Brauche bitte Hilfe!

Mit Fragen und Ratschlägen zur Zucht von Fischen seid ihr hier genau richtig. Bitte keine Wirbellose.

Brauche bitte Hilfe!

Beitragvon Dolly » 18.02.2012, 21:46

Hallo alle miteinander! :)

Ich habe mich gerade erst angemeldet, bin also neu hier & komme mit einem ganz bestimmten Anliegen zu euch ins Forum.

Eine Schwertträgerdame von mir ist trächtig. Ich vermute auch schon weiter fortgeschritten da ihr Bauch doch schon einen beachtliche Görße erreicht hat. Habe mir für die Aufzucht ein extra Becken erstanden welches 25Liter Volumen hat. Dies habe ich mit Sand, Moss & einer Wurzel bestückt. Außerdem habe ich einen Filter angebracht, der mir allerdings nicht besonder gut gefällt, da mir die Strömung ziemlich stark erscheint.
Dabei gehen meine Fragen also auch schon los. Ich habe trotz jahrelanger Aquaristik noch nie Jungfische gehabt & natürlich bin ich schon ganz gespannt darauf & möchte auch möglich viele großziehen.
In einem anderem Forum habe ich gelesen, dass man jeden Tag einen Teilwasserwchsel machen sollte & das wenn man dies berücksichtig ein Filter gar nicht nötig wäre. In einem anderem Forum widerrum steht, dass ein Filter unerlässlich ist. Was ist also richtig & welcher Filter würde sich besonders gut eignen ? Außerdem stelle ich mir die Frage was genau ich füttern sollte? Wann ich die Mutter aus dem Aufzuchtbecken wieder ins Gemeinschaftsbecken setzte? Ob ich zwingend einen Heizstab benötige ? Ich habe das Aquarium leicht an die Heizung gestellt, diese steht auf minimal und aktuell ist das Wasser bei 24°C (ist bisher nur ein Test denn ich habe nicht besonders viel Geld um mir das komplette Zubehör zu leisten, also muss ich etwas erfinderisch werden :) ) Was genau muss ich sonst noch bei der Aufzucht von Jungfischen beachten ?

Ich würde mich wirklich über Unterstützung und Anregungen freuen!
In the whole history of the world there is but one thing that money can not buy..to wit - a wag of a dog's tail!
Dolly
Jungfisch
 
Beiträge: 11
Registriert: 18.02.2012, 21:36
Wohnort: Bielefeld

Re: Brauche bitte Hilfe!

Beitragvon dieter » 19.02.2012, 09:55

Hallo,

Das Aquarium sollte mit dichten Pflanzenpolstern versehen sein in den sich Jungfische verstecken können um nicht der Mutter zum Opfer zu fallen.
Schwertträger sind Kanibalen die auch ihre eigenen Jungen fressen. Deshalb nach den Geburtsakt das Alttier entfernen.
Wenn die Temperatur im Aquarium bei 24° C liegt ist ein Heizer nicht nötig. Die Temp. ist ausreichend. Um qualitativ hochwertige Männchen zu erzielen willst ist eine stärkere Temperaturschwankung zwischen Tag und Nacht Voraussetzung. Bei gleichbleibend hohen Temperaturen entwickeln sich meist nur kleine Frühmännchen.
Täglicher Teilwasserwechsel ist Pflicht. Du musst ja je nach Größe des Weibchens mit 30 bis angeblich 100 Jungen rechnen. Meine Weibchen haben diese Zahlen nie ganz erreicht, aber 60-70 Jungfische hatten sie auch. Die brauchen dann auch etwas an Futter. Und das kommt hinten wieder heraus.
Auf einen Filter würde ich nicht verzichten. Ein kleiner Luftbetriebener Filter ist aber ausreichend.
Im Futter sind die Jungfische nicht besonders wählerisch. sie fressen alles was sie bewältigen können, Trockenfutter, Futtertabletten, Artemianauplien, lebende und gefrorene Cyclops, alles wird genommen.

VG Dieter
Je größer der Dachschaden um so besser der Blick zum Himmel
dieter
Skalar
 
Beiträge: 465
Registriert: 13.02.2009, 10:59
Wohnort: 09661 LK Mittelsachsen

Re: Brauche bitte Hilfe!

Beitragvon Brochis01 » 19.02.2012, 10:09

Hallo Dolly,

zu erst mal ein herzliches Willkommen von mir in unserem Forum. Wir hoffen dass wir Deine Hoffnungen und Erwartungen alle erfüllen können. So, nun zu Deinen „Problemen“ !

….Eine Schwertträgerdame von mir ist trächtig. Ich vermute auch schon weiter fortgeschritten da ihr Bauch doch schon einen beachtliche Görße erreicht hat. Habe mir für die Aufzucht ein extra Becken erstanden welches 25Liter Volumen hat…

Leider machst Du keine Angaben zu Deinem großen Becken in dem sich das Weibchen befindet. Weiterhin währe wichtig, wie viel Tiere sich noch von den Schwerträgern in dem Becken befinden, denn diese Tiere stellen ihren eigenen Jungen nach.
Wenn dieses ausreichend bepflanzt ist, dann kannst du das Weibchen auch im Becken belassen und brauchst es nicht zu separieren.

….Dies habe ich mit Sand, Moss & einer Wurzel bestückt. Außerdem habe ich einen Filter angebracht, der mir allerdings nicht besonder gut gefällt, da mir die Strömung ziemlich stark erscheint.Dabei gehen meine Fragen also auch schon los. Ich habe trotz jahrelanger Aquaristik noch nie Jungfische gehabt & natürlich bin ich schon ganz gespannt darauf & möchte auch möglich viele großziehen.

Ist es möglich die Strömung an diesem Filter zu reduzieren ? Wenn ja dürfte das Problem damit gelöst sein, wenn nein, dann mußt Du leider einen anderen Filter Dir „besorgen“. Die Aufzucht von lebendgebärenden Zahnkarpfen ist kein Problem, wenn die Tiere ohne ihre Eltern groß gezogen werden. Wobei ich die Aufzucht in einem 25 Liter Becken als problematisch betrachte, da das Becken zu klein ist, um eine optimale Aufzucht zu gewährleisten.

….In einem anderem Forum habe ich gelesen, dass man jeden Tag einen Teilwasserwchsel machen sollte & das wenn man dies berücksichtig ein Filter gar nicht nötig wäre. In einem anderem Forum widerrum steht, dass ein Filter unerlässlich ist. Was ist also richtig & welcher Filter würde sich besonders gut eignen ?

Diese Meinungen sind teils, teils richtig. Von Vorteil ist immer auf jeden Fall ein Filter, der, nicht nur einen hohen Zeitaufwand bei der Pflege des Beckens erspart, sondern sich auch positiv auf das biologische Gleichgewicht auswirkt.

….Außerdem stelle ich mir die Frage was genau ich füttern sollte?


Trockenfutter als Staubfutter verarbeitet, welches Du in jeder guten ZOO-Handlung bekommen kannst.

….Wann ich die Mutter aus dem Aufzuchtbecken wieder ins Gemeinschaftsbecken setzte?..

Sobald das Weibchen alle Jungen gebärt hat und der Bauch ein „normales Maß“ angenommen hat.

….Ob ich zwingend einen Heizstab benötige ? Ich habe das Aquarium leicht an die Heizung gestellt, diese steht auf minimal und aktuell ist das Wasser bei 24°C (ist bisher nur ein Test….

Diese Methode der Beheizung benötigt einige Erfahrungen und Fingerspitzengefühl. Sollte Dir das gelingen, dann ist es gut. Besser währe natürlich die Beschaffung eines geeigneten Heizstabes.


…Was genau muss ich sonst noch bei der Aufzucht von Jungfischen beachten ?..


Täglich sollte nach Möglichkeit mindestens 3x gefüttert werden. Bitte nur so viel, wie gleichzeitig auch gefressen wird. Dann sollte, dies hängt nun vom Filter ab und von der Anzahl der Jungfische, ein Wasserwechsel: ohne Filter täglich, mit Filter alle zwei Tage zu 30% Gemacht werden.
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Re: Brauche bitte Hilfe!

Beitragvon Dolly » 19.02.2012, 12:31

Danke für eure Antworten!

Also ich habe ein 120Liter Becken indem sich ein Skalar, zwei Welse, 3 Schwertträger, 2 Trauermantelsalmer und 2 Zwergfadenfische aufhalten. Dieser Besatz lebt so schon seit 1,5 Jahren bei mir & alle verstehen sich super, sind glücklich & zufrieden. Ich habe in dem Becken eine große Wurzel und mehrere Verstecke (Steine, Amphore oder auch Blätter) aber keine dichte Bepflanzung. An einer Ecke des Beckens siedeln sich verschiedene Pflanzen an & auch Moosbälle sind im Becken, der rest ist allerdings Freischwimmfläche. Aus diesem Grund habe ich mir ein Aufzuchtbecken geholt. Denn bei der ersten Geburt hätte ich doch gerne ein kleines Erfolgserlebnis. Was mich immer etwa beunruhigt ist, dass es 100 verschiedene Aussagen zur Beckengröße, der Filterleistung oder der Masse an Fischen die geboren werden gibt. Das verunsichert mich ein bisschen & aus diesem Grund habe ich mich selber für ein 25Liter Becken entschieden & werde es einfach ausprobieren.

Den Filter kann man leider nicht einstellen, dass ist das Problem :/ Ich werde ihn morgen aulch direkt reklamieren, denn der Verkäufer sagte er wäre für Jungfische geeignet. Habe mich nun gestern über einen Hamburger Mattenfilter informiert, finde das eine gute Alternative, was sagt ihr dazu ? Hier mal ein geeigneter Filter für ein 25 Liter Becken, der sich auch regulieren lässt.
In the whole history of the world there is but one thing that money can not buy..to wit - a wag of a dog's tail!
Dolly
Jungfisch
 
Beiträge: 11
Registriert: 18.02.2012, 21:36
Wohnort: Bielefeld

Re: Brauche bitte Hilfe!

Beitragvon Brochis01 » 19.02.2012, 12:56

Hallo Dolly.

Dolly hat geschrieben:.......Also ich habe ein 120Liter Becken indem sich ein Skalar, zwei Welse, 3 Schwertträger, 2 Trauermantelsalmer und 2 Zwergfadenfische aufhalten. Dieser Besatz lebt so schon seit 1,5 Jahren bei mir & alle verstehen sich super, sind glücklich & zufrieden. Ich habe in dem Becken eine große Wurzel und mehrere Verstecke (Steine, Amphore oder auch Blätter) aber keine dichte Bepflanzung.


Dies ist zwar schade, aber wohl nicht zu ändern - wenn Du das Weibchen in dem Becken belässt, ist die Wahrscheinlichkeit Junge groß zu bekommen gering, denn der Scalar erfreut sich bestimmt an dem Nachwuchs der Schwertträger.

Dolly hat geschrieben:.......Was mich immer etwa beunruhigt ist, dass es 100 verschiedene Aussagen zur Beckengröße, der Filterleistung oder der Masse an Fischen die geboren werden gibt. Das verunsichert mich ein bisschen & aus diesem Grund habe ich mich selber für ein 25Liter Becken entschieden & werde es einfach ausprobieren.


Nun das hängt auch immer etwas von der Größe des Weibchens ab. Ein ausgewachsenes Schwertträgerweibchen, dass gut 10 cm Länge messen kann, kann durchaus bis zu 10 Junge "zur Welt bringen". Guppyweibchen wenn diese ausgewachsen sind messen ca. 6 cm, bringen es nur auf 40 - 50 Jungtiere. Was jetzt die Filterleistung betrifft, so steht das ja meistens auf der jeweiligen Verpackung. Aber, das sind auch nur Richtwerte Dolly.

Dolly hat geschrieben:.......denn der Verkäufer sagte er wäre für Jungfische geeignet. Habe mich nun gestern über einen Hamburger Mattenfilter informiert, finde das eine gute Alternative, was sagt ihr dazu ?


Diese Aussage ist völliger Quatsch, denn in der Regel ist jeder Filter auch für Jungfische geeignet. Nur wird mann immer die Beckengröße berücksichtigen müssen wenn mann einen Filter kauft. Man nimmt keinen überdimensionierten Aussenfilter für ein 60 Liter Becken, selbst ein Aussenfilter für diese Beckengröße halte ich für unnötig, da es sehr gute Innenfilter gibt, die sich auch in der Durchflussmenge regulieren lassen.Hier mal ein geeigneter Innenfilter für ein 25 Liter Becken, der sich regulieren lässt. Mein Rat zu "Deiner ganzen Geschichte" währe dieser: Wenn es der Geldbeutel zulässt, dann besorge Dir ein 60 Liter Becken. Im Anzeigenportal von QUOKA.de findest Du bestimmt auch in Deiner Region geeignete Angebote zu sehr vernünftigen Preisen für so ein 60 Liter Becken. Wenn Du Glück hast dann sogar auch mit geeignetem Zubehör. Und dann macht auch die Aufzucht einigermaßen Spass und Freude bei den Schwertträgern.
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Re: Brauche bitte Hilfe!

Beitragvon Dolly » 19.02.2012, 13:35

Also ich habe eben provisorisch versucht zu messen & meine Gute ist ca. 6cm groß. Ich werde mir deinen Rat zu herzen nehmen & mal sehen was sich machen läßt. Habe mir auch den Filter angeschaut & morgen steht ein Ausflug zum Fachmarkt an, da werde ich mal schauen was ich finde. Etwas ärgerlich ist, dass ich erst vor knapp 3 Wochen ein 60l und ein 112l Aquarium mit kompletter Technik abgegeben habe. Und das für einen Bruchteil das es wert war. Stand halt nur rum & ich wollte es loswerden. Beim nächsten mal denke ich da zweimal nach :wink:

Nochmal zu dem Füttern der dann hoffentlich bald kommenden Jungfische. Kann ich das Flockenfutter kleinmalen und verfüttern oder muss ich extra Futter kaufen ? Habe mich natürlich schon etwas informiert & gelesen, dass junge Fische besonders viel Eiweiß etc. benötigen. Bin allgemein auch ein großer Fan von Naturheilkunde & gesundem Futter. Bedeutet ich füttere sehr abwechslungsreich & wechsel da zwischen Pflanzen, Flocken, Tiere, Blätter & auch Gurken.
Aber so kleine Babys kann ich wahrscheinlich nicht mit einer Gurkenscheibe füttern, richtig ? :D
In the whole history of the world there is but one thing that money can not buy..to wit - a wag of a dog's tail!
Dolly
Jungfisch
 
Beiträge: 11
Registriert: 18.02.2012, 21:36
Wohnort: Bielefeld

Re: Brauche bitte Hilfe!

Beitragvon Brochis01 » 19.02.2012, 13:42

Hallo Dolly

Dolly hat geschrieben:.....Nochmal zu dem Füttern der dann hoffentlich bald kommenden Jungfische. Kann ich das Flockenfutter kleinmalen und verfüttern oder muss ich extra Futter kaufen ?


mußt Du nicht ! Du kannst auch das vorhandene Futter zermalen wenn Du es hinbekommst dass es Staubfutter wird. Ein hilfreicher Tipp: Solltest Du eine ausgediente elektrische Kaffeemühle noch besitzen, dann reinige diese sehr gut und dann hast du die ideale "Zerkleinerungmaschine". Ein Mörser aus der Apotheke tut es natürlich auch. Auch der bekannte Zauberstab mit seinem Zusatztgerät zur Zerkleinerung von Nüssen usw. leistet gute Dienste zu mal man das Zusatztgerät anschließend in der Spülmaschien reinigen kann.
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Re: Brauche bitte Hilfe!

Beitragvon dieter » 19.02.2012, 18:30

Hallo

Noch einfach ist es wenn man das Flockenfutter zwischen den Fingern zerreibt. Das langt für junge Schwertträger alle mal.
Zur Not kann man das Futter durch ein kleines Teesieb rühren.

VG Dieter
Je größer der Dachschaden um so besser der Blick zum Himmel
dieter
Skalar
 
Beiträge: 465
Registriert: 13.02.2009, 10:59
Wohnort: 09661 LK Mittelsachsen

Re: Brauche bitte Hilfe!

Beitragvon Dolly » 20.02.2012, 17:58

Hallo Brochis, Ich habe deinen Rat befolgt & habe mir ein 60L Becken zu gelegt. Da aber in meinem Umkreis nichts zu holen war, habe ich mir ein komplett Paket geleistet & nur den Filter getauscht (Filter aus dem Gemeinschaftsbecken, ungereinigt). Sand, Pflanzen & Wurzel rein & nun läuft es ein. Ich hoffe ich schaffe es noch zeitlich zur Geburt, das würde mich sehr freuen. Bin schon ganz gespannt.
Eine Fachverkäuferin meinte, sobald der Fleck vor dem After dunkel wird, soll ich sie umsetzten. Unterstützt ihr diese Aussage ?

Danke Dieter für den Tipp, ich denke so werde ich das handhaben! Kann ich auch mal eine Gurke in das Becken tun ?
In the whole history of the world there is but one thing that money can not buy..to wit - a wag of a dog's tail!
Dolly
Jungfisch
 
Beiträge: 11
Registriert: 18.02.2012, 21:36
Wohnort: Bielefeld

Re: Brauche bitte Hilfe!

Beitragvon Dolly » 20.02.2012, 18:53

& nochmal eine andere Frage. Wäre es sinnvoll die Mutter trotzdem in einen Ablaichkasten zu setzten, bzw. ein Gitter als Abtrennung in dem Aufzuchtbecken zu tun umdas die Babys nach unten "fallen" und ich die Mutter ohne Probleme wieder aus dem Becken holen kann ?
In the whole history of the world there is but one thing that money can not buy..to wit - a wag of a dog's tail!
Dolly
Jungfisch
 
Beiträge: 11
Registriert: 18.02.2012, 21:36
Wohnort: Bielefeld

Re: Brauche bitte Hilfe!

Beitragvon Brochis01 » 20.02.2012, 20:11

Ist sinnvoll Dolly !
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Re: Brauche bitte Hilfe!

Beitragvon Dolly » 20.02.2012, 21:49

Super! Kann ich da wohl ganz normales Baumschutzgitter verwenden, aus Kunststoff ? & würde es auch Sinn machen in das Aufzuchtbecken Welse zu tun, die noch ein bisschen Aufräumen ? Oder wirklich nur als reines Jungtierbecken verwenden ?
In the whole history of the world there is but one thing that money can not buy..to wit - a wag of a dog's tail!
Dolly
Jungfisch
 
Beiträge: 11
Registriert: 18.02.2012, 21:36
Wohnort: Bielefeld

Re: Brauche bitte Hilfe!

Beitragvon Brochis01 » 21.02.2012, 15:06

Hallo Dolly,

Dolly hat geschrieben:.......Kann ich da wohl ganz normales Baumschutzgitter verwenden, aus Kunststoff ?


das kannst Du verwenden !

Dolly hat geschrieben:.....würde es auch Sinn machen in das Aufzuchtbecken Welse zu tun, die noch ein bisschen Aufräumen ?


Das kommt wiederum auf die Art der Welse an. An welche Art hattest Du dabei gedacht ?
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Re: Brauche bitte Hilfe!

Beitragvon Dolly » 21.02.2012, 16:10

Ich dachte an einen normalen Antennenwels. Ich habe welche in meinem Gemeinschaftsbecken & würde einfach zwei umsiedeln. Aber ich denke ich lasse das als reines Aufzuchtsbecken. Habe ordentlich Pflanzen rein gepackt & Filtermaterial aus dem Gemeinschaftsfilter genommen um das Becken möglichst schnell in Schwung zu bekommen. Laut schnelltest Streifen sind die Werte bereits nach zwei Tagen schon top :)

Ich zeig euch hier mal noch ein Bild von einer anderen Schwertträgerdame, bei der ich ebenfalls eine Schwangerschaft vermute. Wenn ich ganz nah an den Bauch zoome bilde ich mir ein, schwarze Punkte dort zu erkennen. Brochis was meinst du ? Falls ja, wie lange wird es wohl noch dauern ?

IMG_7238-6.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
In the whole history of the world there is but one thing that money can not buy..to wit - a wag of a dog's tail!
Dolly
Jungfisch
 
Beiträge: 11
Registriert: 18.02.2012, 21:36
Wohnort: Bielefeld

Re: Brauche bitte Hilfe!

Beitragvon Brochis01 » 21.02.2012, 17:04

Hallo Dolly,

Dolly hat geschrieben:......Ich zeig euch hier mal noch ein Bild von einer anderen Schwertträgerdame, bei der ich ebenfalls eine Schwangerschaft vermute. Wenn ich ganz nah an den Bauch zoome bilde ich mir ein, schwarze Punkte dort zu erkennen. Brochis was meinst du ? Falls ja, wie lange wird es wohl noch dauern ?


leider ist dass auf dem Bild nicht so ganz ersichtlich in welchem Stadium sich die "Dame" befindet. "Normalerweise" tragen Lebendgebärende so um di 28 Tage herum. Da viele Lebendgebärenden die männlichen Samen speichern können, ist eine Bestimmung des "Geburtstermines" sehr schwierig.
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Nächste

Zurück zu Zucht und Aufzucht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 1 Gast

cron