Roter Buntbarsch - Hemichromis letourneuxi

Mit Fragen und Ratschlägen zur Zucht von Fischen seid ihr hier genau richtig. Bitte keine Wirbellose.

Roter Buntbarsch - Hemichromis letourneuxi

Beitragvon schwämchen » 03.08.2011, 22:01

Hallo ich bin Hansi bin 17 Jahre alt, ich habe mich auch schon vorgestellt .So zu meiner Frage: Ich habe ein 100Liter Becken da sind die Roter Buntbarsch - Hemichromis letourneuxi drinne.
So und neben dem 100 Liter Aquarium habe ich noch ein 90Liter Becken. Ich habe von dem Roten Buntbarsch schon 4-5mal Eier bekommen so und es ist nie was geworden ich weiß nicht woran das liegt kriegen sie das noch nicht auf die Reihe? Müssen sie das noch üben?. Oder verpilzen die Eier ?. Könnt ihr mir bitte helfen? Habe schon mal gehört man kann das ganze auch künstlich machen ?

Bedanke ich mich schon mal im voraus für viele Antworten

mfg: Hansi aus Hamburg
schwämchen
Jungfisch
 
Beiträge: 18
Registriert: 03.08.2011, 21:52
Wohnort: Hamburg

Re: Roter Buntbarsch - Hemichromis letourneuxi

Beitragvon elber286 » 04.08.2011, 09:42

Hallo Hansi,

ich bin kein Freund der künstlichen Aufzucht (von gewerbliche Zucht mal abgesehen). Vielmehr sollte man versuchen, den Elterntieren die Bedingungen zu schaffen, die sie für die Aufzucht der Jungfische benötigen. Um die Situation bei dir einschätzen zu können, brauchen wir aber mehr Informationen von dir. Also schreib doch mal, wie das Becken eingerichtet ist (am besten mit Foto), welche Wasserwerte das Wasser hat und was sonst noch so in dem Becken lebt.
Ob die Eier verpilzen kann dir hier auch keiner sagen, da wir die Gelege ja nicht gesehen haben ;).

Schönen Gruß,
Micha
elber286
 

Re: Roter Buntbarsch - Hemichromis letourneuxi

Beitragvon schwämchen » 04.08.2011, 15:26

Hallo also ich habe die beiden im 90Liter Becken es iost halb rund das becken ich habe 2 valisrinea drinne ein eheim filter für 120Liter und ein schieferstzein da kommt noch mehr rein eig war es ein Becken wo ich noch bnicht wustte was ich rein packen wolklte nun wird es für die beiden das Becken werden kannst du mir paar beispiele sagen was sie lieben die Barsche also Pflanzen oder Steine usw? finde nie was im internet
:(

mfg:Hansi
schwämchen
Jungfisch
 
Beiträge: 18
Registriert: 03.08.2011, 21:52
Wohnort: Hamburg

Re: Roter Buntbarsch - Hemichromis letourneuxi

Beitragvon Symphysodon » 06.08.2011, 19:09

Hi
So wie ich das jetzt gelesen und verstenden habe, sind es noch Jungtiere, stimmt's?
Wenn's so ist, dann laß ihnen noch Zeit um üben zu können.
Wass passiert denn mit den Eiern? Betreuen sie nicht das Gelege oder fressen sie die Eier?
Verpilzter Laich erkennst du an einem haarigen Belag. Wenn das so ist, solltest du den pH Wert senken. Mit Torf oder Erlenzäpfchen. Torf oder Erlenzäpfchen bringen humine Substanzen ins Wasser die eine antiseptische Wirkung haben.
Schreibe mal die Wasserwerte auf und zwar pH-Wert u. KH-Wert, so wie die Temperatur.
In Übrigen, bist du dir auch sicher, dass du ein Männchen und ein Weibchen hast? Gleichgeschlechtliche laichen, gerade in der jugendlichen Zeit, gern gemeinsam ab.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Roter Buntbarsch - Hemichromis letourneuxi

Beitragvon schwämchen » 06.08.2011, 23:17

Hallo also sie haben das gelege bewacht sie sind alleine im Becken,sie befächern es auch immer das Männchen ist schon groß, aber ich hatte ein weibchen das hatte 2-3 mal gelaicht da ist auch nie was raus gekommen und denn ist sie irgendwann gestorben und denn hatte ich mir ein neues Weibchen gekauft, ja und habe es erstmal groß gezogen usw und jetzt hat es gelaicht aber die Eier waren am letzten Montag alle Weg werden sie nochmal laichen ??? Wie lange dauert es denn bis sie wieder laichen ??
schwämchen
Jungfisch
 
Beiträge: 18
Registriert: 03.08.2011, 21:52
Wohnort: Hamburg

Re: Roter Buntbarsch - Hemichromis letourneuxi

Beitragvon Symphysodon » 07.08.2011, 11:31

Hi,
wenn das Männchen schon etwas älter ist, sollte man davon ausgehen, dass es geschlechtsreif ist. An der Eiablage ist auch das Weibchen als geschlechtsreif erkennbar. Somit dürfte einer Vermehrung wenig entgegen stehen.
Warum es nicht klappt, da könnten zwei Dingen infrage kommen. Einmal, das Männchen ist nicht zeugungsfähig oder die Wasserwerte tun dem Gelege nicht gut. Darum fragte ich nach den Werten von pH und KH.
Eine dauerhafte Zeugungsunfähigkeit kann auch beim Züchter gewollt herbeigeführt worden sein. Das heißt, dass die Männchen einer Bestahlung ausgesetzt wurden.
Also, denke an die Messung deiner Wasserwerte.
Wenn die Eier nach einiger Zeit weg sind, wurden sie gefressen. Bei dieser Brutpflege, so wie du sie beschrieben hast, fressen die Tiere nicht einfach so das Gelege auf. Sie tun es nur wenn sie merken, dass aus den Eiern nichts schlüpfen wird, also unbefruchtet oder verpilzt sind.
Du kannst immer wieder mit einer Laichablage rechnen. Das kann Wochen oder Tage nur dauern.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Roter Buntbarsch - Hemichromis letourneuxi

Beitragvon schwämchen » 08.08.2011, 19:56

Ok danke, werden mir am septem,ber so ein tester holen und denn gebe ich die Wasserwerte durch.!
schwämchen
Jungfisch
 
Beiträge: 18
Registriert: 03.08.2011, 21:52
Wohnort: Hamburg


Zurück zu Zucht und Aufzucht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast