Taeniacara candidi (Torpedozwergbuntbarsch)

Mit Fragen und Ratschlägen zur Zucht von Fischen seid ihr hier genau richtig. Bitte keine Wirbellose.

Taeniacara candidi (Torpedozwergbuntbarsch)

Beitragvon elber286 » 20.01.2009, 19:55

Hallo,

ein Artikel über Taeniacara candidi in der aktuellen Amazonas hat bei mir Ende Dezember das "habenwill"-Gefühl ausgelöst ;). Da sie in Berlin nicht zu bekommen waren, bin ich mal schnell nach Leipzig gefahren, wo ich ein Pärchen von einem privaten Züchter bekommen habe. Zu Hause sind sie dann in in ein 60er Becken eingezogen, dass ich mit Wurzeln, Kokosnusshöhlen und ein paar schnellwachsenden Pflanzen eingerichtet habe. Das Wasser habe kommt direkt aus dem Vollentsalzer, die Karbonathärte ist also 0. Zusätzlich wird über Torf gefiltert, damit der Ph-Wert gesenkt wird. In den letzten Tagen, konnte ich erfreut beobachten, wie das Weibchen immer dicker wurde. Heute war es endlich so weit: Das Weibchen bewacht ein Gelege, immerhin 55 Eier. Nun hoffe ich, das die Aufzucht klappt. Natürlich werde ich euch auf dem Laufenden halten ;).

IMG_3725.JPG


IMG_3390.JPG



Schönen Gruß,
Micha
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
elber286
 

Re: Taeniacara candidi (Torpedozwergbuntbarsch)

Beitragvon Helene » 22.01.2009, 22:30

Hallo Micha, herzlichen Glückwunsch! Das ging ja schnell!
KLUGHEIT STECKT NICHT NUR IN DEN JAHREN; SONDERN IM KOPF- Kurt Tucholsky 1890-1935/ Freitod
______________________
Herzliche Grüße aus Berlin
von Helene
Helene
Diskus
 
Beiträge: 1821
Registriert: 18.10.2005, 19:27
Wohnort: Berlin

Re: Taeniacara candidi (Torpedozwergbuntbarsch)

Beitragvon elber286 » 24.02.2009, 15:49

Hallo,

ich habe ja ganz vergessen, euch auf dem Laufenden zu halten. Aus dem ersten Gelege ist leider nichts geworden. Ob es an meiner Fotografie-Wut oder an anderen Einflüssen gelegen hat, kann ich nicht sagen. Das Weibchen hat sich aber trotz der Störung auch für das zweite Gelege für diese Höhle entschieden. Seit 5 Tagen schwimmen die Winzlinge nun frei. Bisher konnte ich nur 8 Stück zählen, wobei die Kleinen wirklich schlecht auszumachen sind. Bisher sieht alles gut aus, sie fressen ordentlich und gedeihen.

Schönen Gruß,
Micha
elber286
 

Re: Taeniacara candidi (Torpedozwergbuntbarsch)

Beitragvon elber286 » 09.03.2009, 13:51

Hallo,

vor drei tagen hat das Weibchen die Brutpflege beendet. Ich habe beide Eltern beobachtet, wie sie dem Nachwuchs nachstellten (die Kleinen waren aber immer schneller). Ob sich noch Jungfische im Becken verstecken, kann ich nicht sagen. Ich fütter aber vorsichtshalber mal weiter. Gestern haben die Eltern wieder gelaicht...

Schönen Gruß,
Micha
elber286
 

Re: Taeniacara candidi (Torpedozwergbuntbarsch)

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 09.03.2009, 21:03

Hallo,

na das geht ja Schlag auf Schlag. Hätten denn die Jungfische genügend Versteckmöglichkeiten. Wie groß waren die Kleinen denn schon. Leicht werden sie es vermutlich nicht haben, wenn die Eltern erst mal wieder brüten.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Re: Taeniacara candidi (Torpedozwergbuntbarsch)

Beitragvon Symphysodon » 10.03.2009, 18:45

elber286 hat geschrieben:Hallo,

ich habe ja ganz vergessen, euch auf dem Laufenden zu halten. Aus dem ersten Gelege ist leider nichts geworden. Ob es an meiner Fotografie-Wut oder an anderen Einflüssen gelegen hat, kann ich nicht sagen. Das Weibchen hat sich aber trotz der Störung auch für das zweite Gelege für diese Höhle entschieden. Seit 5 Tagen schwimmen die Winzlinge nun frei. Bisher konnte ich nur 8 Stück zählen, wobei die Kleinen wirklich schlecht auszumachen sind. Bisher sieht alles gut aus, sie fressen ordentlich und gedeihen.

Schönen Gruß,
Micha


Hi,
du musst die kleinen Racker erst mal üben lassen. :lupe: :nod:
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Taeniacara candidi (Torpedozwergbuntbarsch)

Beitragvon elber286 » 10.03.2009, 20:42

Weiß ich doch ;)
elber286
 

Re: Taeniacara candidi (Torpedozwergbuntbarsch)

Beitragvon Symphysodon » 11.03.2009, 20:21

Von solchen Fressorgien kann ich ein Lied singen bei meinen Diskus. Die hatten sehr oft Kaviar auf der Bemme und die stammten alle aus Elternaufzuchten.:lol:
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis


Zurück zu Zucht und Aufzucht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron