Apistogramma-Nachwuchs separieren

Mit Fragen und Ratschlägen zur Zucht von Fischen seid ihr hier genau richtig. Bitte keine Wirbellose.

Apistogramma-Nachwuchs separieren

Beitragvon Sven 76 » 20.12.2008, 23:30

Hallo Leute!

Meine Apistogramma Cacatuoides bringen bei mir,im Südamerika-Gesellschaftsbecken,im acht Wochen Rhytmus Nachwuchs.
Leider hat es bis jetzt kein Jungtier über die Zeit der Brutpflege des Weibchens hinaus überlebt.Das Weibchen kümmert sich ca. eine Woche rührend um den Nachwuchs,nach dieser Phase sind die Jungtiere dann aber schnell verschwunden.

Macht es Sinn die Kleinen bei Entdeckung sofort zu separieren oder sollte man ihnen eine gewisse Zeit mit der Mutter lassen?

Der restliche Besatz in dem Becken sieht aktuell so aus :

- 20 Paracheirodeon axelrodi
- 7 Carnigiella strigata
-5 Corydoras arcuatus
-3 Farlowella Arcus
-2 Ancistrus spec.
-2 Leliella spec. L10 rot
-2 Microgeophagus ramirezi

Viele Grüsse

Sven
Bild

seashepherd.org
blog.migaloo.de/
sharkproject.org
sharkwater.de/?x=trailer
narrenschiffsbruecke.blogspot.com
earthfirst.org
Benutzeravatar
Sven 76
Skalar
 
Beiträge: 465
Registriert: 17.05.2007, 14:59
Wohnort: Hamm

Re: Apistogramma-Nachwuchs separieren

Beitragvon elber286 » 21.12.2008, 09:57

Hallo Sven,

ich vertrete die Auffassung, dass es besser ist, die Eltern pflegen zu lassen. Separier doch das Weibchen samt Jungen (Entweder noch als Eier oder wenn sie dann da sind). Du kannst natürlich auch das Paar in einem separaten Becken ansetzen.

Schönen Gruß,
Micha
elber286
 

Re: Apistogramma-Nachwuchs separieren

Beitragvon Sven 76 » 24.12.2008, 23:22

HAllo und vielen Dank für Deine Antwort!

Das Weibchen mit den Eiern zu separieren könnte schwierig werden,da es eigentlich immer unter einem grossen,mit Javafarn bewachsenen Stück Moorkienholz laicht.Zumindest vermute ich das als "Tatort",da sie sich immer dort mit dem geschlüpften Nachwuchs aufhält.
Die Idee mit dem rausfangen hatte ich auch schon,allerdings werde ich unmöglich alle Tiere erwischen.Ich habe mir überlegt ein Artenbecken für die Apistogramma einzurichten wenn das Sinn macht,denn ich konnte keine Informationen finden ob Apistogramma cacatuoides,nach dem Ende der Brutphase und des "Mutterschutzes",dem eigenen Nachwuchs nachstellt.
Wenn jemand eine Idee hat,oder empfehlenswerte Literatur über südamerikanische Zwergcichliden kennt : Ich bin für jeden Tip dankbar.

Viele Grüsse

Sven
Bild

seashepherd.org
blog.migaloo.de/
sharkproject.org
sharkwater.de/?x=trailer
narrenschiffsbruecke.blogspot.com
earthfirst.org
Benutzeravatar
Sven 76
Skalar
 
Beiträge: 465
Registriert: 17.05.2007, 14:59
Wohnort: Hamm

Re: Apistogramma-Nachwuchs separieren

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 25.12.2008, 22:22

Hallo,

wenn du den Platz für ein Artenbecken hast, dann ist das der beste Weg. Eine andere Lösung fällt mir auch nicht ein im moment. Ausser du versuchst den Tieren ein Alternativbrutplatz an. Vielleicht eine kleine Wurzel, eine Pflanze oder sowas. Halt irgendwas, was du in die nähe des jetzigen Laichplatzen stellst, aber rausnehmen kannst.
Vielleicht nehmen sie die ja an.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg


Zurück zu Zucht und Aufzucht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast