Zwergfadenfisch Schaumnest und nun?

Mit Fragen und Ratschlägen zur Zucht von Fischen seid ihr hier genau richtig. Bitte keine Wirbellose.

Re: Zwergfadenfisch Schaumnest und nun?

Beitragvon Alysha » 17.10.2008, 21:38

ich könnte ihn zu seinem nachwuchs ins kleine Becken setzen.
Mehr hab ich an Becken auch nicht.

Frisst er denn nach ner Zeit auch die eigene Brut, oder würde er die ganz in Ruhe lassen?
Eigentlich wollte ich aus dem kleinen Becken irgendwann ein Garnelen und Schneckenbecken machen.
Aber zur not kann da dann auch der einzelne Fafi Mann rein.
Dann würd ich den vielleicht immer mal auf "Urlaub" setzen.
Oder kann der auch dauerhaft alleine bleiben?

man hat ja immer so skrupel nen Fisch alleine zu halten... die vermenschlichung ;)
12l-Garnelentümpel
25l- Goldringelgrundeln
54l- Garnelen und Jungfischbecken
180l- Gesellschaftsbecken
Alysha
Guppy
 
Beiträge: 82
Registriert: 03.01.2008, 15:16
Wohnort: Duisburg

Re: Zwergfadenfisch Schaumnest und nun?

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 19.10.2008, 19:58

Hallo,

hmm dann würde glaube ich die Jungen schnell zum Futter mutieren.

Alleine setzen ist kein Problem, eher die Größe des Beckens. Wie groß ist das denn?

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Re: Zwergfadenfisch Schaumnest und nun?

Beitragvon Alysha » 20.10.2008, 08:33

Wie gesagt, hab nur das 54l Zuchtbecken.
Aber das scheidet dann ja aus...

Momentan gehts auch wieder. Die Salmler wirken wieder entspannter.
Ich glaub ich hab die Brillis gestern sogar balzen sehen.
Männchen schwomm zuckend und rucken an weibchen vorbei. War ein riesen Spektakel im becken und ein Gehusche und Angerempel.
Die Jungs waren ganz wuschig, die Mädels eher verschreckt :wink:

Ich denke mal aber nicht, dass da mehr als Balzen passiert ist. Eigentlich kann ich mir auch gar nicht vorstellen, dass meine Salmler bei dem normalen Wasser fortpflanzen wollen.
Ich torfe zwar, aber bisher hab ich nur gelesen, dass das richtig dunkles und weiches Wasser sein müsste... Und das hab ich ja nicht. (Gh 15-16, KH 8-9, PH 7)
12l-Garnelentümpel
25l- Goldringelgrundeln
54l- Garnelen und Jungfischbecken
180l- Gesellschaftsbecken
Alysha
Guppy
 
Beiträge: 82
Registriert: 03.01.2008, 15:16
Wohnort: Duisburg

Re: Zwergfadenfisch Schaumnest und nun?

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 20.10.2008, 20:43

Hallo,

als kurzfristiges Exils ok, aber für länger halt doch zu klein.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Re: Zwergfadenfisch Schaumnest und nun?

Beitragvon Alysha » 29.10.2008, 14:21

Meine kleinen haben mittlerweile auch schon Fäden.
Es sind also schon richtige kleine Fadenfische ;o)

Mein Männchen baut trotz kalter Füsse (ich hab 23°C im grossen becken) fleissig weiter Schaumnester.
Aber mittlerweile ist er irgendwie wieder ruhiger. Also lass ich ihn einfach.

Ab welcher grösse könnten die kleinen denn ins grosse Becken ziehen?
Ich dachte so an 2-3cm.
Was meint ihr?
12l-Garnelentümpel
25l- Goldringelgrundeln
54l- Garnelen und Jungfischbecken
180l- Gesellschaftsbecken
Alysha
Guppy
 
Beiträge: 82
Registriert: 03.01.2008, 15:16
Wohnort: Duisburg

Re: Zwergfadenfisch Schaumnest und nun?

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 29.10.2008, 21:11

Hallo,

ja denke das ist eine gute größe, dann sollte er groß genug sein gegenübern den Salmlern.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Re: Zwergfadenfisch Schaumnest und nun?

Beitragvon Alysha » 11.01.2009, 14:26

trauriger Endbericht ...

Bis vor kurzem hatte ich noch 4 ca. 2-3 cm grosse Jungen im Aufzuchtbecken.
Da sind mir dann plötzlich zwei gestorben (eventuell haben die einen recht grosszügigen Wasserwechsel nicht vertragen).
Dir restlichen beiden habe ich dann ins grosse Becken gegeben.
Einen davon nicht mehr gesehen :(
Der andere war munter, bis er bzw. sie sich gestern an einer weissen Mückenlarve verschluckt hat.
Ich hab sie ihr noch ausm Maul gezogen, danach taumelte sie noch, aber kam nicht mehr zurück *schnief* :cry:

Jetzt hab ich die so lange gepäppelt und dann auf dem Endspurt sterben mir alle!

Meine Zwergfafidame ist vor kurzem an geschwüren gestroben. Ist ja recht gängig bei den Fafis ausm Handel.
Ich hab sie noch behandelt, wurde auch kurzfristig besser, aber dann wieder viel schlimmer...
Er ist noch munter *toitoitoi*, aber einsam :(

Weil mich die kleinen aber so faszinieren, werd ich dabei bleiben und mir jetzt Wildfänge oder aus privatzuchten welche holen.

Im neulich umgewandelten, baldigen Garnelenbecken ist noch der letzte Wurf meiner verstorbenen Dame.
Heute habe ich ca. 6 freischwimmende Larven entdeckt.
Vielleicht klappts beim zweiten versuch besser und meine beiden vererben ihre Gene doch weiter.
12l-Garnelentümpel
25l- Goldringelgrundeln
54l- Garnelen und Jungfischbecken
180l- Gesellschaftsbecken
Alysha
Guppy
 
Beiträge: 82
Registriert: 03.01.2008, 15:16
Wohnort: Duisburg

Re: Zwergfadenfisch Schaumnest und nun?

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 12.01.2009, 12:47

Hallo,

wirklich schade, aber ich drücke dir die Daumen dass es noch klappt.

Stimmt mit geschwüren hat man dort oft zu kämpfen. Das musste ich auch feststellen. Hast du einen Züchter in der Nähe?

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Re: Zwergfadenfisch Schaumnest und nun?

Beitragvon Alysha » 12.01.2009, 16:00

Halo Matthias,

WIldfänge könnte ich über Zoo Welxxe bekommen, war ich ganz erstaunt drüber... zu ca. 8 euro das stück. Aber da die gerade in Duisburg umziehen, müsste ich bis Ende Januar warten, dann kann man mir da genaueres sagen.

Und Nachzuchten hab ich nen Züchter in Castrop-Rauxel entdeckt. Und dann kann ich noch von privat ein Weibchen haben aus Siegburg.
Der in Castrop hat auch die rote Zuchtform, wie ich sie momentan auch habe.
Ausserdem noch Garnelen.. die möchte ich ja gerne fürs kleine Becken. Das liesse sich dann günstig kombinieren ;)

ja, echt traurig, dass das alles so blöd geendet ist. Naja, vielleicht kann ich mit den Erfahrungen den zweiten anlauf besser durchbringen.

Gruss,

Alysha
12l-Garnelentümpel
25l- Goldringelgrundeln
54l- Garnelen und Jungfischbecken
180l- Gesellschaftsbecken
Alysha
Guppy
 
Beiträge: 82
Registriert: 03.01.2008, 15:16
Wohnort: Duisburg

Re: Zwergfadenfisch Schaumnest und nun?

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 13.01.2009, 21:55

Hallo

das überrascht mich auch. Beim Händler bei uns habe ich noch keine Wildfänge gesehen. Also keine Fadenfischwildfänge. 8 Euro ist auch ok.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Re: Zwergfadenfisch Schaumnest und nun?

Beitragvon Alysha » 14.01.2009, 09:48

Hi,

jupp, ich hätte auch mit mehr Geld gerechnet. Gerade weil die "normalen" Colisa lalia da auch schon so 4-5 Euro kosten.

Mein grosser schwimmt auch echt ganz einsam durch die gegend :(
Aber er wird sich wohl noch ein wenig gedulden müssen...

Gruss,
Alysha
12l-Garnelentümpel
25l- Goldringelgrundeln
54l- Garnelen und Jungfischbecken
180l- Gesellschaftsbecken
Alysha
Guppy
 
Beiträge: 82
Registriert: 03.01.2008, 15:16
Wohnort: Duisburg

Re: Zwergfadenfisch Schaumnest und nun?

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 14.01.2009, 13:00

Hallo,

sind ja nur noch ein paar Tage.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Re: Zwergfadenfisch Schaumnest und nun?

Beitragvon Alysha » 03.08.2009, 09:13

Hallo,

ich hab da mal ein schlechtes Bild von einem wunderhübschen Zwergfadimännchen.
Dies ist meine kleine Nachzucht die prächtig wächst und gedeiht.
Wie man ungefähr erkennen kann, ist er wildfarben. Das Väterchen war ne rote Zuchtform, Mutter ne silberne.
Bei ihm zeigen sich deutlich rote und silber-blaue streifen.
Sein kleiner Bruder entwickelt gerade noch die Streifen. Aber wird wohl genauso werden.

Zwei kleine Kommas sind wieder im Aufzuchtbecken um gross und stark zu werden und ich hoffe, es werden weibchen.
Ich konnte leider nur zwei retten, weil das Männchen (Vorgänger und leider jetzt tot) sehr schlecht auf das Nest aufgepasst hat.
da wurden schon die Eier geräubert :(
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
12l-Garnelentümpel
25l- Goldringelgrundeln
54l- Garnelen und Jungfischbecken
180l- Gesellschaftsbecken
Alysha
Guppy
 
Beiträge: 82
Registriert: 03.01.2008, 15:16
Wohnort: Duisburg

Re: Zwergfadenfisch Schaumnest und nun?

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 03.08.2009, 11:48

Hallo,

na dann drücke ich dir die Daumen. Schön das sich die kleinen so gut entwickeln.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Vorherige

Zurück zu Zucht und Aufzucht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast