Endlich sind sie da :)

Mit Fragen und Ratschlägen zur Zucht von Fischen seid ihr hier genau richtig. Bitte keine Wirbellose.

Endlich sind sie da :)

Beitragvon Katja » 30.03.2008, 20:20

Ich hab jetzt seit ca. 1 Jahr ein red Platyn Paar jetzt endlich ist es gelungen das sie babys bekommen habe 3 Stück :?
Die Kleinen verstecken sich prima aber ich habe angst das Sie auch wieder gefressen werden..
Kann ich sie in ein Aufzuchtbecken setzen oder sterben sie mir da auch weg wie alle anderen !? habe schon schlechte erfahrungen mit diesen becken gemacht.. mit anderen Babys
Habe zur zeit auch kleine Antennenwels babys.. die es eigentlich immer schaffen vor den anderen weg zu schwimmen..
lg Katja
Benutzeravatar
Katja
Platy
 
Beiträge: 140
Registriert: 22.08.2005, 20:10
Wohnort: Bochum

Beitragvon elfe78 » 30.03.2008, 20:45

Hi Katja,

wann hast du die Kleenen denn entdeckt? Eigentlich sollten sie es jetzt schaffen, im großen Becken zu überleben, wenn sie es bis jetzt geschafft haben :) Irgendwann verlieren Mama, Papa & Co. nämlich das Interesse an den lütten Schwimmis und lassen sie in Ruhe.
LG, Simone Bild
Benutzeravatar
elfe78
Diskus
 
Beiträge: 1157
Registriert: 15.01.2007, 17:49
Wohnort: Alfeld

Beitragvon Katja » 30.03.2008, 20:49

Ich habe sie heute morgen zum ersten mal gesehen, sie liegen regungslos zwischen den pflanzen und wenn alle fische auf der anderen seite des Beckens sind dann fangen sie erst an rum zu schwimmen ^^
Sie sind noch winzig vll. sind die 2-3 tage alt die mutter ist aber erst heute richtig dünn geworden..
Dann werde ich sie im becken lassen und hoffen das sie es schaffen..
DAnke für deine antwort..
Benutzeravatar
Katja
Platy
 
Beiträge: 140
Registriert: 22.08.2005, 20:10
Wohnort: Bochum

Beitragvon elfe78 » 30.03.2008, 21:12

Japs, würd ich auch so machen, ist besser für die Entwicklung find ich. Meist gebären Platys und Co. in den Abend- und Morgenstunden, wenn das Becken noch dunkel ist, konnte ich zumindest bei meinen beobachten, von daher sind sie sicher gestern abend oder heute morgen ganz früh geboren :) Und sicher auch schon gut gejagt worden... aber wenn sie es bis hierher geschafft haben, dann ist der Rest fast ein Kinderspiel :wink:
LG, Simone Bild
Benutzeravatar
elfe78
Diskus
 
Beiträge: 1157
Registriert: 15.01.2007, 17:49
Wohnort: Alfeld

Beitragvon Katja » 31.03.2008, 13:40

Hab seit gestern 2 neue guppys den ging es eigentlich prima nur jetzt sieht es bei einem guppy weibchen so aus als hätte man ihm die oberlippe abgebissen oder er ist irgendwie hängen geblieben. sieht echt merkwürdig aus kann sowas wieder verheilen? versuche später mal ein foto zu machen
Benutzeravatar
Katja
Platy
 
Beiträge: 140
Registriert: 22.08.2005, 20:10
Wohnort: Bochum

Beitragvon Katja » 31.03.2008, 17:33

ich war nur paar stunden arbeiten und jetzt ist das ganze maul weiß / blass als ob die fabe ausgewaschen worden ist.. und sie hatt die ganze zeit das maul auf ^^ ich hoffe nicht das es noch schlimmer wird und sie heute nacht stirbt..
Benutzeravatar
Katja
Platy
 
Beiträge: 140
Registriert: 22.08.2005, 20:10
Wohnort: Bochum

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 31.03.2008, 21:25

Hallo,

ist es ein Belag? Eher Pelzig oder nur ein weisser Belag. Könnte entweder ein Pilz sein oder Columnaris.

Schau mal hier, sieht das so aus.

http://www.drta-archiv.de/wiki/pmwiki.p ... lkrankheit

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Katja » 01.04.2008, 16:50

Jaa so sieht das aus nur das die unterlippe und die oberlippe betrofen ist und es sich hin bis zu den augen zieht x)
Und jetzt Sieht man sie nicht mehr im aquarium:(
Benutzeravatar
Katja
Platy
 
Beiträge: 140
Registriert: 22.08.2005, 20:10
Wohnort: Bochum

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 01.04.2008, 20:25

Hallo,

schau mal ob du sie irgendwo findest. Dann scheint es wohl Columnaris zu sein. Theoretisch kannst du es mit Salzbädern probieren, wenn es nur ein oder wenige Fische sind. Oder halt das gesammte Becken mit Medikamente gegen bakterielle Infektionen behandeln.

Mit einem Wasserwechsel von 50 % senkst du zusätzlich nochmal die Keimdichte. Den Teilwasserwechsel aber vor der Dosierung von eventuellen Medikamenten.

Wie oft führst du einen Teilwasser generell durch und wieviel wechselst du dabei?

Gruß

Matthias

verschoben nach Krankheiten
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Katja » 01.04.2008, 20:40

1 Mal im MOnat 50% Wasserwecksel manachmal auch öfters besonders wenn es wärmer draußen wird..

Es war nur der eine Guppy befallen sonst hatt noch keiner welche anzeichen.. Hab den Fisch gefunden tot.. muss ich jetzt auch noch wasserwecksel machen oder irgend welche Medikamente rein tun damit die anderen nichts abbekommen ?
Habe zur zeit red Platyn Babys und Atennenwels babys.. nicht das die mir davon sterben..
Danke schonmal für die antwort/en..
Lg Katja
Benutzeravatar
Katja
Platy
 
Beiträge: 140
Registriert: 22.08.2005, 20:10
Wohnort: Bochum

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 01.04.2008, 21:05

Hallo,

wechsel lieber häufiger und dann weniger Wasser. Besser wäre jede Woche ein viertel oder alle zwei Wochen ein drittel.

Wenn der letzte Wasserwechsel schon ein bisschen her ist, dann würde ich jetzt noch mal einen machen. Ansonsten nur beobachten. Mehr würde ich nicht machen. Wie sind denn die Wasserwerte?

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Katja » 02.04.2008, 20:52

ok dann werd ich das machen
Wasserwerte kann ich leider nicht sagen ein Freund von meinem Papa macht das regelmäßig weil ich überhaubt keine ahung davon habe..
heute ist ein Neon gestorben die sind auch schion älter bei ihm waren keine anzeichen auf diese krankheit. Er wird dann hoffentlich wegen alterserscheinung gestroben sein..
Benutzeravatar
Katja
Platy
 
Beiträge: 140
Registriert: 22.08.2005, 20:10
Wohnort: Bochum

Beitragvon elfe78 » 02.04.2008, 20:58

Hi Katja,

zu den Wasserwerten : Wer keine Ahnung hat, kann sie sich anlesen :) und das solltest du fix machen, ist überhaupt nicht schwer... die Wassertests sind meist echt (sorry) idiotensicher beschrieben, nur lesen und nach Anweisung machen.... Grad wenns dann mal nen Notfall gibt, wie jetzt, kannst du diesen Faktor dann selber schnell und einfach nachprüfen, ohne irgendwo "bittebitte" machen zu müssen ....
LG, Simone Bild
Benutzeravatar
elfe78
Diskus
 
Beiträge: 1157
Registriert: 15.01.2007, 17:49
Wohnort: Alfeld

Beitragvon Katja » 02.04.2008, 21:00

:oops: Jaa ich glaub dir ja das es einfach ist aber bis jetzt habe ich mich damit noch nicht wirklich auseinander gesetzt x) das werd ich dann mal in angriff nehmen
Benutzeravatar
Katja
Platy
 
Beiträge: 140
Registriert: 22.08.2005, 20:10
Wohnort: Bochum

Beitragvon elfe78 » 02.04.2008, 21:01

Katja hat geschrieben::oops: Jaa ich glaub dir ja das es einfach ist aber bis jetzt habe ich mich damit noch nicht wirklich auseinander gesetzt x) das werd ich dann mal in angriff nehmen


Brav :D ist ja zum Wohl deiner Lieblinge....
LG, Simone Bild
Benutzeravatar
elfe78
Diskus
 
Beiträge: 1157
Registriert: 15.01.2007, 17:49
Wohnort: Alfeld

Nächste

Zurück zu Zucht und Aufzucht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast