dann noch den Filter reinigen, da verstecken die sich bei mir auch gerne drin...
Und danach trotzdem tägliche Kontrolle...

Gruss,
Alysha
12l-Garnelentümpel
25l- Goldringelgrundeln
54l- Garnelen und Jungfischbecken
180l- Gesellschaftsbecken
Alysha
Guppy
 
Beiträge: 82
Registriert: 03.01.2008, 15:16
Wohnort: Duisburg

Re: Wasserlinse los werden mit Oberflächenabsauger

Beitragvon gezina » 22.01.2009, 11:20

Hallo!

Sogar vertrocknete Reste an den Scheiben führen zur Neubesiedelung. Ich habe mal bemerkt, dass die in Konkurenz zu Muschelblumen stehen.
Außerdem mögen sie's nicht, wenn die Strömung zu stark ist oder die Luftfeuchte zu hoch.

In meinem 60er AQ habe ich Wasserlinsen und auch Muschelblumen, die machen mir aber keinen Ärger. Die Oberflächenbewegung ist zu stark nehme ich an. Außerdem ist das Becken mit Deckel. Ich habe bei den Muschelblumen schon öfter gesehen, dass sie einfach weg gammeln wenn's zuuu feucht ist. Ich vermute das hält die Population im Zaum.
In meinem Nanobecken habe ich ebenfalls Muschelblumen und Wasserlinsen. Hier ist die Oberflächenbewegung gering und eine Scheibe liegt nur locker auf mit offenen Stellen das Wasser kann also gut wegdunsten. Die Muschelblumen sind hier viel größer und beinahe prächtig ich kann wöchentlich welche weg tun. Und die Wasserlinsen sind eine Ware Plage in dem Becken die wachsen schon in Schichten übereinander.

Vielleicht helfen Dir diese Erfahrungen weiter.

LG nadine
300L: 6x Puntius denisonii, 4x Trichogaster leerii, ca. 25x Danio choprai, 15x Puntius oligolepis, 6x Pangio kuhli, 1x A.Normani (Veteran), 8x Amano Garnelen
30L Cube: ca. 30 Yellow Fire Garnelen, Micro Boraras
8L Schreibtisch AQ
Benutzeravatar
gezina
Diskus
 
Beiträge: 2030
Registriert: 01.03.2007, 13:56
Wohnort: NRW

Re: Wasserlinse los werden mit Oberflächenabsauger

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 22.01.2009, 12:42

Hallo,

also sorge ich mal für Strömung. Obwohl leider die Vallisneria die Strömung im Hinteren Teil blockiert. Eine Abdeckung habe ich. Oder ich setze mal Muschelblumen ein :unibrow:

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Re: Wasserlinse los werden mit Oberflächenabsauger

Beitragvon Alysha » 22.01.2009, 13:02

Ola,

Also ich hab auch Muschelblumen und Froschbiss, und bei mir dämmt das jetzt nicht wirklich ein.
hab auch Abdeckungen auf meinen Becken. Aber die stören beide Pflanzen nicht.
Entweder explodieren bei mir alle Schwimmpflanzen, oder alles bleibt recht unauffällig.
Wobei die Linsen schneller wachsen, als die Muschelblumen und der Froschbiss.

Hab gerade vor wenigen Tagen nochmal ne grosse gärtneraktion gemacht und momentan sind meine Linsen dezimiert.
Ich sammel halt so alle 2 Wochen gut ab.
Meine Fische mögen das nur weniger, die finden es toll, wenn die Wasserdecke zu ist.
Und auch die Schneckis futtern gerne dran...
12l-Garnelentümpel
25l- Goldringelgrundeln
54l- Garnelen und Jungfischbecken
180l- Gesellschaftsbecken
Alysha
Guppy
 
Beiträge: 82
Registriert: 03.01.2008, 15:16
Wohnort: Duisburg

Re: Wasserlinse los werden mit Oberflächenabsauger

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 22.01.2009, 20:51

Hallo,

ja schön finden die Fische es die Pflanzendecke auch. Mir gefällt es im Grunde ja auch, aber die Pflanzen mögen es nicht so. Man merkt sofort, dass sie anfangen zu kümmern, wenn die Decke mal etwas dichter geworden ist.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Re: Wasserlinse los werden mit Oberflächenabsauger

Beitragvon Teddy » 22.01.2009, 23:47

Hallo Matthias

Aber es verstecken sich immer wieder Linsen dort, wo ich nicht hinkomme mit dem Netz.


An diesen Stellen kannst du sie ja mittels einem Becher absaugen, die schwimmen doch direkt mit der Strömung hinein.
Aber von einem Tag zum anderen kriegst du sie damit auch nicht weg, ein Weilchen dauert das schon.

Gruß Teddy
Teddy
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 764
Registriert: 29.01.2006, 17:29
Wohnort: Delitzsch

Re: Wasserlinse los werden mit Oberflächenabsauger

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 23.01.2009, 13:02

Hallo,

richtig, nur die Dinger sitzen teilweise hinter der Rückwand bei mir im Becken. Ich habe ja so eine 3D Strukturrückwand, die teilweise 5 bis 7 cm Abstand vom Glas hat. Dahinter ist ja auch Wasser und dort sitzen sie und starten von dort aus ihre Invasion auf das Aquarium. :twisted:

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Re: Wasserlinse los werden mit Oberflächenabsauger

Beitragvon Teddy » 23.01.2009, 19:37

Hallo

Dahinter ist ja auch Wasser und dort sitzen sie und starten von dort aus ihre Invasion auf das Aquarium. :twisted:


Aber wenn sie es von alleine oben rüber schaffen, müßte es doch auch mittels Becher gehen?
Oder versteh ich dich jetzt verkehrt? Ansonsten halt mit einem schmalen Behältnis. 5 cm sind ja nicht grad wenig.

Gruß Teddy
Teddy
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 764
Registriert: 29.01.2006, 17:29
Wohnort: Delitzsch

Re: Wasserlinse los werden mit Oberflächenabsauger

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 23.01.2009, 21:10

Hallo,

dahinter abschöpfen klappt nicht. Ist ja keine gerade Fläche dahinter. Mal sind es 5 cm danach liegt sie direkt an. Ist ja auch 3D nach hinten.

Ab und an schaffen es ein paar nach vorne, sobald der Wasserstand etwas steigt. Glaube ich muss das Wasser wirklich bis oben auffüllen und dann versuchen die dahinter rauszupopeln.

Eben habe ich eine ordentliche Portion abgeschöpft. Werde jetzt am besten täglich mit dem Netz durch gehen.


Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Re: Wasserlinse los werden mit Oberflächenabsauger

Beitragvon Symphysodon » 24.01.2009, 18:09

Hi,
zuerst mit dem Kescher so viel wie möglich herausfischen, dann mit einem Gefäß den Rest abschöpfen. Man taucht das Gefäß mit dem Boden nach unten ins Wasser, kippt es leicht an und lässt das Wasser mit den W.-Linsen über den Rand ins Gefäß strömen. Das so lange fortführen bis keine W.-Linse mehr schwimmt. Bei deinem Becken dürfte das in 15 Min. ausgestanden sein.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Wasserlinse los werden mit Oberflächenabsauger

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 25.01.2009, 14:13

Hallo,

glaube das dauert länger. Die blöden Dinger hängen überall zwischen den Pflanzen usw. Werde gleich wieder keschern gehen.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Nächste

Zurück zu Wasser - und Sumpfpflanzen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast