Carnegiella strigata im "Gesellschaftsbecken "

Mit Fragen und Ratschlägen zur Zucht von Fischen seid ihr hier genau richtig. Bitte keine Wirbellose.

Carnegiella strigata im "Gesellschaftsbecken "

Beitragvon Sven 76 » 26.02.2009, 18:39

Hi Folks !

Knapp ein dreiviertel Jahr nach Anschaffung der Umkehrosmose und unzähligem Apistogramma - und Ancistrus - Nachwuchs hab ich gestern ein laichvolles Weibchen meines Oberflächengeschwaders gesichtet :D .

Das Tier ist eindeutig trächtig , und so wie es aussieht kann es nicht mehr lange dauern bis zur Ablage .
Da sich das ganze Geschehen aber in meinem SA - Gesellschaftsbecken abspielt bin ich für jeden Tip , um den Nachwuchs durch zu bringen , dankbar .

Ich hatte bisher noch nie das Vergnügen sich vermehrende Salmler im Becken zu haben und wüsste gerne ob ich da evtl . Vorarbeit leisten muss um den Tieren entgegen zu kommen ??

Bin wie immer für jeden Tip dankbar !

Viele Grüsse

Sven
Bild

seashepherd.org
blog.migaloo.de/
sharkproject.org
sharkwater.de/?x=trailer
narrenschiffsbruecke.blogspot.com
earthfirst.org
Benutzeravatar
Sven 76
Skalar
 
Beiträge: 465
Registriert: 17.05.2007, 14:59
Wohnort: Hamm

Re: Carnegiella strigata im "Gesellschaftsbecken "

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 27.02.2009, 12:56

Hallo,

so weit ich weiss sind nur Zufallsnachzuchten bekannt, befürchte daher es wird nich viele Tipps geben. Bin aber hochinteressiert, ob es klappt. Denke mal als Erstfutter liquifry und später Artemia.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Re: Carnegiella strigata im "Gesellschaftsbecken "

Beitragvon Sven 76 » 05.03.2009, 19:20

So ! Wieder da :lol:

Kann leider absolut nichts positives Berichten . Das Tier hat anscheinend nachts abgelaicht , plötzlich war sie morgens wieder so schlank wie man das von Beilbäuchen kennt .Laich konnte ich nirgends entdecken , was aber wohl an meinem Unterwasser - Dschungel liegt . Also täglich intensiv beobachtet ob sich abseits der Apistogramma und Ancistrus - Brut etwas bewegt .
Nichts , aber auch garnichts das nach Beilbauch aussah , war auszumachen .
Habe heute nochmal zwei Stunden intensiv ins Becken geschaut und nach wie vor : Nichts !!
Ich denke das man diese Tiere extra zur Zucht ansetzen sollte und nach erfolgtem Ablaichen die adulten Tiere entfernt .

Schade eigentlich , ich hatte mich auf nicht ganz so alltäglichen Nachwuchs gefreut :crybaby:

Viele Grüsse

Sven
Bild

seashepherd.org
blog.migaloo.de/
sharkproject.org
sharkwater.de/?x=trailer
narrenschiffsbruecke.blogspot.com
earthfirst.org
Benutzeravatar
Sven 76
Skalar
 
Beiträge: 465
Registriert: 17.05.2007, 14:59
Wohnort: Hamm

Re: Carnegiella strigata im "Gesellschaftsbecken "

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 05.03.2009, 21:49

Hallo,

richtig, ein reines Zuchtbecken wäre ein richtiger Schritt. Das sollte aber gut verkrautet sein, damit die Eier genügend Schutz hat.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg


Zurück zu Zucht und Aufzucht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast