Probleme mit meinen Pflanzen

Themen wie ,erfolgreiche Haltung und Bestimmung von Wasser - und Sumpfpflanzen.

Probleme mit meinen Pflanzen

Beitragvon Fabius » 25.01.2009, 13:23

Hallo @ All,

ich habe jetzt seit gut 3 Monaten meine neuen Pflanzen im Becken, habe aber speziell mit zwei Arten so meine Probleme :-(
Vorab noch, es wird regelmäßig ein Wasserwechsel vollzogen und die Beleuchtung des 325ltr. Becken ist momentan mit
2x 54Watt T5 Röhren (könnte auf 4 Stk. erhöhen)

a) Zum einen gehts um die Pflanzen Microsorium windelov und die Echinodorus angustifolius.
Bei dem Farn sammeln sich irgendwie "Büschel" von Algen, im allgemeinen schaut die Pflanze aber "relativ" gut und
normal aus.Die Echinodorus angustifolius ist nicht ganz so schlimm befallen, da verteilen sich die Algen etwas
mehr auf die Länge der Blätter.



Den Rest meiner Pflanzen sind absolut nicht davon betroffen, nur diese zwei Arten !


b) Die Echinodorus angustifolius wird entweder angefressen wird oder kränkelt anderweitig. Die unteren Blätter sind
auf jedenfall löchrig und gelblich.




Wäre super,wenn der Eine oder Andere einen Tipp hätte, wie ich dem ganzen Problem entgegenwirken kann !


Gruß Michi
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Fabius am 26.01.2009, 20:41, insgesamt 1-mal geändert.
Fabius
Antennenwels
 
Beiträge: 179
Registriert: 14.09.2006, 12:58
Wohnort: nähe München

Re: Probleme mit meinen Pflanzen

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 25.01.2009, 14:33

Hallo,

die Bilder werden nicht richtig angezeigt bzw. gar nicht angezeigt. Lade sie doch direkt hier im Forum hoch. Einfach unten auf Dateianhang hochladen gehen.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Re: Probleme mit meinen Pflanzen

Beitragvon Fabius » 26.01.2009, 20:43

Hi Matthias,

danke nochmals für den Tip *lach* die Möglichkeit hab ich doch glatt übersehen,
weils einfach zu weit unten war und ich nicht gescrollt habe ;-)

Gruß Michi
es macht nichts, wenn du hin fällst, du mußt nur wieder aufstehen !
Fabius
Antennenwels
 
Beiträge: 179
Registriert: 14.09.2006, 12:58
Wohnort: nähe München

Re: Probleme mit meinen Pflanzen

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 26.01.2009, 21:54

Hallo,

richtig, bei den Dingern handelt es sich um Algen. Bei den Löchern kann es sich aber um einen Fressschaden handeln. Welche Welse hast du im Becken?Oder große Schnecken.

Wie ist denn die Beleuchung über den betroffenen Pflanzen? Ist sie dort besonders hell oder dunkel?

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Re: Probleme mit meinen Pflanzen

Beitragvon Fabius » 26.01.2009, 22:15

Hi,

an Welsen ist momentan nur folgendes im Becken:

4x L134
4x L144 Blauaugen

... hier und da läßt sich mal eine Schnecke sehen, frag mich nicht, welche Art das ist.
Auf die Schnecken habe ich aber 5 Raubschnecken "angesetzt" ist zwar wenig für ein
großes Becken, aber die restlichen bekomme ich erst noch ;-)

Was die Beleuchtung angeht, sind zwei 54 Watt Röhren über dem Becken, könnte aber
noch weitere 2 Stk. hinzuschalten, falls das zu wenig sein sollte.
Was die Pflanzen angeht, habe ich extra nach einer ausführlichen Beratung Pflanzen
genommen, welche angeblich wenig Lichtbedarf benötigen und kein extra CO2 oder
Düngung brauchen. Wer weiß, was Händler alles sagen, nur um was zu verkaufen !?

Mein restlicher Besatz sind nur 100 Stk. blaue Neons und 40 Rotkopfsalmler


Gruß Michi
es macht nichts, wenn du hin fällst, du mußt nur wieder aufstehen !
Fabius
Antennenwels
 
Beiträge: 179
Registriert: 14.09.2006, 12:58
Wohnort: nähe München

Re: Probleme mit meinen Pflanzen

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 27.01.2009, 12:43

Hallo,

nutzt du einen Reflektor?

In meinem 450 Literbecken habe ich auch zwei T5 54 Watt leuchten. Finde es ausreichend und meine Pflanzen auch denke ich. Allerdings mit Reflektor. An den Stellen wo viel Licht kommt, habe ich sogar das Gefühl, dass sich Algen Bilden. Bzw. das dort mehr Algen sind. Daher würde ich nicht auf 4 mal 54 Watt gehen.

Düngst du deine Pflanzen. Wie sind denn deine PH Kh und FE Werte?

Nochmal zum Licht. Kannst du sagen dass die Algen bei dir eher auf den Pflanzen wachsen wo viel Licht oder weniger Licht ist. Meist ist das Becken ja nicht unbedingt gleich hell beleuchtet (Ränder meist dunkler)

4x L134
4x L144 Blauaugen

die könnten für die Löcher verantwortlich sein. Fütterst du Gurke oder ähnliches? Wie sind die Blätter mit den Löchern? Eher zart?

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Re: Probleme mit meinen Pflanzen

Beitragvon Fabius » 27.01.2009, 21:40

Hi Matthias,

also, mal was zur Beleuchtung *g*
Die zwei 54er T5 Röhren sind ohne Reflektor, da sie eh soviel Licht abgeben.
Zu dem Zeitpunkt, als ich die Abdeckung gebastelt habe, wusste ich noch nicht
welche fische ich einsetzen werde ... jetzt sind´s halt Neons geworden, welche
ja eher das gemäßigte Licht bevorzugen. Daher sind auch nur 2 von 4 Röhren in Betrieb.

Was die Algen angeht ... die Ausleuchtung des Beckens ist relativ gleichmäßig.
Die bodennahe Bepflanzung ist von dem Algenbewuchs nicht betroffen. Nur der
Microsorium windelov (auf die Wurzel gebunden und nahe der Wasseroberfläche
bzw. relativ weit oben plaziert) und die Echinodorus angustifolius (normal im
Boden gepflanzt,fast mittig im Becken).
Über den Pflanzen sind keine Schwimmpflanzen oder irgendwelche "Ausleger" anderer
Pflanzen.
Meine Hydrocotyle leucocephala hat inzwischen auf den obersten Blättern
auch schon diese "Büschelalgen" oder "Fadenalgen" .

Kann das evtl. mit der "Strömung" zu tun haben ?
Habe auf der Seite vom Aquarium meinen Ausströmer und gegenüber, am anderen
Ende des Beckens wegen der Oberflächenbewegung eine Strömungspumpe.

Was die Wasserwerte angeht, konnte nur mit 3 verschiedenen Quicktests messen,da
ich keinen Tröpfchentest mehr daheim habe.
Bei allen Tests ist in etwa das gleiche Ergebniss heraus gekommen :

PH 7,5
Kh 3°
GH >10°
NO3 0
NO2 0


Gedüngt wird mit einem erprobten und auch von mir in anderen Becken genutzten,
selbst hergestellten Eisendünger. Frag mich nicht was da drin ist, des Zeugs mischt
ein Arbeitskollege immer zusammen und füllt mir eine Flasche ab *g*

Fütterung der Welse erfolgt überwiegend mit Tetra Pleco Tabletten,Gurke oder
überbrühten Salat. Habs auch schon mit Obst probiert, aber da gehen Sie nicht ran.

Mehr kann ich dazu nicht sagen, außer, daß die Algen nicht schön sind und ich ihnen
den Kampf ansage ... wenn ich heraus bekomme, woran es liegt :evil:

Gruß Michi
Zuletzt geändert von Fabius am 27.01.2009, 21:47, insgesamt 1-mal geändert.
es macht nichts, wenn du hin fällst, du mußt nur wieder aufstehen !
Fabius
Antennenwels
 
Beiträge: 179
Registriert: 14.09.2006, 12:58
Wohnort: nähe München

Re: Probleme mit meinen Pflanzen

Beitragvon Manfred T. » 27.01.2009, 21:47

Hallo Michi.
Die gleichen Algen hatte ich auch auf den Pflanzen.
Hab die befallenen Blätter entfernt und weniger gefüttert.
Bis jetzt gings dann gut, und es sind keine
neuen Algen hinzu gekommen.
viele Grüße
Manfred

Bild
Benutzeravatar
Manfred T.
Skalar
 
Beiträge: 431
Registriert: 16.09.2006, 15:14
Wohnort: Oberharz

Re: Probleme mit meinen Pflanzen

Beitragvon Fabius » 27.01.2009, 21:56

Hi Manfred,

dann kann ich meinen Microsorium windelov und die Echinodorus angustif aus dem
Becken komplett entfernen, denn die sind mehr oder weniger "großflächig" betroffen. :(
Das kann nicht die Lösung sein :?

Gefüttert wird bei mir täglich 1x für die Salmler (blaue Neons und Rotkopfsalmler), wird auch restlos aufgefressen
und die Welse bekommen 3-4 Pleco Tabletten + jeden 2. Tag frisches Gemüse.
Meint ihr, daß ist zu viel oder eher zu wenig ?

Gruß Michi
es macht nichts, wenn du hin fällst, du mußt nur wieder aufstehen !
Fabius
Antennenwels
 
Beiträge: 179
Registriert: 14.09.2006, 12:58
Wohnort: nähe München

Re: Probleme mit meinen Pflanzen

Beitragvon Manfred T. » 27.01.2009, 22:28

Hi Michi.
Da hast du doch die Ursache des Problems.
Du fütterst zu viel.
Wenn du die Blätter nicht entfernen willst
kannst du sie auch mit nem Stück Filtermatte abwischen.
Nur dann fliegen die Algen im Becken umher und suchen sich neuen Halt.
Ausserdem. Wenn du die Pflanzen einkürtzt wachen sie doch wieder nach.
viele Grüße
Manfred

Bild
Benutzeravatar
Manfred T.
Skalar
 
Beiträge: 431
Registriert: 16.09.2006, 15:14
Wohnort: Oberharz

Re: Probleme mit meinen Pflanzen

Beitragvon Fabius » 27.01.2009, 23:06

hmmm ... also was die Welse angeht, sollten 3-4 Tabletten aber schon i.O. gehen, oder ?
Hab mehrfach auch in anderen Foren nachgelesen (L-Wels-Forum unter anderem), die Füttern
genauso viel, aber haben die hälfte an Welsen im Becken. Da hört man keine Algenprobleme.
Ist das immer noch zu viel ????

Für die Salmler (100Stk. blaue Neons,40 Stk. Rotkopfsalmler) füttere ich einen 1/2
gestrichenen TL Flockenfutter oder 1 Würfel weiße bzw. schwarze Mückenlarven/Tag.
Freitags ist immer Fastentag *g*

Was schlagt ihr vor, wieviel man für diesen Bestand füttern sollte ?

Gruß Michi
es macht nichts, wenn du hin fällst, du mußt nur wieder aufstehen !
Fabius
Antennenwels
 
Beiträge: 179
Registriert: 14.09.2006, 12:58
Wohnort: nähe München

Re: Probleme mit meinen Pflanzen

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 28.01.2009, 12:45

Hallo,

ein Fastentag ist schonmal gut, auch der halbe Teelöffel hört sich nach nicht zu viel an. Vielleicht solltest du auch an einen oder zwei Tagen nur Frostfutter füttern. Vielleicht einen Würfel mehr dann.

Ok wenn die Pflanzen nur in den oberen Regionen von Algen betroffen sind, dann würde ich das Licht auf jedenfall nicht auf die 4 Balken erhöhen. Vielleicht probierst du es mal mit einer Mittagspause. Also 2 Stunden Mittags das Licht ausgeschaltet. Hat bei mir geholfen.

Strömung könnte es auch sein. Vielleicht kannst du sie ein wenig verändern.

Algen ist halt immer eine probiererei. Es gibt leider kein Patentrezept dagegen, da es viele Schräubchen gibt zum drehen.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Re: Probleme mit meinen Pflanzen

Beitragvon Alysha » 28.01.2009, 15:08

Hallo,

das mit der Strömung könnte wirklich ein Rädchen sein.
Hab das bei mir im becken auch bei manchen Pflanzen festgestellt. jene die in der Strömung standen hatten Fadenalgen.
Und meine Schwimmpflanzen haben zum Teil in den Wurzeln auch diesen "Algendreck". Sieht deiner Ansammlung auf Microsorium windelov recht ähnlich.

Daher würde ich mal schauen, ob sich was tut, wenn du die Strömun änderst.

Bei mir hats auch angefangen, als ich die Leuchtröhren wechselte (anderer Hersteller). Denke, dass die Pflanzen sich auf diese Bedingungen auch erst einstellen mussten.
Zusätzlich hab ich mittlerweile auch meine Düngung verfeinert. Vorher war Düngen kein grosses Thema für mich.
Und manche Pflanzen haben den Standort gewechselt.

Und momentan muss ich sagen, dass es passt. Aber war halt echt ein testen und werkeln an ganz vielen Rädchen...

gruss,
Alysha
12l-Garnelentümpel
25l- Goldringelgrundeln
54l- Garnelen und Jungfischbecken
180l- Gesellschaftsbecken
Alysha
Guppy
 
Beiträge: 82
Registriert: 03.01.2008, 15:16
Wohnort: Duisburg

Re: Probleme mit meinen Pflanzen

Beitragvon Fabius » 28.01.2009, 20:23

@ Matthias,

das mit der Mittagspause habe ich vergessen zu schreiben, ich habe eine 2 Stunden Pause bei
meiner Beleuchtungszeit.

Dann werd ich mal die Strömungspumpe testweise ganz ausschalten und die befallenen Blätter
entfernen bzw. "säubern" sofern dies funktioniert.

Gruß Michi
es macht nichts, wenn du hin fällst, du mußt nur wieder aufstehen !
Fabius
Antennenwels
 
Beiträge: 179
Registriert: 14.09.2006, 12:58
Wohnort: nähe München

Re: Probleme mit meinen Pflanzen

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 29.01.2009, 21:21

Hallo,

ah ok, wie sind denn deine Beleuchtungszeiten?

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Nächste

Zurück zu Wasser - und Sumpfpflanzen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron