Cryptocorynenfäule?

Themen wie ,erfolgreiche Haltung und Bestimmung von Wasser - und Sumpfpflanzen.

Cryptocorynenfäule?

Beitragvon hermann » 28.10.2005, 21:08

Guten Tag,

seit etlichen Jahren pflege ich ein 120 l – Süßwasseraquarium. Nun hat sich in dieser Woche innerhalb von zwei Tagen der gesamte Cryptocorynenbestand (zwei Arten, ca. 50 cm, und ca. 20 cm) in Matsch aufgelöst, ohne dass ich in der Pflege (Spektrum der Beleuchtung, Wasserwechsel, Futter, Filterreinigung, Menge der Schwimmpflanzen) etwas geändert habe.

Das Aquarium „steht“ jetzt ca. drei Jahre. NO2 schwankt um 0,3, ph-Wert: 7,2 – 7,8, Phosphat noch nie gemessen.

Die Pflege sieht so aus:
- Beleuchtung: Leuchtstoffröhren aus dem Elektrofachhandel, 2x Lichtfarbe 31, 1x Lichtfarbe 21 in der Mitte, Beleuchtungsdauer: 11 Std. Im Abstand von zwei Monaten wird die jeweils älteste Röhre gewechselt.
- Wasserwechsel: täglicher Wechsel von einem Eimer (10 l) Wasser direkt aus der Wasserleitung ohne Aufbereitung seit zwei Jahren. Dadurch hatte ich ein Problem mit Pinselalgen gelöst.
- Futter: jeden zweiten Tag Lebendfutter im Wechsel mit verschiedenem Trockenfutter.
- Filterreinigung: Außenfilter mit Schwammfüllung, wöchentl. Reinigung des Vorfilters, Reinigung des Hauptfilters bei Verringerung des Wasserdurchsatzes (letzte Reinigung vor 6 Wochen).
- Schwimmpflanzen: Hornkraut: Wenn Bestand zu üppig, wird ausgedünnt.

Die einzigen mir bekannten Veränderungen sind:
- Vor zwei Woche habe ich einen Kongofarn eingepflanzt, das schalte ich als Ursache aus.
- Zur gleichen Zeit haben die Stadtwerke das Trinkwasser verändert (weicheres Wasser mit allerdings höherem Phosphatgehalt – zum Leitungsschutz, deutlich unter dem Grenzwert für Trinkwasser).

Meine Frage ist nun:
Ist es Cryptocorynenfäule und worin kann die Ursache liegen?
Oder trifft es irgendwann jeden einmal?

Die Wurzelstöcke stecken noch im Aquarienboden. Wenn ich die ausbuddeln wollte, kann ich das Aquarium auch gleich neu einrichten.

Mit freundlichen Grüßen
Hermann
hermann
Jungfisch
 
Beiträge: 8
Registriert: 28.10.2005, 21:04

Zurück zu Wasser - und Sumpfpflanzen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron