tipp für gute pumpe

Wirft eure Technik Fragen auf? Ist euch die Wasserchemie ein Rätsel?

tipp für gute pumpe

Beitragvon jacqii92 » 02.02.2011, 19:03

huhu,

habe zurzeit in meinem 200l becken eine nicht so gute pumpe, sie saugt überhaupt nicht den dreck auf dem boden auf, nichts.
Sie war bei dem Aquarium dabei. Sie kam mir vorher aber schon ein bisschen zu klein vor, für diese größe an becken.

hat jmd. von euch ein tipp welche Pumpe gut bis sehr gut ist. kann eine außenpumpe sowie eine innenpumpe sein. sollte nur nicht teurer als 80,- € sein. :) danke schon einmal für eure hilfe.

gruß jacqueline
Benutzeravatar
jacqii92
Guppy
 
Beiträge: 46
Registriert: 15.01.2011, 19:19
Wohnort: Düsseldorf

Re: tipp für gute pumpe

Beitragvon Brochis01 » 02.02.2011, 20:16

hallo,

zunächst mal eine frage: "befindet sich denn in deinem aquarium außer dieser pumpe noch ein filter, bzw. ist nach der pumpe noch ein filter nachgeschaltet"
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Re: tipp für gute pumpe

Beitragvon elber286 » 02.02.2011, 20:27

Hallo,

Ich gehe mal davon aus, sie meint einen Filter...

Schönen Gruß,
Micha
elber286
 

Re: tipp für gute pumpe

Beitragvon Brochis01 » 02.02.2011, 20:34

hallo micha,

elber286 hat geschrieben:......Ich gehe mal davon aus, sie meint einen Filter...


ich hoffe so dass du recht hast !
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Re: tipp für gute pumpe

Beitragvon jacqii92 » 02.02.2011, 21:01

huhu,

ja natürlich,habe mich falsch ausgedrückt sry.
Habe aber nicht gerade nen guten.

habe die aquael fan 3 plus

gruß jacqueline
Benutzeravatar
jacqii92
Guppy
 
Beiträge: 46
Registriert: 15.01.2011, 19:19
Wohnort: Düsseldorf

Re: tipp für gute pumpe

Beitragvon Brochis01 » 02.02.2011, 21:32

hallo,

ich geh mal davon aus, dass du diesen filter in deinem becken hast ?

aquaell fan 3 plus.jpg


von der beschreibung der technischen parameter müßte dieser ausreichen für dein becken. es gint natürlich große unterschiede zwischen den einzelnen herstellern, die sich dann erst beim betrieb des betreffenden technischen teils bemerkbar machen. wenn ich aus meiner erfahrung sprechen soll und darf, dann kann ich nur zu einem produkt von EHEIM raten. ich habe seit jahren die verschiedensten filterarten dieses herstellers ausprobiert und im einsatz gehabt und war immer sehr zu freiden. eine möglichkeit wäre z.b. der genannte filter von EHEIM.

eheim powerline line.jpg

es handelt sich dabei um den EHEIM Innenfilter PowerLine 2048 für 62,49 €.

natürlich kannst du auch von einem anderen hersteller einen vergleichbaren innenfilter für dein aquarium wählen. ich habe hier nur meine erfahrungen wiedergegeben und als welsfan weis ich ich wovon ich spreche bzw. schreibe.

noch ein tipp von mir: sollte dich der preis schocken, dann tut es auch ein gebrauchter innenfilter, den man sich leicht ersteigern kann.

in diesem sinne verbleibe ich .......
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Re: tipp für gute pumpe

Beitragvon jacqii92 » 02.02.2011, 22:22

huhu

ja, den habe ich in meinem becken. :)

vielen dank für deine hilfe, habe in meinem kleineren aquarium auch einen eheim aquaball, mit dieser leistung bin ich auch sehr zufrieden.

habe mir den von dir vorgeschlagende Filter mal angeguckt. Den werden ich mal in meine enge auswahl nehmen. hatte mir im internet einen außenfilter angesehen, den Eheim Aussenfilter Classic 2213

411AQR0PVHL._SL500_AA300_.jpg


wäre der vllt. auch was für mein 200l aquarium? denn er ist bis zu 250l.

gibt es denn etwas was der EHEIM Innenfilter PowerLine 2048 hat und der Eheim Aussenfilter Classic 2213 nicht?

sorry für die vielen fragen :) :)

gruß jacqueline
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
jacqii92
Guppy
 
Beiträge: 46
Registriert: 15.01.2011, 19:19
Wohnort: Düsseldorf

Re: tipp für gute pumpe

Beitragvon Brochis01 » 02.02.2011, 22:46

hallo,

jacqueline hat geschrieben:.....wäre der vllt. auch was für mein 200l aquarium? denn er ist bis zu 250l.


ich kenne leider deine plätzverhältnisse nicht ! aber sollte platz vorhanden sein, dann würde auch dieser filter von EHEIM für dein becken in frage kommen. von der handhabung, sprich reinigung, ist der EHEIM innenfilter auf alle fälle besser

jacqueline hat geschrieben:.....gibt es denn etwas was der EHEIM Innenfilter PowerLine 2048 hat und der Eheim Aussenfilter Classic 2213 nicht?....


ein vergleich beider produkte von EHEIM ist schwer, denn der eine ist ein innefilter und der andere ein außenfilter. es kommt immer auf den einsatz an ! wenn einem der anblick eines innenfilters im eigenem aquarium stört, der sollte zu einem außenfilter (vergleichbarer leistung) greifen. stört aber der anblick eines solchen filters nicht, dann würde ich den innenfilter vorziehen. die reinigung und die handhabung ist auf alle fälle einfacher als die eines außenfilters. bedenke nur du brauchst eine zu - und ableitung, beides verschmutzt mit der zeit und muß gereinigt werden. du benötigst dann auch noch diverse abstellhähne und eine spezielle einleitung in das aquarium, dies kann schon die ausgaben in die höhe treiben.

in diesem sinne verbleibe ich.....
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Re: tipp für gute pumpe

Beitragvon jacqii92 » 02.02.2011, 22:53

huhu,

ok dankeschön, den platz werde ich bestimmt haben, denn ich habe einen passenden unterschrank zum aquarium. :) na gut da hast du recht mit den kleinigkeiten des außenfilters. werde ich mir nochmal überlegen. Aber dein innenfilter hört sich ja schonmal sehr gut an. :)

gruß jacqueline
Benutzeravatar
jacqii92
Guppy
 
Beiträge: 46
Registriert: 15.01.2011, 19:19
Wohnort: Düsseldorf

Re: tipp für gute pumpe

Beitragvon jacqii92 » 06.02.2011, 00:18

huhu,

wollte mir den filter jetzt bestellen, den du mir empfohlen hast, danke nochmal.

ich habe mir den filter angeguckt und habe gelesen des sie sehr gut für strömungen sein soll.

meine frage jetzt dazu, kann man sie auch so einstellen des sie nur wenig strömungen von sich gibt?
habe gelesen sie hat mehrere aufsätze?! :)

habe nämlich fische, die das nicht so mögen. :P

gruß jacqueline
Benutzeravatar
jacqii92
Guppy
 
Beiträge: 46
Registriert: 15.01.2011, 19:19
Wohnort: Düsseldorf

Re: tipp für gute pumpe

Beitragvon Symphysodon » 06.02.2011, 12:57

jacqii92 hat geschrieben:huhu,

habe zurzeit in meinem 200l becken eine nicht so gute pumpe, sie saugt überhaupt nicht den dreck auf dem boden auf, nichts.
Sie war bei dem Aquarium dabei. Sie kam mir vorher aber schon ein bisschen zu klein vor, für diese größe an becken.

hat jmd. von euch ein tipp welche Pumpe gut bis sehr gut ist. kann eine außenpumpe sowie eine innenpumpe sein. sollte nur nicht teurer als 80,- € sein. :) danke schon einmal für eure hilfe.

gruß jacqueline


Hi jacqueline,
ich staune, dass dir hier zu einem Innenfilter geraten wird. Aber erst mal etwas generelles zu Filtern.
Filter sind nicht dazu da um Dreck aus dem Aquarium zu saugen. Im Filter siedeln sich Bakterien an die Giftstoffe, die in jedem Aquarium anfallen, in weniger giftige umwandeln. Dazu brauchen sie Kontakt zu sauerstoffreichem Wasser. Wird "Dreck" eingesogen, verschüttet er die Bakterien und sie können ihre Arbeit nicht tun. Am Ende sterben sie ab. Also hat Dreck nichts im Filter zu suchen. Er muss, so er vorhanden ist bei den Wasserwechseln abgesogen werden. Natürlich nicht vollständig, auch er hat eine Aufgabe im Becken zu erfüllen. Filter mit einer großen Vörderleistung erzeugen eine entsprechende Strömung. Strömung bewirkt aber, dass Schwebepartikel aufgewirbelt werden und in den Filter gesogen werden. Der Effekt der Verschlammung tritt relativ schnell ein. Es muss eine Reinigung erfolgen, bei der wertvolle Bakterien, die eh schon in ihrer Anzahl geschmälert sind, vernichtet werden.

Bei einem 200 l Becken kann ich nur zu einem Außenfilter raten. Ok, der Einbau ist etwas zeitaufwändiger und die Kosten sicht höher als bei einem Innenfilter aber in einem Innenfilter fehlt es an Raum für eine entsprechend große und benötigte Fläche für den so wichtigen Bakterienrasen.

Bei einer entsprechenden Drosslung der Leistung entsteht auch kaum eine Verstopfung der Schläuche. Ich musste noch nie Schläuche reinigen. Sollte es nötig werden, reicht eine Spülung bei Volllast. Denn meine Filter laufen auf einem Drittel ihrer Leistung. Eine Drosslung muss auf der Auslaßseite erfolgen.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: tipp für gute pumpe

Beitragvon jacqii92 » 06.02.2011, 13:27

huhu,

danke für deine hilfe, bin jetzt nur durcheinander. :D

meinst du der innenfilter den ich nehmen wollte, ist nicht ganz so gut für mein becken?
muss ich bei dem außenfilter (oben genannt) viel dazu kaufen? oder ist das alles im paket mit drinn?

und zu dem innenfilter hoffe ich das man ihn regulieren kann (strömung)

gruß jacqueline
Benutzeravatar
jacqii92
Guppy
 
Beiträge: 46
Registriert: 15.01.2011, 19:19
Wohnort: Düsseldorf

Re: tipp für gute pumpe

Beitragvon Symphysodon » 06.02.2011, 13:35

jacqii92 hat geschrieben:huhu,

danke für deine hilfe, bin jetzt nur durcheinander. :D

:D Kann ich nachvollziehen.

meinst du der innenfilter den ich nehmen wollte, ist nicht ganz so gut für mein becken?

Nicht so ganz gut. Ihm fehlt der entsprechende Rauminhalt um genügend Filtermassen unter zubringen. Damit bestimmst du die Menge der Bakterien. Je mehr, desto besser.


muss ich bei dem außenfilter (oben genannt) viel dazu kaufen? oder ist das alles im paket mit drinn?

Was unmittelbar zu Filter gehört ist im Lieferumfang enthalten. Dazukaufen musst du Schläuche, Ansaugstutzen, und Auslassteile. Das kann dir aber im Zooladen gesagt werden. Da kann dir auch nichts überflüssiges aufgeschwatzt werden.

und zu dem innenfilter hoffe ich das man ihn regulieren kann (strömung)

Innenfilter sind sehr schlecht regulierbar. Meist reicht die Regulierung nicht aus und das Teil ist schnell wieder verstopft.

gruß jacqueline
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: tipp für gute pumpe

Beitragvon jacqii92 » 06.02.2011, 13:52

huhu,

danke :)

werde einfach mal in den zooladen fahren und mich mal genau über den außenfilter informieren. meine mutter empfiehlt mir den auch. mal sehen was für ein preis mir entgegen kommt, dann kann ich mich immer noch entscheiden. :D

bei dem außenfilter ist es denke ich mal kein problem mit der regulierung (strom) ?! meine fische mögen strom nicht so gerne. :)

gruß jacqueline
Benutzeravatar
jacqii92
Guppy
 
Beiträge: 46
Registriert: 15.01.2011, 19:19
Wohnort: Düsseldorf

Re: tipp für gute pumpe

Beitragvon elber286 » 07.02.2011, 17:09

Hallo,

je nach Hersteller sind Schläuche und alles andere was da brauchst im Lieferumfang enthalten (z.B. bei den Fluval-Filtern). Daruf solltest du bei einem Preisvergleich der einzelnen Filter achten.

Schönen Gruß,
Micha
elber286
 

Nächste

Zurück zu Technik/Wasserchemie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron