Schmetterlingsbuntbarsch nur mit Wasseraufbereiter

Wirft eure Technik Fragen auf? Ist euch die Wasserchemie ein Rätsel?

Schmetterlingsbuntbarsch nur mit Wasseraufbereiter

Beitragvon Christoph14 » 22.09.2010, 21:04

Hey,

ich würde mir gerne Schmetterlings.... zulegen. In meinem AQ Atlas steht:

"Bei Wasserwechsel ist stets ein gutes Wasseraufbereitungsmittel hinzuzugeben. "

Stimmt das???

Jetzt die frage, mit welchen Mittel habt ihr gute Erfahrung gemacht Preis/Leistung. Oder kann man auch mit Biologischen Sachen, wie Mandelbaumblätter usw., genauso gut verfahren.

Gruß
Christoph
Benutzeravatar
Christoph14
Skalar
 
Beiträge: 487
Registriert: 20.09.2006, 18:52
Wohnort: Kreis Trier Saarburg

Re: Schmetterlingsbuntbarsch nur mit Wasseraufbereiter

Beitragvon elber286 » 23.09.2010, 09:09

Hallo Christoph,

Schmetterlingsbuntbarsche sind relativ empfindlich. Ob ein Wasseraufbereiter wirklich notwendig ist, sei mal dahingestellt, schaden wird er definitiv nicht. Das ist hauptsächlich von der Qualität deines Leitungswassers abhängig. Ich benutze Easy Life. Ist sicher nicht das Wundermittel, als das es angepriesen wird, aber in meinen Augen ein guter Wasseraufbereiter. Wenn du die Möglichkeit hast, nimm das Wechselwasser nicht direkt aus der Leitung sondern lass es eine Weile stehen.
Wichtig bei Schmetterlingsbuntbarschen ist ein möglichst niedrige Keimdichte. Neben regelmäßigen Teilwasserwechseln können da auch die Seemandelbaumblätter helfen. Genau so gut kannst du aber auch Wallnuss-, Buchen- oder Eichenlaub verwenden.
Was für Wasserwerte hast du denn? In was für ein Becken willst du sie setzen? Was schwimmt noch darin rum?

Schönen Gruß,
Micha
elber286
 

Re: Schmetterlingsbuntbarsch nur mit Wasseraufbereiter

Beitragvon Symphysodon » 23.09.2010, 12:54

Christoph14 hat geschrieben:Hey,

ich würde mir gerne Schmetterlings.... zulegen. In meinem AQ Atlas steht:

"Bei Wasserwechsel ist stets ein gutes Wasseraufbereitungsmittel hinzuzugeben. "

Stimmt das???

Jetzt die frage, mit welchen Mittel habt ihr gute Erfahrung gemacht Preis/Leistung. Oder kann man auch mit Biologischen Sachen, wie Mandelbaumblätter usw., genauso gut verfahren.

Gruß
Christoph

Hi,
die Aquaristik ist kein Hobby für Geizkragen. :lupe: :lol: Ich meine das wirklich ernst. Wer nur immer nach den Preisen geht und vom unteren Niveau seine Produkte kauft, hat natürlich immer den Nachteil minderwertiges zu bekommen. Letztendlich bekommen es die Fische zu spüren. Easy Life ist ein flüssiges Filtermedium und nicht nur das, es ersetzt jeden herkömmlichen Wasseraufbereiter. Herkömmliche Wasseraufbereiter sind nicht nur einfach mit "Chemie" abzutun. Richtig angewendet erfüllen sie ihren Zweck ohne dass man sich Sorgen um unsere Tiere machen muss. Während Easy Life Schadstoffe an sich bindet, umschließen andere Wasseraufbereiten die gleichen Schadstoffe und machen sie ebenso unschädlich. Dabei darf aber nie vergessen werden, dass diese gebundenen bzw. umschlossenen Stoffe über den Wasserwechsel wieder entfernt werden müssen.
Gifte alla Culör sind leider nicht mit biologischen Mittel zu liquidieren. Zumindest nicht augenblicklich so wie es nach einem Wasserwechsel nötig wäre und irgendwelche Laube sind ebenfalls völlig ungeeignet.
Seemandelbaumlaub wird viel zu viel Bedeutung beigemessen. In großen Mengen wirkt es zwar antiseptisch und pH senkend, aber die Wirkung tritt erst nach längerer intensiver Anwendung ein. Da spielt dann wieder die Fülle des Portemonnaie eine Rolle.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Schmetterlingsbuntbarsch nur mit Wasseraufbereiter

Beitragvon Christoph14 » 24.09.2010, 06:29

Hey

elber286 hat geschrieben:Was für Wasserwerte hast du denn? In was für ein Becken willst du sie setzen? Was schwimmt noch darin rum?


Es ist ein 80 cm Becken, mit 126 Liter.
Wasserwerte: GH: 5, KH: 3, PH: 6,5 Nitrit: 0
In Moment schwimmen da nur M. Panzerwelse herum.

Während Easy Life Schadstoffe an sich bindet, umschließen andere Wasseraufbereiten die gleichen Schadstoffe und machen sie ebenso unschädlich. Dabei darf aber nie vergessen werden, dass diese gebundenen bzw. umschlossenen Stoffe über den Wasserwechsel wieder entfernt werden müssen.


Wie muss ich mir das den vorstellen? :oops:
Also sind die Wasseraufbereiter welche die Schadstoffe unschädlich machen besser als z.B. Easy Life???

Ich weiß das passt jetzt nicht mehr hier rein, aber wie viel unempfindlicher sind die Bolivianischer Schmetterlingsbuntbarsch im vergleich zu den normal blauen?
da die Bolivian... im vergleich ja nicht sooo schön aussehen

Gruß Christoph
Benutzeravatar
Christoph14
Skalar
 
Beiträge: 487
Registriert: 20.09.2006, 18:52
Wohnort: Kreis Trier Saarburg

Re: Schmetterlingsbuntbarsch nur mit Wasseraufbereiter

Beitragvon Symphysodon » 24.09.2010, 08:28

Christoph14 hat geschrieben:Hey

Wie muss ich mir das den vorstellen? :oops:
Also sind die Wasseraufbereiter welche die Schadstoffe unschädlich machen besser als z.B. Easy Life???


Ich weiß das passt jetzt nicht mehr hier rein, aber wie viel unempfindlicher sind die Bolivianischer Schmetterlingsbuntbarsch im vergleich zu den normal blauen?
da die Bolivian... im vergleich ja nicht sooo schön aussehen

Gruß Christoph


Hi,
vom Ergebnis her sind beide gleich. Während Easy Life wie ein Ionenaustauscher wirkt, arbeitet der Rest der Wasseraufbereiter mit Chelatoren. Das heißt, dass die Schadstoffe mit einer mehr oder minder dicke Schicht (kommt auf das Produkt an) umschlossen werden. Ich schrieb, durch die Wasserwechsel werden dann die geblockten Schadstoffe entfernt. Das gilt für beide Arten. Passiert das nicht, werden nach einer bestimmten Zeit die Chelatoren von Bakterien wieder zersetzt und die Schadstoffe sind wieder frei. Deshalb die Entsorgung über die WW. Easy Life behält die Schadstoffe an sich gebunden, bis zu seiner Sättigung. Entsorgung ebenfalls über die WW. Währen man Easy Life zur Entfernung überflüssiger Medikamente einsetzen kann, sind nur wenige der mit Chelaten arbeitenden Wasseraufbereiter dazu in der Lage. Mit Easy Life kann man sich die Entgiftung mit Hilfe von Aktivkohle sparen.
Easy Life ist in seiner Wertigkeit höher anzusiedeln. Es ist ein kleines Wundermittel (ich weiß, Wundermittel gibt es nicht). Es kan viel mehr als hier beschrieben.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Schmetterlingsbuntbarsch nur mit Wasseraufbereiter

Beitragvon elber286 » 24.09.2010, 20:22

Hallo Christoph,

die Wasserwerte sehen ja schonmal gut aus für die M. ramirezi. Bolivianische Schmetterlingsbuntbarsche (M. altispinosa) werden meiner Meinung nach zu groß fürs 80er.

Schönen Gruß,
Micha
elber286
 


Zurück zu Technik/Wasserchemie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast