Zwergfadenfisch Schaumnest und nun?

Mit Fragen und Ratschlägen zur Zucht von Fischen seid ihr hier genau richtig. Bitte keine Wirbellose.

Zwergfadenfisch Schaumnest und nun?

Beitragvon Alysha » 15.09.2008, 10:14

Hallo zusammen,

mein kleiner roter Fadenfisch schwimmt momentan mit hochaufgestelltem Kamm durchs Becken und verteidigt sein Schaumnest.
Leider sitzt das so unter Schwimmpflanzen und mitten im Becken, dass ich nicht sehen kann, ob da irgendwas befruchtet ist oder nicht.

Ist es eigentlich auch normal, dass Männchen auch abgestorbene Pflanzenstückchen im Maul zum Nest trägt und quasi wie ein Vögelchen das Nest ausbaut? Wir sind ja zum ersten Mal Fadenfischgrosseltern in spe und daher gaaannz furchtbar aufgeregt :D

Ich hab im Internet ergoogelt, dass die normalerweise über Stunden sich umschlingen unterm nest und dann erst die Eiablage beginnt.
Bisher habe ich nichts dergleichen bemerkt. Wobei sein verhalten zu seiner Dame sich doch merklich geändert hat und er viel "freundlicher" scheint. Also sie schwimmen mehr zusammen, er stubst und jagt sie nicht mehr so. Aber ans Nest darf sie momentan noch nicht.
Sollte ich die Temperatur erhöhen (momentan 25°C) auf 28°C.
Wie lange hält denn seine prinzipielle Balzbereichtschaft und sein Nestbau an?

Kann ich sonst noch was tun, damit das bei den beiden alles klappt?
Ich fütter momentan auch regelmässig Frostfutter, ab und an Lebend und zwischendrin immer mal Granulat oder Gefriergetrocknetes.
12l-Garnelentümpel
25l- Goldringelgrundeln
54l- Garnelen und Jungfischbecken
180l- Gesellschaftsbecken
Alysha
Guppy
 
Beiträge: 82
Registriert: 03.01.2008, 15:16
Wohnort: Duisburg

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 15.09.2008, 20:18

Hallo,

na herzlichen Glückwunsch. Das hört sich doch gut an. An der Temperatur würde ich jetzt nichts ändern, wenn er meint, dass es richtig sei jetzt zu balzen und ein Nest baut, würde ich ihm vertrauen. Beim nächsten Versuch kannst du ja die Temperatur erhöhen, wenn es nicht klappen sollte. Aber jetzt erstmal nicht.

Weiter füttern ist schon mal gut und wie sieht es denn mit den anderen Mitbewohnern aus? Gibt es da Fressfeinde.

Das der Herr Pflanzen mit einarbeitet ist normal, das gibt den Nest noch ein wenig Stabilität.

Bin gespannt wie es weiter geht und drück dir die Daumen.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Alysha » 16.09.2008, 07:46

Hm, Fressfeinde für die jungen? Oder was meinst du?
Ich hab noch Neontetras und Brilliantsalmler sowie Panzerwelse im Becken.

Da ich aber auch gerade mein grosses neues Becken einfahre (gestern hab ichs mit schwarzem und weissem Kies befüllt), könnte ich in einigen Wochen dann auch die Fadenfische seperat setzen.
12l-Garnelentümpel
25l- Goldringelgrundeln
54l- Garnelen und Jungfischbecken
180l- Gesellschaftsbecken
Alysha
Guppy
 
Beiträge: 82
Registriert: 03.01.2008, 15:16
Wohnort: Duisburg

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 16.09.2008, 22:04

Hallo,

wäre wohl besser. Befürchte die anderen Fische werden den Jungfischen ordentlich nachstellen. Wenn du möchtest, könntest du versuchen das Nest vorsichtig umzusiedeln. Den Vater dann aber auch. Ganz gut geht es mit einer großen Supppenkelle oder einer Schale. Damit kannst du es gaaaaanz langsam und vorischtig abschöpfen. Das Becken muss natürlich eingefahren sein.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon DeniZ » 17.09.2008, 04:33

Hi,

das mit dem Umsetzen weiß ich nicht ob das so eine gute Idee ist. Die Wasserwerte sollten eigentlich keinen Unterschied aufweisen in beiden Becken, dann könnte man überlegen ob man das macht...


Aber, wie immer beim züchten:
weißt du wohin mit den kleinen?

Gruß
Benutzeravatar
DeniZ
Diskus
 
Beiträge: 1415
Registriert: 08.01.2006, 20:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon Alysha » 17.09.2008, 07:57

Das neue Becken ist noch nicht eingefahren. Momentan sind die Werte noch nicht passend und hab gestern erst Wurzeln reingegeben.
Da müssten die beiden sich noch zwei Wochen mindestens Zeit lassen, bis sie das richtige balzen anfangen.
Sollte das nicht hinhauen, werden die kleinen wohl entweder sich gut verstecken müssen oder ich werd eben keine kleinen Fadenfische grossziehen... :cry:

Abnehmer hätte ich durchaus schon für die Fadenfische. Zur Not würd ich im Zoohandel um die Ecke anfragen. Vielleicht würden die mir die gegen Panzerwelse eintauschen.

Momentan kann ich wohl einfach nur abwarten und die beiden Fadenfische beobachten. Noch haben die das ringelrein nicht angefangen. Auch wenn er gestern noch viel netter zu der Dame war als sonst. Sie durfte tatsächlich unbehelligte weisse Mückenlarven neben ihm futtern.
Sonst ist da immer grosses Theater.
12l-Garnelentümpel
25l- Goldringelgrundeln
54l- Garnelen und Jungfischbecken
180l- Gesellschaftsbecken
Alysha
Guppy
 
Beiträge: 82
Registriert: 03.01.2008, 15:16
Wohnort: Duisburg

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 17.09.2008, 20:00

Hallo,

dann würde ich ich einfach nur abwarten und beobachten. Wenn sie Eier legen, dann soll die Natur es regeln, wenn nicht, dann kannst du sie in 2 Wochen umsetzen. Dann ist das Becken eingefahren und du sie können dort in Ruhe balzen.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Alysha » 22.09.2008, 07:58

Leider ist die Tage mein Heizstab flöten gegangen und dann wurds dem Fafi Männchen doch zu kalt und das Nest ist geschichte... :(

Naja, damit hat sich jedenfalls die Problematik wegen des baldigen Umsetzens ins neue Becken erledigt.

Das ist mittlerweile dank Filter ausm alten Becken soweit schon ganz gut eingelaufen. Die ersten Welse sind drin.
Und jetzt wird so nach und nach eingesetzt.
Und vielleicht baut Fafi Mann nach dem Umzug dann nochmal ein Nestchen.

Danke trotzdem für eure Tipps!
12l-Garnelentümpel
25l- Goldringelgrundeln
54l- Garnelen und Jungfischbecken
180l- Gesellschaftsbecken
Alysha
Guppy
 
Beiträge: 82
Registriert: 03.01.2008, 15:16
Wohnort: Duisburg

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 22.09.2008, 16:41

Hallo,

viele wären da wahrscheinlich eh nicht durchgekommen. Die Fressfeinde wären zu viele gewesen.

Wenn du sie weiter gut fütterst und sie sich eingelebt haben, bauen sie bestimmt schon bald wieder ein neues Nest.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Alysha » 22.09.2008, 17:58

deine Worte in Gottes Ohr...
Er hat schon wieder gebaut und ich hab die beiden schon ineinander verschlungen unterm nest gesehen. Jetzt schon vier mal.
Einmal hab ich sogar gesehen, wie eierchen nach oben schwammen.
Nur fressfeinde bauchen die gar nicht sowohl mami als auch papi haben schon einige vertilgt.
:roll:
naja, schauen wir mal was dabei rumkommt.
Wenn tatsächlich was befruchtetes bleiben sollte, dann müssten die doch innerhalb von ein bis zwei Tagen sclüpfen, oder?
Vielleicht bekomm ich ja ein, zwei durch und dann werden die selbst behalten.

Und wenn dat Männchen weiter so fleissig ist, dann wird der die vergeblichen Versuche durch viel ausdauer wettmachen.
:)

Na da sollte sich mal so mancher anderer Mann ein Beispiel nehmen :P
12l-Garnelentümpel
25l- Goldringelgrundeln
54l- Garnelen und Jungfischbecken
180l- Gesellschaftsbecken
Alysha
Guppy
 
Beiträge: 82
Registriert: 03.01.2008, 15:16
Wohnort: Duisburg

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 23.09.2008, 18:58

Hallo,

richtig, nach ein paar Tagen schlüpfen sie, danach bleiben sie aber noch einige Zeit im Nest, bevor sie freischwimmen. Denke mal so 5 Tage bleiben sie dort.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Alysha » 25.09.2008, 14:22

Irgendwie sind die bei mir fixer. Das Nest hat zudem auch seine Stabilität verloren.
Hab jetzt kleine Miniaugen mit Schwanz unter den Schwimmpflanzen entdeckt. Mein Männchen ist noch so halb am bevatern.
Ich hab jetzt nen Teil der kleinen rausgenommen und in ein kleines Plastikbecken getan.
Will nachher mal ein Aufzuchtbecken kaufen gehen.
Die kleinen schwimmen teilweise schon, halten sich jedoch meist an den Schwimmpflanzen auf.
Ich wollte dann noch so Staub oder Flüssigfutter kaufen.
Was muss ich denn jetzt beachten?
Muss in das kleine Becken auch ein Filter? Oder reicht es wenn ich einfach täglich Wasser aus dem grossen Becken ins kleine reinwechsel?

Wäre ja schon schön wenn ein paar tatsächlich zu grossen Zwergfadenfischen reifen... :)
12l-Garnelentümpel
25l- Goldringelgrundeln
54l- Garnelen und Jungfischbecken
180l- Gesellschaftsbecken
Alysha
Guppy
 
Beiträge: 82
Registriert: 03.01.2008, 15:16
Wohnort: Duisburg

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 25.09.2008, 20:53

Hallo,

ein Filter solltes es erstmal nicht haben, der saugt die Kleinen nur ein. Tägliche Wasserwechsel reichen.

Ein Heizer sollte aber im Becken sein für die Temperatur. Die kleinen beginnenin den nächsten Tagen erst mit dem Freischwimmen, das dauert also noch ein wenig.

Ist bei den Kleinen der Dottersack erkennbar? Von dem ernähren sie sich am Anfang. Ansonten Flüssigfutter und Staubfutter sollte für den Anfang reichen.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Alysha » 27.09.2008, 13:24

Viel erkennbar ist bei den kleinen nicht.
Sie haben aber schon vorne nen Knubbel und dann kommt der Schwanz.
Ob das jetzt der normale Kopf ist oder auch noch Dotter, da fehlen mir die Erfahrungswerte.
Aber ich denke mal, das wird auch noch dotter sein.

Habe heute noch drei stück entdeckt. Aber kann auch sein, dass die anderen noch zu sehr an den Pflanzen kleben.
Kann es sein, dass die zur Not am Anfang auch aus den Schwimmpflanzen kleine Lebewesen wegfuttern. Da befindet sich ja schon einiges dran, denke ich.
Heizer hab ich drin und liegt so bei 28 Grad. Ich dacht besser ein wenig zu warm als zu kalt.

ich bin gespannt, ob da am Ende wirklich was überlebt...

Und Fafi Mann ist schon am nächsten Nest dran... Ichglaub Fafi Frau hat erstmal die nase voll ;o)
ABer diesmal hat er besser gebaut. Unter einem Tigerlotusblatt. Sehr schick, muss ich schon sagen. Er lernt also dazu!
12l-Garnelentümpel
25l- Goldringelgrundeln
54l- Garnelen und Jungfischbecken
180l- Gesellschaftsbecken
Alysha
Guppy
 
Beiträge: 82
Registriert: 03.01.2008, 15:16
Wohnort: Duisburg

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 28.09.2008, 20:33

Hallo,

der Dottesack ist ein wenig Gelblich.

Das Wasser sollte so warm sein wie im Haltungsbecken. All zu warm ist auch nicht gut, da warmes Wasser weniger Sauerstoff hat wie kaltes Wasser. Würde daher so irgendwo zwichen 26 und 28 einstellen.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Nächste

Zurück zu Zucht und Aufzucht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast