Wasserwechsel

Wirft eure Technik Fragen auf? Ist euch die Wasserchemie ein Rätsel?

Wasserwechsel

Beitragvon Froschi » 19.07.2008, 20:59

Hallo ,
habe zwar verschiedene Threads darüber schon gelesen ,-aber speziel das was mich interessiert nicht gefunden .
Nachdem ich mich nun mit meinem 240l Becken gut und leichtumgänglich angefreundet habe stellten sich mir heute beim WW folgende Fragen .:
Ist es OK wie ich es handhabe - alle 2 Wochen ca 70 l ?
Schon viel gelesen : Bloß nicht immer Mulmsauger . Da ich schon wieder 2 winzlinge gesehen habe wollte ich auch nicht mit Mulmsauger . Also habe ich das Wasser von oben her abgeschöpft . Richtig so?
Ist es egal aus welcher Zone man das Wasser rausholt ? Weil mit Mulmsauger hatte ich immer viel Schmutzpartikel dabei im Eimer , heut jedoch so ziemlich 'nur'sauberes Wasser . Geht es beim WW nur um die chemischen Werte oder auch 'feste' Stoffe ? Klar , abgestorbene Pflanzenreste o.ä. mit dem Kescher raus ,-aber Schwebestoffe ? Filter genug oder soll das der WW mitübernehmen?
Sollte man vor Wasserentnahme so ziemlich alle Arbeiten im Becken machen um diverse Sachen aufzuwirbeln um diese dann mit abzuschöpfen?
LG Sandra
'' Ein Schläf'chen schützt vorm Älter werden . ,-besonders hinterm Steuer ! ''
Benutzeravatar
Froschi
Guppy
 
Beiträge: 54
Registriert: 13.05.2008, 20:08
Wohnort: Erfurt

Beitragvon Poecilia sphenops » 20.07.2008, 08:57

MoinMoin,

70 Liter abschöpfen??? Das wär mich echt zu krass! Meine "paar"
Eimer langen mir schon :wink:.

Bei den Mengen würde ich mir dieses tolle Ablauf- und Zulaufsystem
basteln... Im Moment gibts doch den ganzen Gartenkram super günstig
in diversen Billigmärkten :lol:

Ständig den "Dreck" mit dem Mulmsager abzusaugen ist falsch. Aber
dennoch nutze ich zum WW immer den Mulmsauger - damit ich keine
Garnelen entsorge. Habe mich da für 2 Ecken entschieden... Da wird
also der Kies ständig durchspült.

Wenn ich Pflanzen- oder Umbauarbeiten am AQ mache, die jedenfalls
nicht das ganze AQ betreffen, mache ich diese vor dem WW.

Ich denke, beim WW gehts nicht um die "festen" Stoffe .... Du "dünnst" ja
auch die Menge/Dichte an Bakterien aus etc. pp.
Aber da werden die Chemiker hier mehr zu sagen können 8).

Ich meine aber auch, dass wohl niemand dir 100%ig sagen kann, ob
man alles richtig macht.... Ich kenne Becken, da wird 1x im Jahr
WW gemacht und andere, da wird 1x im Monat gewechselt. Dann gibts
noch die Besatzfrage. Manche Becken sind so durcheinannder gewürfelt
und der Besatz passt vorne und hinten nicht - und es läuft, und läuft
und keinerlei Ausfälle! Ich werde dann immer nur belächelt... ich würde
mich anstellen und zuviel machen *grmpf*. Wenn ich an meinen letzten
"Massenausfall" denke, meine ich, dass da evtl. was dran sein könnte.

Schade, dass Fische nicht reden können.... :(

LG
Astrid
3 Platys, 2 A-Welse, 11 Dornaugen, 15 schw. Phantome, 14 5er-Barben, 3 Rennschnecken, 8 Amanos
1 Schmerle
250l, GH ~8, <PH 7,0, KH ~7, 25°C

60l, PH 6,5, GH, KH ~8, 25°C: 11 Neons, 1 Rennschnecke

10l Garnelenbecken
Poecilia sphenops
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 538
Registriert: 09.07.2006, 18:49
Wohnort: Hamburg

Re: Wasserwechsel

Beitragvon Symphysodon » 20.07.2008, 09:03

Froschi hat geschrieben:Hallo ,
habe zwar verschiedene Threads darüber schon gelesen ,-aber speziel das was mich interessiert nicht gefunden .
Nachdem ich mich nun mit meinem 240l Becken gut und leichtumgänglich angefreundet habe stellten sich mir heute beim WW folgende Fragen .:
Ist es OK wie ich es handhabe - alle 2 Wochen ca 70 l ?

Es kommt auf die bisherige Laufzeit des Beckens an. Bis zu einem Jahr Laufzeit sollte wöchentlich gewechselt werden.

Schon viel gelesen : Bloß nicht immer Mulmsauger . Da ich schon wieder 2 winzlinge gesehen habe wollte ich auch nicht mit Mulmsauger . Also habe ich das Wasser von oben her abgeschöpft . Richtig so?

Das ist so eine Gradwanderung. Fürs erste Jahr sollte etwas mehr "Sauberkeit" im Becken herschen. Der Vordergrund sollte schon den optischen Ansprüchen genügen und das generell. Es muss aber nicht bis in den äussersten Winkel abgesaugt werden.
Mulm ist ein Regulator der Wasserparameter und somit wichtig für das Gleichgewicht im Becken. Ab einen Jahr (gleitender Übergang) sollte dann die Menge zwar ab und an leicht abgesaugt werden aber niemals vollkommen. Wie du schon geschrieben hast ist das die Kinderstube deiner Bruten. In dieser Zeit musst du auf jegliches Absaugen verzichten.


Ist es egal aus welcher Zone man das Wasser rausholt ?

Ja!

Weil mit Mulmsauger hatte ich immer viel Schmutzpartikel dabei im Eimer , heut jedoch so ziemlich 'nur'sauberes Wasser .

Geht es beim WW nur um die chemischen Werte oder auch 'feste' Stoffe?


In erster Linie nur um die chemische Reinigung des Wassers. Schwebstoffe sollten nur in unvermeidbarer Menge im Filter landen. Mein Leitspruch lautet immer: "der Filter ist kein Staubsauger." Deshalb ihn immer mit geringer Leistung betreiben.

Klar , abgestorbene Pflanzenreste o.ä. mit dem Kescher raus ,-aber Schwebestoffe ? Filter genug oder soll das der WW mitübernehmen?

Was du beim WW. entfernen kannst, belastet den Filter nicht.

Sollte man vor Wasserentnahme so ziemlich alle Arbeiten im Becken machen um diverse Sachen aufzuwirbeln um diese dann mit abzuschöpfen?

Ja!

LGSandra
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Beitragvon gezina » 20.07.2008, 14:25

Hallo!

Wenn du den Mulmsauger nicht benutzen willst (mach ich auch seltener) aber auch nicht schöpfen möchtest, dann nimm doch nen Schlauch ohne Mulmglocke dran. Den kannst du reinhalten wo du willst. Also auch den Mulm bewusst drin lassen der oben aufliegt, falls gewünscht.
Um zu vermeiden, das Fischbabys mit "entsorgt" solltest du natürlich drauf achten was dir da so vor den Schlauch schwimmt und den Inhalt des Eimers vorm leeren Kontrollieren.


BG nadine
300L: 6x Puntius denisonii, 4x Trichogaster leerii, ca. 25x Danio choprai, 15x Puntius oligolepis, 6x Pangio kuhli, 1x A.Normani (Veteran), 8x Amano Garnelen
30L Cube: ca. 30 Yellow Fire Garnelen, Micro Boraras
8L Schreibtisch AQ
Benutzeravatar
gezina
Diskus
 
Beiträge: 2030
Registriert: 01.03.2007, 13:56
Wohnort: NRW

Beitragvon Froschi » 20.07.2008, 20:31

Vielen vielen Dank für die informativen und hilfreichen Antworten .
Ist manchmal schon ne Hilfe hier Ratschläge zu bekommen ,-damit man sich einfach sicherer ist was man tut am AQ .
PS : sind sogar 3 Winzlinge :D
LG Sandra
'' Ein Schläf'chen schützt vorm Älter werden . ,-besonders hinterm Steuer ! ''
Benutzeravatar
Froschi
Guppy
 
Beiträge: 54
Registriert: 13.05.2008, 20:08
Wohnort: Erfurt

Beitragvon Katrin » 22.07.2008, 20:28

Hi!

Ich hab mir im Baumarkt nen Schlauch gekauft, ca 5m lang. Den mach ich mit nem Saugnapf in der Badewanne fest, das andere Ende ins Aq und kann dann mein Aq total bequem leer laufen lassen. (naja, leer natürlich nicht)
Zum Auffüllen von fast 100L hab ich mir einen weiteren Schlauch gekauft, an den ich ein Verbindungsstück montiert habe. Das Verbindungsstück kann ich an den Wasserhahn hinschrauben. (nachdem ich das, was jetzt am Hahn dran ist, abgeschraubt habe)
Vorher das Wasser etwas laufen lassen wegen der Temperatur und zwischendurch nochmal kontrollieren, fertig.
Ohne lästiges Eimer schleppen und Wasser vom Boden wischen.

Wenn du das so praktizierst, solltest du das Wasser sehr langsam einlaufen lassen. Die vielen Bläschen im Wasser und weils nicht abgestanden ist schaden irgendwie den Fischen. Hab leider die Zusammenhänge vergessen. :(

Gruß Katrin
300L: 3 Skalare, 14 Denison-Barben, 30 Amanogarnelen, 3 Reusengarnelen
160L: 40 Perlhuhnbärblinge, 14 Ohrgitterharnischwelse
30L: 20 Red Crystal Garnelen, 5 kleine Amanogarnelen
Katrin
Skalar
 
Beiträge: 392
Registriert: 20.03.2008, 14:54
Wohnort: Schwäbisch Hall

Re: Wasserwechsel

Beitragvon lily211 » 28.09.2017, 20:05

Hey,

habt ihr schonmal einen Wasserwechsel mit einem Wasserstaubsauger gemacht? Bei https://wasserstaubsauger-shop.de/zubehoer/ kann man solche Geräte kaufen, ich weiss aber nicht ob das für sowas geeignet ist.

Liebe Grüße
lily211
Jungfisch
 
Beiträge: 9
Registriert: 14.04.2017, 14:35
Wohnort: Frankfurt


Zurück zu Technik/Wasserchemie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron