BIO CO2

selbst gemacht! Hier findet ihr Bauanleitungen für nützliche Dinge im Aquarium

Beitragvon flohan » 20.12.2005, 19:30

Hallo,
am Besten wäre eine Flipper aus meiner Sicht, da ich Porbleme mit einem Ausströmer hatte (kam nix raus), aber eigentlich sollte es auch ein Auströmer tun.
Gruß
Flo
flohan
Skalar
 
Beiträge: 391
Registriert: 03.05.2005, 18:52
Wohnort: Berlin

Beitragvon frischling » 21.12.2005, 21:59

hallo
ich hab mir jetzt so ne anlage gebaut und mit 200ml wasser, 300g zucker und mit einer tüte tortengelee die lösung angesetzt. dann hab ich ca. einen teelöffel trockenhefe dazu funktioniert wunderbar! :P
aber hat irgendwer ne ahnung wie lang das jetzt hält?
mfg tobias
mfg
tobi
Benutzeravatar
frischling
Antennenwels
 
Beiträge: 166
Registriert: 26.10.2005, 18:47
Wohnort: münchen

Beitragvon Offe » 21.12.2005, 22:31

flohan hat geschrieben:Hallo,
am Besten wäre eine Flipper aus meiner Sicht, da ich Porbleme mit einem Ausströmer hatte (kam nix raus), aber eigentlich sollte es auch ein Auströmer tun.
Gruß
Flo


hab im Zoogeschäft mit dem Verkäufer geredet und er sagte ein Flipper wäre für Bio Co² ungeignet,am besten ist ein Lindenhölzchen.
Ich benutze das auch und funktioniert bestens.Du musst nach ansetzen der Gülle mindestens mit 2 Std wenn nicht sogar länger rechnen bis es lossprudelt.
Benutzeravatar
Offe
Platy
 
Beiträge: 121
Registriert: 13.12.2005, 13:26
Wohnort: Offenbach am Meer

Beitragvon Offe » 21.12.2005, 22:33

frischling hat geschrieben:hallo
ich hab mir jetzt so ne anlage gebaut und mit 200ml wasser, 300g zucker und mit einer tüte tortengelee die lösung angesetzt. dann hab ich ca. einen teelöffel trockenhefe dazu funktioniert wunderbar! :P
aber hat irgendwer ne ahnung wie lang das jetzt hält?
mfg tobias


es soll so ca 4 Wochen halten.
Benutzeravatar
Offe
Platy
 
Beiträge: 121
Registriert: 13.12.2005, 13:26
Wohnort: Offenbach am Meer

Beitragvon frischling » 22.12.2005, 10:07

morgen
warum ist ein flipper ungeeignet? bei mir hat der verkäufer, als ich gesagt hab für was ich denn ausströmer brauch, gesagt das ein flipper da besser ist!
ich denke auch weil das co2 ja dann eine längere strecke zurück legt und besser ins wasser geht lass mich aber gern eines besseren belehren :wink:
mfg
tobi
Benutzeravatar
frischling
Antennenwels
 
Beiträge: 166
Registriert: 26.10.2005, 18:47
Wohnort: münchen

Beitragvon Offe » 22.12.2005, 10:13

frischling hat geschrieben:morgen
warum ist ein flipper ungeeignet? bei mir hat der verkäufer, als ich gesagt hab für was ich denn ausströmer brauch, gesagt das ein flipper da besser ist!
ich denke auch weil das co2 ja dann eine längere strecke zurück legt und besser ins wasser geht lass mich aber gern eines besseren belehren :wink:


ich war selbst überrascht mit seiner Aussage denn ich hatte auch ein Flipper in Betracht gezogen.Er sagte bei einem Lindenholz würde sich das Co² besser im Wasser lösen.Wenn es ja ein Laie wäre würde ich mein Teil denken aber es ist ein absoluter Fachmann der schon Jahre da arbeitet also muss er Erfahrung und Wissen haben.
Benutzeravatar
Offe
Platy
 
Beiträge: 121
Registriert: 13.12.2005, 13:26
Wohnort: Offenbach am Meer

Beitragvon frischling » 22.12.2005, 10:42

hi
ich hatte einen ausströmerstein weil ich nirgends einen aus lindenholz gefunden hatte. des war aber nicht gut da kammen große blasen aus immer der gleichen stelle ich glaub das war nix. hab mir dann einen flipper gekauft. glaub das is besser muß mal die ww checken. wie schnell verändern die sich denn wenn co2 zugegeben wird?
wie kann ich denn die blasen zahl erhöhen mehr zucker oder hefe?
danke
mfg
tobi
Benutzeravatar
frischling
Antennenwels
 
Beiträge: 166
Registriert: 26.10.2005, 18:47
Wohnort: münchen

Beitragvon Offe » 22.12.2005, 14:37

frischling hat geschrieben:hi
ich hatte einen ausströmerstein weil ich nirgends einen aus lindenholz gefunden hatte. des war aber nicht gut da kammen große blasen aus immer der gleichen stelle ich glaub das war nix. hab mir dann einen flipper gekauft. glaub das is besser muß mal die ww checken. wie schnell verändern die sich denn wenn co2 zugegeben wird?
wie kann ich denn die blasen zahl erhöhen mehr zucker oder hefe?
danke


wenn du ein Lindenhölzchen nimmst ,was du im Baumarkt bekommst,haste ganz feine Bläschen.Du musst es nur selber zusägen.
40 mm x 15 mm x15mm.Du solltest es aber so zusägen das du quer zur Faserung sägst.Die 40 mm lange Seite sellte dann der Querschnitt sein.
Hab das jetzt trotzdem mal beschrieben obwohl du einen Flipper hast.
Ja die Blasenzahl wird wohl bei einer Bio CO² das Problem sein,weiss nicht ob du die Blasenzahl damit so hoch bekommst das genug CO² im Wasser ist.
Gib eine Messerspitze mehr Hefe dazu und es gärt mehr,so war es bei mir.
Du kannst es ja noch erhöhen.
Bitte sage mal Bescheid ob das mit dem Flipper klappt oder nicht.
Benutzeravatar
Offe
Platy
 
Beiträge: 121
Registriert: 13.12.2005, 13:26
Wohnort: Offenbach am Meer

Beitragvon frischling » 22.12.2005, 15:31

ja des mit dem flipper klappt bis jetzt gut! die blase läuft durch und wird immer kleiner! bis sie dann oben in so einen auffangdeckel kommt ist sie nicht mal mehr halb groß! da kommt dann angeblich nur das falschgas raus!?
hab aber halt nur so 10 blasen die minute gebe mal noch ein bischen hefe rein
mfg
tobi
Benutzeravatar
frischling
Antennenwels
 
Beiträge: 166
Registriert: 26.10.2005, 18:47
Wohnort: münchen

Beitragvon Offe » 22.12.2005, 15:39

frischling hat geschrieben:ja des mit dem flipper klappt bis jetzt gut! die blase läuft durch und wird immer kleiner! bis sie dann oben in so einen auffangdeckel kommt ist sie nicht mal mehr halb groß! da kommt dann angeblich nur das falschgas raus!?
hab aber halt nur so 10 blasen die minute gebe mal noch ein bischen hefe rein


ich wüsste gerne mal wieviel Co²(Werte) du im Wasser hast.
Benutzeravatar
Offe
Platy
 
Beiträge: 121
Registriert: 13.12.2005, 13:26
Wohnort: Offenbach am Meer

Beitragvon frischling » 22.12.2005, 15:53

kann ich leider gar nicht sagen geh mir die tage nen test kaufen warte auch noch mit mehr hefe!
mfg
tobi
Benutzeravatar
frischling
Antennenwels
 
Beiträge: 166
Registriert: 26.10.2005, 18:47
Wohnort: münchen

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 22.12.2005, 18:49

Hallo,

die normalen Ausströmer funtkionieren darfür nur sehr schlecht. Die sind zu grobpoorig.

wenn du ein Lindenhölzchen nimmst ,was du im Baumarkt bekommst,haste ganz feine Bläschen.Du musst es nur selber zusägen.
40 mm x 15 mm x15mm.Du solltest es aber so zusägen das du quer zur Faserung sägst.Die 40 mm lange Seite sellte dann der Querschnitt sein.


Wie verbindet man das dann mit dem Schlauch? Ein Loch in die Mitte bohren und dann mit Silikon festkleben?

Bei meiner Anlage funktionieren die Flipper wunderbar. Ist aber keine Bio Anlage. Wüsste aber nicht wo da der Unterschied is. Vielleicht im Druck?

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon flohan » 22.12.2005, 18:55

Hallo,
ich hab auch mit dem Flipper keine Probleme nur die Blasenanzahl ist bei mir auch nich groß genug, muss da wohl nochmal an der Rezeptur feilen :lol:
Gruß
Flo
flohan
Skalar
 
Beiträge: 391
Registriert: 03.05.2005, 18:52
Wohnort: Berlin

Beitragvon Offe » 22.12.2005, 19:47

Aqua-Aquaristik hat geschrieben:Hallo,

die normalen Ausströmer funtkionieren darfür nur sehr schlecht. Die sind zu grobpoorig.

wenn du ein Lindenhölzchen nimmst ,was du im Baumarkt bekommst,haste ganz feine Bläschen.Du musst es nur selber zusägen.
40 mm x 15 mm x15mm.Du solltest es aber so zusägen das du quer zur Faserung sägst.Die 40 mm lange Seite sellte dann der Querschnitt sein.


Wie verbindet man das dann mit dem Schlauch? Ein Loch in die Mitte bohren und dann mit Silikon festkleben?

Bei meiner Anlage funktionieren die Flipper wunderbar. Ist aber keine Bio Anlage. Wüsste aber nicht wo da der Unterschied is. Vielleicht im Druck?

Gruß

Matthias


kann mir nur vorstellen das es mit dem Druck zu tun hat.

Zur Verbindung des Hölzchens:
Es ist ein 4,5mm grosses Loch gebohrt in dem etwa 3 cm tief ein Plastikröhrchen eingeschoben ist und darauf den Schlauch.
Das Röhrchen muss halt knalleng sitzen.
Benutzeravatar
Offe
Platy
 
Beiträge: 121
Registriert: 13.12.2005, 13:26
Wohnort: Offenbach am Meer

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 23.12.2005, 18:34

Hallo,

Zur Verbindung des Hölzchens:
Es ist ein 4,5mm grosses Loch gebohrt in dem etwa 3 cm tief ein Plastikröhrchen eingeschoben ist und darauf den Schlauch.
Das Röhrchen muss halt knalleng sitzen.


könnte klappen. Muss ich mal testen.

ich hab auch mit dem Flipper keine Probleme nur die Blasenanzahl ist bei mir auch nich groß genug, muss da wohl nochmal an der Rezeptur feilen


der Feinschliff ist meist ein wenig Probiererei. Muss glaube ich jeder selber die perfekte Mischung finden.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

VorherigeNächste

Zurück zu Bauanleitungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron