Aquariumvergrösserung

Wirft eure Technik Fragen auf? Ist euch die Wasserchemie ein Rätsel?

Aquariumvergrösserung

Beitragvon aaron » 17.10.2010, 20:31

hallo, bin Neueisteiger und habe seit 3 Jahren ein 120 L -Becken.
Nun habe ich mir ein 240 L-Becken gebraucht mit Aussenfilter zugelegt.
Ist es ratsam den eigenen Aussenfilter oder den mitgekauften Filter einzusetzen?
Gruß
AARON :P
aaron
Jungfisch
 
Beiträge: 1
Registriert: 17.10.2010, 20:19
Wohnort: hannover

Re: Aquariumvergrösserung

Beitragvon Symphysodon » 18.10.2010, 14:31

Hi AARON,
erst mal herzlich willkommen bei uns.
Es ist erst mal günstiger deinen "alten" Filter parallel zum neuen weiter laufen zu lassen. Dann kommt es noch auf die Größe der beiden Filter an, nämlich braucht ein größeres Becken auch einen größeren Filter, weil davon auszugehen ist, dass in einem größeren Becken auch mehr Fische gesetzt werden. Ist der alte Filter genau so groß, dann erübricht sich ein Einlaufen des "neuen" Filters und du kannst den alten Filter weiter benutzen.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Aquariumvergrösserung

Beitragvon elber286 » 18.10.2010, 19:56

Hallo Aaron und herzlich willkommen hier im Forum,

ich habe dein Thema mal verschoben.

Zu deiner Frage: Wie Rudi schon schreibt, kommt es auf die Größe der Filter an. Was sind das denn für Filter?

Schönen Gruß,
Micha
elber286
 

Re: Aquariumvergrösserung

Beitragvon Jessica Enslein » 28.11.2010, 14:04

Also den alten Filter auf keinen Fall wegwerfen, der ist zum Einfahren eines neuen Beckens Gold wert, weil der wertvolle Bakterienstämme mitbringt, allen voran Nitrosomonas und Nitrobacter, so dass der für die Entwicklung des biologischen Gleichgewichts im neuen Becken sehr nützlich ist. Setzt Du dort nur den neuen Filter, dauert es deutlich länger.
Jessica Enslein
Jungfisch
 
Beiträge: 1
Registriert: 28.11.2010, 13:56
Wohnort: Mühlheim

Re: Aquariumvergrösserung

Beitragvon Brochis01 » 29.11.2010, 13:51

hallo aaron,

Jessica Enslein hat geschrieben:Also den alten Filter auf keinen Fall wegwerfen, der ist zum Einfahren eines neuen Beckens Gold wert, weil der wertvolle Bakterienstämme mitbringt, allen voran Nitrosomonas und Nitrobacter, so dass der für die Entwicklung des biologischen Gleichgewichts im neuen Becken sehr nützlich ist. Setzt Du dort nur den neuen Filter, dauert es deutlich länger.


diesen sehr präzisen und kurzen ausführungen zum einsatz des alten filters ist nix mehr hinzuzufügen. es wäre natürlich schön, man könnte mal einen kleine rückmeldung erhalten.
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen


Zurück zu Technik/Wasserchemie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron