UVC-Klärer

Wirft eure Technik Fragen auf? Ist euch die Wasserchemie ein Rätsel?

Re: UVC-Klärer

Beitragvon aquarius » 08.07.2010, 12:06

Hallo! Ist denn der Betrieb eines UVC-Klärers sinvoll, wenn man Algenwuchs beschränken möchte und Krankheiten der Fische vermeiden möchte?

Bin heute durch einen Fressnapf geschlendert und stand vor einem UVC-Klärer. Ich habe einen Verkäufer auf das Gerät angesprochen. Seiner Meinung nach kann ein UVC-Klärer nur Schweealgen beseitigen und Fischkrankheiten könne auch nicht vorgebeugt werden. Was haltet ihr von dieser Aussage?

Gibt es eigentlich einen Richtwert für UVC-Klärer, wieviel Watt man pro Beckengröße in LIter benötigt? Mein Becken soll 250 Liter haben.

Grüße, Thomas
aquarius
Guppy
 
Beiträge: 41
Registriert: 24.12.2006, 14:16
Wohnort: Minden (Westf)

Re: UVC-Klärer

Beitragvon Symphysodon » 09.07.2010, 06:29

Hi Thomas,

was so die "Fachkräfte" in den Zoogeschäften von sich geben, ist manchmal haarsträubend.
Für deine Beckengröße käme ein 11 W-Gerät infrage. Geringere Wattzahlen bringen weniger Erfolg.
Wichtig bei UV-Klärern ist, sie sollten ununterbrochen am Netz hängen. Das gilt für alle Wattstärken, Teich UVC-Klärer eingeschlossen.
Richtig ist aber, dass Krankheitskeime abgetötet werden, ebenso Parasiten. Schwebealgen verschwinden und andere Algen werden an der Vermehrung gehindert, indem Sporen die sich im Wasser frei bewegen abgetötet werden. Es ist wichtig, das Wasser an der Licktquelle weniger schnell vorbei zu führen. Das heisst, man sollte den Filter nicht mit voller Leistung betreiben. Die Sorge, dass eventuell Filterbakterien abgetötet werden könnten ist unbegründet. Filterbakterien sind feststitzend auf allen Teilen der Dekoration im Becken und im Filter so wie so vorhanden. Einzelne freischwebende Bakterien werden, wenn sie an der UV-Lichquelle vorbei geführt werden, natürlich abgetötet.
Eine weitere irrige Meinung ist, die Fische werden verweichlicht und ihr Immunsystem würde verkümmern. Das ist in den wenigsten Fällen der Fall. Fische die vorab nicht in Wasser schwammen, welches über UV Klärer gelaufen ist, haben alle Abwehrmechanismen schon einmal aktiviert und damit könnten die Krankheitserregen vom System bekämpft werden.
Wer aber glaubt, dass der UVC Klärer die Beckenhygiene ersetzen könnte, irrt. Überbesatz verlangt trotzdem den regelmäßigen Wasserwechsel, der aber auch bei Normalbesatz erfolgen muss. Es wird lediglich die Keimdichte im Aquarium verringert, nicht die Abfallstoffe vom Nitrifikationskreislauf.
Eingeschleppte parasitäre Erkrankungen (Ichtyo) können trotzdem ausbrechen. Sind aber viel schneller unter Kontrolle zu bringen.
Ich hoffe ich konnte dir etwas Licht ins Dunkel bringen.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: UVC-Klärer

Beitragvon Dr. Manhattan » 04.10.2011, 12:17

Hallo,

bin ebenso der Meinung das ein UV-Klärer Krankheiten nicht wirklich vorbeugen kann. Er kann aber enorme Hilfe leisten die Medikamente wieder herauszubekommen nach der Behandlung. Die Keimdichte wird auf jedenfall reduziert was vielleicht durch Stress erzeugte Krankheiten wie Ichtyo vorbeugt aber nicht bei eingeschleppten.

Bei Pflanzenbecken würde ich sowieso keinen UV-Klärer einsetzen weil die Eisen Chelate aufgespalten werden und den Pflanzen dann das wichtige Eisen nicht mehr zur Verfügung steht. Falls du dich trotzdem für einen Uv-Klärer interessierst schau mal hier:

***


MfG

Thorsten
Dr. Manhattan
Jungfisch
 
Beiträge: 2
Registriert: 26.09.2011, 15:29
Wohnort: norderstedt

Re: UVC-Klärer

Beitragvon dieter » 04.10.2011, 17:02

Hallo
Dr. Manhattan hat geschrieben:bin ebenso der Meinung das ein UV-Klärer Krankheiten nicht wirklich vorbeugen kann. Er kann aber enorme Hilfe leisten die Medikamente wieder herauszubekommen nach der Behandlung.

Wie soll das funktionieren?
Ich war bisher immer der Meinung, dass man die Medikamente mit Aktivkohle heraus filtert.

VG Dieter
Je größer der Dachschaden um so besser der Blick zum Himmel
dieter
Skalar
 
Beiträge: 465
Registriert: 13.02.2009, 10:59
Wohnort: 09661 LK Mittelsachsen

Re: UVC-Klärer

Beitragvon elber286 » 05.10.2011, 19:48

Hallo Thorsten, alte Themen ausgraben um Werbung für seinen Onlineshop zu machen, ist hier nicht erwünscht. Den Link habe ich deshalb entfernt.

Micha
elber286
 

Re: UVC-Klärer

Beitragvon Symphysodon » 10.10.2011, 06:48

dieter hat geschrieben:Hallo
Dr. Manhattan hat geschrieben:bin ebenso der Meinung das ein UV-Klärer Krankheiten nicht wirklich vorbeugen kann. Er kann aber enorme Hilfe leisten die Medikamente wieder herauszubekommen nach der Behandlung.

Wie soll das funktionieren?
Ich war bisher immer der Meinung, dass man die Medikamente mit Aktivkohle heraus filtert.

VG Dieter


Hi,
und so ist das auch richtig. UVC-Klärer töten Bakterien ab (keine Nitrifikationsbakterien).

@ Dr. Manhattan
...nicht wirklich vorbeugen...

Entweder es ist vorbeugend oder nicht. Was soll das "wirklich" dabei aussagen?
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: UVC-Klärer

Beitragvon Newman1405 » 14.06.2013, 09:54

Schaut mal hier rein da werdet ihr geholfen ;)
Newman1405
Jungfisch
 
Beiträge: 5
Registriert: 21.12.2012, 11:35
Wohnort: koertig

Vorherige

Zurück zu Technik/Wasserchemie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast