Algen-Trick

Themen wie ,erfolgreiche Haltung und Bestimmung von Wasser - und Sumpfpflanzen.

Algen-Trick

Beitragvon ann-kristin » 09.06.2005, 15:11

habe gehört, dass wenn man täglich zwischen der Lichtzeit 2 h das Licht ausschaltet, würde das den Fischen und Pflanzen nicht schaden, aber die Algen hätten probleme damit, das zu vertragen.
Dazu bräuchte man halt ne klügere Zeitschaltuhr, als die üblichen.
Was haltet ihr davon?
schon davon gehört?
kann jemand die wahrheit bestätigen?
Denn das wäre dann ein einfacher trick, wenn man probleme damit hat ;-)

p.s.: kann m an das aquarium-einfahren beschleunigen? nitrit-gepkelten schinken oder so reinschmeißen? :-D
oder benutze filter darin auswaschen?????
habe langsam keine geduld mehr :crybaby:
:)
ann-kristin
Neon
 
Beiträge: 267
Registriert: 31.05.2005, 20:34

Beitragvon aquababy » 09.06.2005, 19:24

Hallo!

Habe in meinem AQ auch eine "Siesta" eingeführt. Bei mir lag der Hauptgrund allerdings bei den Wassertemperaturen (es wird bei mir in der Wohnung ziemlich warm im Sommer und da tut es ganz gut, wenn die Beleuchtung mal 2 Stunden nicht "mitheizt"). Algenprobleme hatte ich allerdings auch noch nie...

Ach ja - ich schicke Dir noch eine Portion Geduld mit! Glaub mir, das macht sich soooo sehr bezahlt! Es gibt nix schöneres, als wenn Du ein neues AQ hast und NICHT gleich in den ersten Wochen tote oder kranke Fischlis erleben mußt :wink:

Liebe Grüße
Uli
Benutzeravatar
aquababy
Platy
 
Beiträge: 129
Registriert: 17.05.2005, 20:34
Wohnort: Grenzgebiet BY/B-W

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 09.06.2005, 20:10

nochmal eine Portion Geduld schieb :lol:

Hilft leider nichts anderes.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon ann-kristin » 09.06.2005, 21:37

hab ja jetzt ne kleine bewohnerin. eine turmdeckelschnecke (2cm groß) die sich in einer pflanze versteckt hatte, die ich heute noch gekauft habe. die ist jetzt im AQ. die ganzen minischnecken, die auch in den pflanzen drin waren habe ich in das 12l aquarium getan. mal schauen was draus wird. wenn die werte ansteigen setze ich die dicke auch ins kleine aquarium. ich hoffe sie überlebt es, denn sie sieht echt schick aus.

wenn im kleinen zuerst die werte ansteigen kann ich es doch in große kippen? vielleicht steigen da dann die werte schneller an? auf jeden fall fällt es mir seid heute mittag leichter abzuwarten...
:)
ann-kristin
Neon
 
Beiträge: 267
Registriert: 31.05.2005, 20:34

Beitragvon keks110772 » 10.06.2005, 06:08

Hallo!

Um nochmal auf die Siesta zurückzukommen...

Ich hatte etwas mit algen zu kämpfen. Seit ich jetzt von 13 bis 17 Uhr Siesta eingeführt habe, hat das stark nachgelassen. Meine Beleuchtungszeiten habe ich jetzt von 8 bis 13 Uhr, und von 17 bis 23 Uhr.
So eine Mittagspause von Anfang an schadete auf keinen Fall, da die Algen damit nicht zurechtkommen.

LG
Tatjana
Heute ist nicht alle Tage, ich komm wieder, keine Frage!!!
Benutzeravatar
keks110772
Diskus
 
Beiträge: 1163
Registriert: 23.04.2005, 16:23
Wohnort: 94315 Straubing

Beitragvon Sweetheart_13 » 10.06.2005, 08:23

Hallo!
Ich kann Keks 110772 nur zustimmen.
Unser Licht ist von 8 - 12 Uhr und von 15 - 21 Uhr an.
Seitdem wir diese Pause machen sind die Algen merklich weniger geworden.

Mfg Sweetheart
Sweetheart_13
Skalar
 
Beiträge: 311
Registriert: 17.03.2005, 11:00
Wohnort: Elze

Beitragvon kinu01 » 12.06.2005, 13:06

Hallo!

Ich habe auch von Anfang an eine Mittagspause von 2 Stunden eingeführt um Algen vorzubeugen! Allerdings hat das die Bartalgen oder Pinselalgen wenig gestört! Ich kann allerdings nicht sagen ob nur das Licht oder auch andere Sachen dafür verantwortlich waren!
Nun denn, hab diese dann mit einem Algenmittel bekämpft und seit dem ist Ruhe mit Algen! Ich bleib bei meiner Mittagspause! :wink:
Man muß viel gelernt haben, um über das, was man weiß, fragen zu können!

Mfg Kinu01

Bild
Benutzeravatar
kinu01
Skalar
 
Beiträge: 406
Registriert: 26.01.2005, 21:33
Wohnort: Berlin

Beitragvon chris » 12.06.2005, 16:29

Hi,
schon wieder das Thema, da kann ich nur eins sagen: Ich habe gar keine Algen :D :D :D
Gruß Chris
"Ich werde Ihre Meinung bis an mein Lebensende bekämpfen,
aber ich werde mich mit allen Mitteln dafür einsetzen, daß Sie sie haben und aussprechen dürfen."
Benutzeravatar
chris
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 727
Registriert: 28.12.2004, 17:11
Wohnort: Sigmaringen

Beitragvon ann-kristin » 12.06.2005, 16:56

ihr beiden seht euch ganz schön ähnlich!
:)
ann-kristin
Neon
 
Beiträge: 267
Registriert: 31.05.2005, 20:34

Beitragvon Binesumm » 12.06.2005, 21:43

Hallo ihr lieben!

Ich hab auch von Anfang an es so gemacht das ich 2 Stunden Licht aus habe!
Alsgen Probleme hab ich nicht viele, nur nach 1 Monat muss ich mal die Steine rausnehmen und die gröbsten Algen mit einer (extra nur dafür gekauften) Nagelbürste abschrubben!

Aber sonst alles easy :D !

Gruss Bine :)
Bild
Benutzeravatar
Binesumm
Diskus
 
Beiträge: 2748
Registriert: 15.05.2005, 18:39
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitragvon ann-kristin » 12.06.2005, 22:15

vielleicht kommt es auch auf die algen-art an?
manche gehen drauf, manche nicht ?!
ich habe bis jetzt auch keine algen. aber habe auch von anfang am 2h pause eingestellt.
abendsonne fällt ins AQ und ich hoffe sehr, dass das nicht so schlimm ist. aber auch nur ne halbe h oder so. und zu der zeit ist j adas licht eh an.
:)
ann-kristin
Neon
 
Beiträge: 267
Registriert: 31.05.2005, 20:34

Beitragvon Sweetheart_13 » 13.06.2005, 10:46

Hallo!
Ich habe gerade gesehen, das nur noch auf meiner Wurzel Algen sind.
Soll ich versuchen die wegzumachen? Oder werden das meine Antennenwelse erledigen ?
Zur Info: Die Algen sehen aus wie kleine Grasbüschel und bedecken die Wurzel fast ganz. Die Welse sind noch sehr klein, ca. 5 - 6 cm.
Sweetheart_13
Skalar
 
Beiträge: 311
Registriert: 17.03.2005, 11:00
Wohnort: Elze

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 13.06.2005, 21:46

Hallo,

das hört sich nach Pinselalgen an. Wenn sie nicht überhand nehmen, würde ich sie da lassen, ansonsten kannst du sie recht gut mit einem Schaschlikspieß abwickeln.

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Frank » 13.06.2005, 22:16

Hallo,

um Algen vorzubeugen sollte man u.a dafür sorgen, das der NO3 (Nitrat) und der PO4 (Phosphat) wert nicht zu hoch ist.

Außerdem sparsam füttern, und regelmäßig Wasserwechsel durchführen.

Sollte der Nitratwert im Leitungswasser zu hoch sein (Laut Trinkwasserverortnung darf er bis zu 50mg/l betragen), einen langsam laufenden Filter installieren.

Ein hoher Sauerstoffgehalt im Wasser begünstigt nämlich auch das Algenwachstum.

Weitere sehr gute Informationen sind im folgenden Link enthalten:

http://www.aquamax.de/Default.asp?Gruppe=Algen%20im%20Aquarium&Start=Shop/Startseiten/Algen_im_Aquarium_Start.asp

Gruß

Frank
Frank
Skalar
 
Beiträge: 349
Registriert: 29.02.2004, 23:04
Wohnort: Lingen

Beitragvon kinu01 » 14.06.2005, 17:33

Hallo!

Die Pinsel bzw. Bartalgen die ich habe bzw. hatte ließen sich nicht mirt einem Schaschlikspieß entfernen! Die sitzen richtig fest wie Haare auf der Haut und sind Schwarz! Oder sind vielleicht doch keine Bartalgen? :shock: :?:
Man muß viel gelernt haben, um über das, was man weiß, fragen zu können!

Mfg Kinu01

Bild
Benutzeravatar
kinu01
Skalar
 
Beiträge: 406
Registriert: 26.01.2005, 21:33
Wohnort: Berlin

Nächste

Zurück zu Wasser - und Sumpfpflanzen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron