Zucht und Aufzucht von Purpurbuntprachtbarschen

Mit Fragen und Ratschlägen zur Zucht von Fischen seid ihr hier genau richtig. Bitte keine Wirbellose.

Zucht und Aufzucht von Purpurbuntprachtbarschen

Beitragvon Anubisandy » 09.02.2012, 18:28

Hey Leute,
mich beschäftigt folgendes, ich hätte gern Nachwuchs von den oben genannten Barschen jedoch gelingt es mir irgendwie nicht. Neulich müsste ich mein Becken neu machen und stellte im letzten Moment fest sie hatten ein paar Eier, damit diese nicht sofort gefressen wûrden habe ich sie kurzer Hand in ein Laichbecken umgesiedelt. Aber leider sind diese mir dann verpilzt..u da wäre meine erste Fage, wie stellt man es an das diese nicht verpilzen ?

Denn lasse ich sie in Frieden werden sie gefressen, man sieht wie sie die hõhle verbarrikadiert und nach ner Weile ist Ruhe, sprich keine junge nix, schaut man rein dann ist kein Ei zu sehen. Hätte gern Nachwuchs aber irgendwie klappt es nicht hat da jemand Tipps fūr mich? André Sache noch ...wie animiere ich zb Guppys o Platys zum Nachwuchs gibt es da irgendwelche Tricks . ? Habe zwar ein Weibchen das nen dicken Bauch hat aber werfen tut sie auch nicht, habe sie mal in eine Laichkiste gesetzt aber anstatt das da etwas geschieht haut sie wieder ab, weiß der Geier wie sie das geschafft hat:-) Gruß Ansreas
Anubisandy
Jungfisch
 
Beiträge: 9
Registriert: 14.01.2012, 16:34
Wohnort: Lünen

Re: Zucht und Aufzucht von Purpurbuntprachtbarschen

Beitragvon proetter96 » 09.02.2012, 18:44

hallo,
meistens verpilzen unbefruchtete eier.wenn du die eier rausholst mußt du sie belüften.das machen die elterntiere auch,sie fächeln mit den flossen wasser ins gelege
1080L becken 3,00x0,60x0,60.jede menge bunte fische drin:-))



gruß proetter96
Benutzeravatar
proetter96
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 585
Registriert: 15.03.2005, 16:16
Wohnort: 31552 apelern

Re: Zucht und Aufzucht von Purpurbuntprachtbarschen

Beitragvon Anubisandy » 09.02.2012, 21:07

.....ok belūften ist gut nur wie? in die strõmung setzen?
Anubisandy
Jungfisch
 
Beiträge: 9
Registriert: 14.01.2012, 16:34
Wohnort: Lünen

Re: Zucht und Aufzucht von Purpurbuntprachtbarschen

Beitragvon proetter96 » 09.02.2012, 21:37

hallo,ja geht auch.ich hab eine plastik flasche genommen,den boden abgeschnitten und durch den schraubdeckel ein luftschlauch durchgesteckt,abgedichtet und mit dem deckel nach unten aufgehangen.brauchst dann nur noch wasser und die eier reinmachen und natürlich die membranpumpe anschalten.manche machen noch erlenzäpchen mit rein
1080L becken 3,00x0,60x0,60.jede menge bunte fische drin:-))



gruß proetter96
Benutzeravatar
proetter96
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 585
Registriert: 15.03.2005, 16:16
Wohnort: 31552 apelern

Re: Zucht und Aufzucht von Purpurbuntprachtbarschen

Beitragvon elber286 » 10.02.2012, 12:14

Hallo,

die Purpuprachtbarsche sind, wenn die Bedingungen stimmen, eigentlich recht produktiv, was den Nachwuchs angeht. Bei solchen brutpflegenden Arten ist eine separate Aufzucht eigentlich nicht notwendig. Von daher würde ich erstmal scheuen, ob die Bedingungen für die Tiere verbessert werden können. Schreib doch mal bitte bisschen was zu dem Becken (Wie lange hast du die Fische schon? wie lange läuft das Aquarium schon? Wie groß ist das AQ? Wie ist es eingerichtet? Wie ist der Besatz? Wasserwerte, ...).

Schönen Gruß
Micha
elber286
 

Re: Zucht und Aufzucht von Purpurbuntprachtbarschen

Beitragvon elber286 » 10.02.2012, 12:22

Habe gerade noch mal in deinem letzten Thread gelesen. An den seltenen Wasserwechseln würde ich zuerst ansetzen (hatte ich ja auch schonmal geschrieben). Regelmäßige Teilwasserwechsel reduzieren nicht nur die Abbauprodukte (Nitrate, ...) sondern senken auch die Keimdichte im Aquarium. Hier kann auch eine Ursache für das verpilzen der Eier liegen (wenn sie denn befruchtet waren).
elber286
 

Re: Zucht und Aufzucht von Purpurbuntprachtbarschen

Beitragvon Anubisandy » 10.02.2012, 13:38

.....Hey ihr seid ja genial :-) gute Tipps :-) nun ich habe ein 60Liter Becken mit guter Bepflanzung..dann ein paar Mollies (3) ein paar Guppys (5) einen Wels und ein paar Neons. Die Barsche sind zu 5t ein Männchen u der Rest Mädels. Das Pärchen wirbt gegeneinander u sie hat schon wieder in einem umgedrehten Tontopf ein Loch gebuddelt u den Kies vor dem Eingang gehäuft aber als ich gestern mal nachsah war dieser leer :-(

Das ÄQ. Läuft schon ne ganze Weile, neu eingerichtet hatte ich es letzte Woche (WE) das Wasser ist klar. Nun seid ihr wieder gefordert smile. Bis denne Andreas

....ach gibt es nen Trick wie man sie etwas animiert das sie beginnen mit Balz u Brut?
Anubisandy
Jungfisch
 
Beiträge: 9
Registriert: 14.01.2012, 16:34
Wohnort: Lünen

Re: Zucht und Aufzucht von Purpurbuntprachtbarschen

Beitragvon elber286 » 10.02.2012, 14:07

Hallo Andreas,

5 Barsche in einem 60er Becken viel zu viel. Überhaupt finde ich die Beckengröße für diese Tiere grenzwertig, aber das ist ein anderes Thema. Wenn sich ein Paar gefunden hat solltest du die übrigen 3 Mädels abgeben.

Schönen Gruß
Micha
elber286
 


Zurück zu Zucht und Aufzucht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast